Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Fabius Bile

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
(Weitergeleitet von Fabius Gallus)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Servoschädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Dieser Artikel ist sehr kurz und vermutlich inhaltlich unvollständig.
Du kannst das LEXICANUM unterstützen, indem Du den Artikel jetzt bearbeitest!


Schreib- u. Leseservitoren mit Schädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Die in diesem Artikel wiedergegebenen
Informationen müssen noch mittels
Fußnoten den jeweiligen Quellen
zugeordnet werden.
Hilf mit, indem Du kontrollierst und
Quellen zuordnest und einträgst.


Fabius Bile (bzw. Fabius Gallus A) war Oberster Apothecarius und Lieutenant Commander der Emperor's Children-Legion.22 K.2

Heutzutage hat er Beinamen wie Primogenitor, Klonlord und Menschenhäuter.22 K.2 Die Geno-Hunde nennen ihn Benefaktor.24 K.1 Die barbarischen Mutanten-Stämme, die er erschaffen hat, verehren ihn als Lebensstifter und Pater Mutatis.22 K.1 Sie sagen die Worte "Ave Pater Mutatis" als eine Art Gebetsformel oder Hymne auf.24 K.3

"Wahnsinnig? Ich werde eine neue gottgleiche Spezies erschaffen und du wagst es, mich einen Wahnsinnigen zu nennen?"

+++ Fabius Bile zu Felix Cassander +++ 16 K.10

Weitere Zitate finden sich hier.

Beschreibung

Fabius Bile

Er besitzt ein längliches, intelligentes Gesicht mit langen blonden Haaren. Seine Augen sehen aus, als wären sie komplett schwarz.5 K.6 Fabius Bile experimentiert auch an sich selbst, allerdings mit wechselndem Erfolg: Sein Körper ist von verschiedenen Arten Krebs befallen und sein Atem riecht faulig.17 K.19 Um seinen körperlichen Verfall aufzuhalten, begann er damit, sich neue Körper zu klonen und sein Gehirn dorthinein transplantieren zu lassen. Oleander Koh assistierte beispielsweise bei mehreren solcher Operationen. Bile hat Ersatzkörper nicht nur auf Urum versteckt, sondern auf Tausenden Welten in der Galaxis, bewacht von loyalen Dienern.22 K.3
Später entwickelte er aus erbeuteter Eldar-Technologie ein noch besseres System: Er trägt in der Stirn einen Bolzen, der wie ein Space Marine-Dienstbolzen aussieht. In Wahrheit ist das ein Gerät, das alle paar Augenblicke eine Kopie seiner neuronalen Muster abspeichert und an sein Laboratorium überträgt.24 K.10

Der Aufenthalt im Auge des Schreckens versucht, bei Bile eine Mutation auszulösen: Das Wachstum zusätzlicher Gliedmaßen. Bile hat herausgefunden, dass er das durch Drogen, mentale Disziplin und korrigierende Operationen verhindern kann.22 K.3
Fabius Bile ist immer noch ein fähiger Kämpfer, allerdings muss er wegen seines kränklichen Körpers vor dem Kampf Kampfdrogen benutzen. Das macht ihn kurzfristig zu einem sehr gefährlichen Kämpfer, allerdings hält er das nicht lange durch und bekommt anschließend medizinische Probleme.22 K.11

Bile hat einen launischen Humor und liebt es, andere intellektuell zu testen, mit ihnen Spielchen zu spielen.22 K.3,K.4 Solange Bile seine Authorität subtil gesichert hat, ist er zufrieden, aber er findet es nervtötend wenn man sich ihm gegenüber offen und demonstrativ unterwürfig verhält.22 K.3,K.4,K.5 Bemerkenswert ist, dass Bile sich trotz seiner grausamen Menschenversuche selbst für eine gnädige Person hält, weil er nicht aus Boshaftigkeit Schmerz zufügt und verstümmelt, sondern aus wissenschaftlichen Gründen.22 K.11 Genauso ist Bile gegenüber einer weiteren Schwäche seiner selbst blind: Seinem Hang zu Perfektion. Er arbeitet am Projekt der Neuen Menschen und hat sich fest vorgenommen, nur so lange über sie zu herrschen, bis sie "bereit" sind, auf die Galaxis losgelassen zu werden. Aber durch seinen Anspruch an Perfektion an die Neuen Menschen werden sie in der Praxis niemals "bereit" sein. Die Harlequin Schleierwandler versuchte einmal, ihm das zu erklären, er würde sich immer nur im Kreis drehen, aber er verbat ihr den Mund. Er wollte nichts davon hören.24 K.25

Bile glaubt nicht an die Chaosgötter. Für ihn sind die Dämonen und Chaosgötter keine echten Intelligenzwesen mit Bewusstsein sondern lediglich vom Warp produzierte Phänomene, durch dessen Angewohnheit auf Gedanken zu reagieren.22 K.6; 24 K.8 Genauso verachtet er die Primarchen dafür, wie leicht sie dem Chaos verfallen sind und die Legionen für ihre Ambitionen geopfert haben.24 K.4 Inzwischen bedauert Fabius Bile, was er der Emperor's Children-Legion angetan hat: Die Rebellion und die ungezügelte Forschung während der Horus Häresie waren wie ein wunderschöner Rausch und er half dabei, die Emperor's Children zu Slaanesh zu führen. Aber dann begriff er, während der Belagerung von Terra, dass das ein Fehler gewesen war: Die Emperor's Children waren teilweise seinetwegen zu einem undisziplinierten, barbarischen, dekadenten Haufen verkommen, weit entfernt von jeglicher Perfektion.22 K.11

Fabius Bile liebt Orchester-Musik. Er sammelt Musik-Aufzeichnungen aus der ganzen Galaxis mit der selben Leidenschaft mit der er biologische Proben sammelt.22 K.12
Er führt Selbstgespräche und zeichnet sie aus Gewohnheit auf, für den Fall, dass er dabei einen brillanten Gedanken hat.22 K.12 Ebenso wird im Hauptquartier des Konsortiums auf Urum grundsätzlich alles aufgezeichnet, was geschieht.22 K.3
Bile ist zwar ein talentierter Folterer23, ist aber irgendwann zu der Schlussfolgerung gekommen, dass Folter zur Informationsgewinnung nutzlos ist22 K.11. Er bevorzugt, seinen Opfern auf chirurgisch-technischem Weg ihr Wissen zu entreißen, z.B. mit dem Zerebralwurm.22 K.11

Fabius Bile trägt drei typische Ausrüstungsgegenstände: Der Injektor (auch Chirurgeum genannt), ist eine bizzare Apparatur mit spinnenartigen Gliedern, die mit seiner Wirbelsäule verbunden ist. Die Glieder sind mit Spritzen, Skalpellen und dergleichen bestückt.14; 22 K.3 Durch den Aufenthalt im Auge des Schreckens hat das Chirurgeum im Laufe der Zeit eine Art Bewusstsein entwickelt.22 K.3 Der Stab der Qualen war einst die Waffe des Dämonenprinzen Sh'lacqclak. Bile raubte den Stab von ihm. Schon die kleinste Berührung löst wahnsinnige Schmerzen aus.22 K.3 Der Xyclos-Chemonadler ist eine von Bile entwickelte Schusswaffe. Er verschießt mit Chemikalien gefüllte Pfeile, sodass Bile deren Wirkung unter Gefechtsbedingungen testen kann.22 K.3 Fabius Biles Servorüstung ist immer noch die selbe, wie seit den Zeiten der Horus Häresie, aber er hat sie heimlich mit extrem verbesserten Sensoren aufrüsten lassen.24 K.10

Mittlerweile hat Fabius Bile unter den Chaos Space Marines einen schlechten Ruf. Sie verabscheuen die genetischen Perversionen, die er erschafft.17 K.9 Klonen ist ebenfalls ein wissenschaftliches Gebiet, für das die Chaos Space Marines keine Sympathie haben, weil es beim Klonen von Space Marines immer zu Missbildungen kommt.17 K.5 Manche Kriegerscharen halten sich einfach wenn möglich von Fabius Bile fern.17 K.9
Die Emperor's Children hassen ihn. Fulgrim hat sogar ein Kopfgeld auf ihn ausgesetzt. Das Dunkle Konzil von Sicarus, die Lernaeischen Prokuristen, die Schwarmgelege von Thol... alle wollen ihn tot oder unter Kontrolle gebracht sehen.22 K.3 Fabius Bile gilt in den Machtkämpfen im Auge als störender Unsicherheitsfaktor. Er weiß zu viel, ist zu zu fähig, zu gefährlich, als dass seine Unabhängigkeit geduldet werden könnte.22 K.5 Die Word Bearers hetzen eine Kriegerbande nach der anderen auf ihn. Die Alpha Legion sendet regelmäßig Agenten aus, um ihn zu töten, und hatte auf Korazin sogar kurzzeitig Erfolg. Angron persönlich hat auf Gnosis beinahe Bile getötet.22 K.5 Dämonen flüstern davon, dass Slaanesh von Biles Zukunft weiß und über dessen eingeschlagenen Kurs ganz und gar nicht erfreut ist.22 K.16 Unter Dämonen geht das Gerücht, dass Biles Tage der Freiheit bald enden, dass er bald unter Kontrolle gebracht wird.22 K.8

Biles einziger Schutz vor diesen Nachstellungen ist, dass nur er für die Verräter-Legionen gewisse Dienstleistungen erbringen kann.22 K.3 Nicht nur sind Apothecarii bei den Verräter-Legionen heutzutage allgemein ein seltener Anblick, Bile ist auch der einzige, der diese Arbeit in höchster Qualität verrichten kann.22 K.3,K.7 Er stellt für verschiedene Verräter-Legionen und Kriegerbanden Space Marines her und ist berühmt dafür, dass seine Kreationen biologisch stabiler sind als die Space Marines anderer Chaos Space Marine-Apothecarii.22 K.12 Wenn die Chaos Space Marines schwach sind, wenn eine Kriegerbande schrumpft und von Mutationen geplagt wird, betteln sie um Biles Hilfe. Wenn die Chaos Space Marines stark sind, versuchen sie Bile zu töten.24 K.9

Forschung

"Dies ist eine Festung der Schrecken, Hexer. Wäre der Primogenitor auf uns vorbereitet gewesen, dann wären wir bereits tot."

+++ Telemachon Lyras zu Iskandar Khayon während des Enterns der Wohlgestalt +++ 17 K.19

Fabius Bile wird von einer Vielzahl von ihm erschaffener Kreaturen begleitet und unterstützt: genetisch und chirurgisch modifizierte Menschen17 K.19; 24 K.4, verschiedene Mutanten- und Tiermenschen-Klans, die ihn als Schöpfer verehren24 K.2,K.4, Geno-Hunde24 K.1, Bottichgeburten24 K.2, spezielle Kriegsmutanten24 K.2,K.3, von ihm erschaffene Servitoren24 K.4, sowie diverse genetische Monströsitäten, manchmal erschaffen indem er Dämonen mit gezüchteten Wesen kombiniert17 K.19. Das Kanonenfutter seiner Armee sind die Mutanten und Tiermenschen.17 K.19; 24 K.3 Die Kriegsmutanten und Geno-Hunde sind hochwertige Truppen und kostbarer.24 K.2

Bile besitzt gewaltige biologische Ressourcen, Rohstofftanks voller biologischer Materie, einschließlich Proben von Mutanten und Psionikern.22 K.3 Er besitzt auch genetische Proben von Unberührbaren.22 K.6 Und er besitzt konservierte Psioniker, die er beispielsweise von einem Schwarzen Schiff gestohlen hat.22 K.12,K.13
Unter seinem Palast auf Urum versteckt er tausende Gensaat-Proben.22 K.3 An Bord der Vesalius besitzt er ebenfalls Gensaat, die er überall im Auge des Schreckens und im Imperium sammelt. Manche davon ist mutiert, manche noch relativ rein.22 K.12 Er benutzt diese Gensaat an Bord der Vesalius auch quasi als Bestechungsgeld für sicheres Geleit durch bestimmte Gegenden des Auges des Schreckens.24 K.1

siehe auch: Konsortium
  • Mutanten:
    • Bile führt an den Tiermenschen-Stämmen, die ihm dienen, eugenische Experimente durch: In regelmäßigen Abständen verabreicht er ausgewählten Exemplaren Gift, das sie fast tötet. Seine Logik ist, dass sie, falls sie überleben, ihre Widerstandsfähigkeit dann an ihre Nachkommen weitergeben und damit die Tiermenschen-Population langfristig insgesamt widerstandsfähiger machen.24 K.7
    • Zumindest in manche Mutanten-Stämme hat Fabius Bile genetisch den Imperativ verankert, dass sie ihm kein Leid zufügen. So etwas ist für sie undenkbar. Dieser Imperativ wird auch an Nachfahren weitervererbt.24 K.10
  • Gensaat:
    • Fabius Bile hat die Gensaat der Emperor's Children modifiziert, um bessere Space Marine Implantate zu erschaffen.6 K.8
    • Für die Erschaffung der Geno-Hunde hat er eine schwächere Variante der Space Marine-Gensaat erschaffen. Sie verbessert ihren Träger nicht so extrem, aber sie verursacht bei der Implantation weniger medizinische Komplikationen und sie ist sogar auf Frauen anwendbar.22 K.2
  • Melusine: Melusine ist die geklonte Tochter von Fabius Bile.24 K.4
  • Primarchen:
    • Fabius Bile hat versucht, Primarchen zu klonen, darunter Ferrus Manus15, Horus15, Lorgar17 K.19 und Fulgrim17 K.19. Alle Klone waren irgendwie missgebildet.15; 17 K.19 Aus der Leiche des verstorbenen Horus konnte er einen makellosen Klon des Horus erschaffen, der aber von Abaddon getötet wurde.17 K.19 Abaddon zerstörte anschließend das Labor und vernichtete damit Biles komplette Forschung an diesem Projekt.17 K.19; 22 K.3 Bile nahm das Projekt danach nicht wieder auf.22 K.3
  • Neue Menschen:
    • Bile setzte sich das Ziel, den ultimativen Krieger zu erschaffen. Zu diesem Zweck führte er Menschenversuche an Menschen und Space Marines durch.16 K.7,K.12 Das Ziel dieser Forschung nannte er die Neuen Menschen (New Man).20 K.14 Die Zerstörung der Stadt des Lobgesangs auf Harmonie zeigte Bile seinen Irrtum auf: Er hatte versucht, die vom Chaos pervertierte Emperor's Children-Legion zu retten, zu reparieren, was aber nicht möglich sei. Er sah ein, diesen Versuch aufzugeben und stattdessen etwas völlig Neues, etwas Besseres zu erschaffen22 K.17: Fabius Biles größtes Projekt ist jetzt die Menschheit, aber nicht die existierende Menschheit, sondern die Menschheit, wie sie sein sollte: eine perfekte Menschheit. Das ist es, was Fabius Bile trotz seiner körperlichen Schmerzen, seiner Ermüdung und der Widerstände durch Andere weitermachen lässt: Er will, dass die Menschheit über das Universum herrscht. Seine Menschheit. Die Galaxis soll brennen und aus ihr wird sich ein neues Volk erheben.22 K.3 Diese neue Menschheit soll in der Lage sein, dem Wahnsinn des Chaos zu widerstehen.22 K.13
    • Eines der Resultate dieser Forschung waren die Terata, gefährliche Kampfkreaturen, die er durch Modifikation von Space Marine-Gefangenen erschuf. Für Bile waren sie jedoch nur ein Zwischenschritt.16 K.15
    • Ein weiteres Ergebnis dieser Forschung sind die Geno-Hunde. Sie sind stärker als normale Menschen, zwar nicht so stark wie Space Marines, aber bei ihrer Produktion kommt es zu weniger medizinischen Komplikationen als bei Space Marines.22 K.2
    • Die Bottichgeburten sind eine unterwürfige Mutantenspezies, die von Bile als Diener und Laborgehilfen erschaffen wurden.22 K.2 Anfangs geklont, fingen sie irgendwann an, sich natürlich fortzupflanzen.22 K.7 Anmerkung: Es wird nicht erwähnt, ob sie ebenfalls zum New Man Projekt gehören.
  • Zerebralwurm: Der Zerebralwurm ist ein künstliches Lebewesen, dass sich in das Gehirn eines Gefangenen bohrt und dessen Erinnerungen kopiert.22 K.11
  • Dämonen:
    • Bile hat Dämonengifte untersucht und daraus diverse Drogen synthetisiert.22 K.11
    • Er hat auch unzählige Dämonen seziert, um sie zu studieren, aber irgendwann frustriert aufgegeben, denn selbst äußerlich ähnliche Dämonen waren innerlich jeweils einzigartig.24 K.4
  • Phantomgebein:
    • Fabius Bile erbeutete auf Lugganath Phantomgebein-Proben. Nach Jahrhunderten der Forschung fand er heraus, wie man es durch psionische Beeinflussung zum Wachstum anregt: Das Gebrüll der Noise Marines. Von ihnen gelenkt, begannen Phantomgebein-Ranken durch die Vesalius zu wachsen.24 K.4
    • Schlüssel: Schlüssel ist die Eldar, die Fabius Bile damals auf Sublim gefangennahm. Inzwischen ist sie vom korrumpierten Phantomgebein befallen, das Bile mit Hilfe der Noise Marines gezüchtet hat. Sie dient Bile als willenloser psionsicher Schlüssel, um Tore zum Netz der Tausend Tore zu öffnen.24 K.4
  • An Bord der Vesalius besitzt Bile einen hydroponischen Garten mit Pflanzen von Tausenden Welten im Auge des Schreckens. Die Anstrengung, diese Sammlung zusammenzustellen, hat sich letztendlich doch gelohnt, da er mit ihren Inhaltsstoffen Unmengen verschiedener Heilmittel und Salben herstellen kann.22 K.11
  • Während der Legionskriege stahl die Alpha Legion von imperialen Würdenträgern Genproben. Von Iteratoren, ranghohen Administratum-Beamten, ranghohen Offizieren... Aus diesen Genproben sollte Fabius Bile die Personen klonen. Sobald die Körper fertig wären, sollte Bile ihnen das Gehirn entnehmen und stattdessen das Gehirn von Agenten der Alpha Legion einpflanzen. Fabius Bile führte die Arbeit in seinem Labor auf Harmonie durch, aber das Labor wurde von Abaddon zerstört, bevor das Projekt abgeschlossen werden konnte. Das brachte Bile den Zorn der Alpha Legion ein.24 K.10

Geschichte

Kindheit

Fabius Bile entstammte einer reichen terranischen Familie. Ihn verband eine besondere Freundschaft mit einem alten Bediensteten seiner Familie. Dieser alte Mann besaß extrem hochwertige bionische Hände und fertigte als Hobby allerlei technologische Kunstwerke an, aber besonders chirurgische Chimären, wie stachelbesetzte Katzen und Hunde die auf zwei Beinen liefen. Fabius Bile war sofort von diesen Kreaturen fasziniert und der alte Mann lehrte ihn Chirurgie. Fabius Bile fertigte intelligente Mäuse an und ließ sie mit Kostümen Schaukämpfe austragen, aber ihre Instinkte ließ sie übereinander herfallen. Fabius Bile war darüber furchtbar beschämt und frustriert. Seiner Familie zeigte er das nicht, aber der alte Mann versuchte, ihn zu trösten. Am nächsten Tag wurde Fabius Bile für den Fleischzehnt rekrutiert, aus dem die III. Legion gegründet werden würde.24 K.1

Großer Kreuzzug

Fabius Bile war ursprünglich ein einfacher Apothecarius. Kurz nach der Entstehung der Emperor's Children-Legion, wurde ein Teil ihrer Gensaat-Vorräte durch einen Virus verseucht. (Anmerkung: Es wird angedeutet, das wäre ein Anschlag des Selenar-Kultes gewesen.) Gleichzeitig gingen mysteriöserweise die Aufzeichnungen verloren, welcher Emperor's Children aus welchem Gensaat-Vorrat erschaffen worden war. Die Krankheit führte in verschiedenen Space Marine Implantaten zu Tumoren und Missbildungen und endete schließlich mit dem Tod. Es wurde Befehl gegeben, alle Betroffenen zu töten und so diese verseuchte Gensaat auszumerzen. Fabius Bile forschte trotzdem weiter an einem Heilmittel, indem er die Leichen exekutierter Emperor's Children untersuchte. In dieser Zeit entwickelte er den Injektor, um diese massenhaften Autopsien schneller durchführen zu können. Seine Kaltblütigkeit im Umgang mit seinen toten Brüdern brachte ihm aber da schon Abscheu ein. Einer derjenigen, die getötet wurden, war Fabius' Freund Lycaeon, den er posthum in einen Servitor umwandelte, weil er seinen Tod nicht verkraftete, was er aber vor der Legion geheimhielt. Schließlich fand er heraus, dass er ebenfalls befallen war, verheimlichte das aber, um weiterforschen zu können. Die Legion schrumpfte durch die Kämpfe und die Seuche immer weiter und Fabius Bile stieg durch seine Forschungen zum obersten Apothecarius der Legion auf. Als die Legion schließlich mit Fulgrim vereint wurde, fand sich in seinen Genen der Schlüssel, neue Gensaat herzustellen. Das half Fabius Bile aber nicht. Er war immer noch verseucht und Krebs zerfressen. Er hielt sich mit chirurgischen Operationen und verschiedenen Medikamenten am Leben, aber die Behandlungen und der Krebs zehrten seinen Körper immer weiter aus. Er konnte nur solange am Leben bleiben, da er aus den heilenden Enzymen toter Space Marines ein Elixir braute, das er regelmäßig zu sich nehmen musste. Genauso regelmäßig nahm er mithilfe des Injektors Untersuchungen an sich selbst durch, um die Mutationen zu beobachten und nach einer Heilung zu forschen. Irgendwann war er der letzte Emperor's Children mit der Seuche, was er aber weiterhin verheimlichte.14

Fabius Bile zur Zeit der Horus Häresie

Während des Großen Kreuzzuges bekämpften die Emperor's Children die Xenos-Rasse der Laer. Fabius Bile war vom Konzept der Laer fasziniert, ein Lebewesen von Geburt an genetisch und chirurgisch für eine bestimmte Rolle zu perfektionieren. Er schlug Fulgrim vor, die Emperor's Children über die normale Aufwertung durch Space Marine Implantate hinaus zusätzlich noch weiter zu verbessern. Er erhielt von Fulgrim die Erlaubnis, an der Gensaat der Emperor's Children zu forschen, um sie zu modifizieren und sie besser zu machen.6 K.4 Fabius Bile richtete sich wegen der Geheimhaltung ein Labor auf der Andronius,, dem Schiff von Lord Commander Eidolon, ein. Er begann, mit Gewebeproben und Leichen der Emperor's Children zu experimentieren. Im Gehirn eines noch lebenden aber sterbenden Emperor's Children entdeckte er, wie man das Nervensystem so modifiziert, dass Schmerz als angenehm empfunden wird. Er entwickelte sehr schnell eine verbesserte Version der Ossmodulla. Er kombinierte Laer-Gene mit der Gensaat der Betcher-Drüse, um eine Variante zu erschaffen, die dem Space Marine erlaubt, einen lauten Schrei wie die Laer auszustoßen. Die Augen der Laer gaben ihm Ideen für die Modifikation des Occulobe, die das Sehvermögen noch weiter verbessern würden. Aus Laer-Genen und der Biscopea züchtete er ein hybrides Organ, das eine wirkungsvolle Kampfdroge synthetisierte. Er war von der intellektuellen Herausforderung fasziniert, die Geheimnisse des Imperators zu erforschen.6 K.8 Sein erster Patient auf diesem neuen Pfad war Eidolon, dem er die hybride Betcher-Drüse einpflanzte.6 K.13 Sanktioniert durch Fulgrim und Eidolon ließen sich immer mehr Emperor's Children freiwillig von Fabius chirurgisch modifizieren.6 K.18 Kurz vor Istvaan III war es in einigen Einheiten der Emperor's Children sogar üblich, dass Modifikation durch Fabius Bile Pflicht war.6 K.19 Die Kakophoni entstanden eher zufällig, als Marius Vairosean und andere Emperor's Children von lauter Musik fasziniert wurden.6 K.22 Später modifizierte Fabius Emperor's Children chirurgisch, um sie an diesen Kampfstil weiter anzupassen.16 K.15

Großer Bruderkrieg

Nachdem Horus sich zum Verrat am Imperator entschloss, sorgte er dafür, dass Fabius Bile das Anathame ausgehändigt bekam. Dies geschah während des Krieges gegen die Auretian Technocracy.7 K.20 Fabius Bile übergab das Schwert schließlich Fulgrim.5Quelle?

Fabius Bile nahm an der Schlacht von Istvaan Extremis teil, wo er dem schwerverwundeten Nathaniel Garro das Leben rettete.10

Während des Landungsplatzmassakers wanderte Fabius Bile über das Schlachtfeld und sammelte Organe von toten Space Marines.6 K.25 Von sieben Legionen konnte er Progenoide sammeln.16 K.4 Von allen neun dortigen Legionen Gewebeproben.16 K.7

Nach Istvaan V gelangte er an Gewebeproben mindestens zweier weiterer Legionen, darunter die Imperial Fists.16 K.7 Er war besessen davon, die Geheimnisse des Imperators zu entschlüsseln.16 K.4 Sein Ziel war, den ultimativen Krieger zu erschaffen, perfekte Überwesen, unverwundbar und unsterblich.16 K.7 Er sah in der Gensaat verstecktes Potential zu etwas Unglaublichem.16 K.21 Dieses Ziel des ultimativen, unsterblichen Kriegers war aber nicht ganz uneigennützig: Er wollte einen Weg finden, unsterblich zu werden.14; 16 K.21
Seine Forschung bestand daraus, die Reaktionen von Space Marine-Körpern auf verschiedene chirurgische Modifikationen und Implantate und Krankheiten zu testen.16 K.10 Er erschuf chirurgisch extrem modifizierte Menschen. Die Kreaturen, die er aus Space Marines erschuf, nannte er Terata.16 K.12

Die Alpha Legion stahl von der Raven Guard die Forschungsergebnisse über die Metasaat und übergab sie an Fabius Bile, verfälschte sie vorher aber, um sie unbrauchbar zu machen.19 K.18,Epilog Fabius Bile stützte sich bei seiner Erschaffung der Terata auf diese Kenntnisse, allerdings waren die Terata instabil, und er fand keine Erklärung wieso. Er weigerte sich zu glauben, die Alpha Legion könnte die Daten auf eine Weise manipuliert haben, die er in seinem Genie nicht durchschauen würde. Stattdessen glaubte er, der Fehler liege bei ihm selbst.16 K.15

Während der Suche nach dem Angelus Exterminatus kam es zu einem Raumgefecht mit einem Raumschiff der Zerschlagenen Legionen. Die Andronius wurde dabei durch einen Rammangriff zerstört.16 K.16 Fabius Bile war da gerade nicht an Bord.16 K.17 Er benutzte von da an sein sekundäres Labor auf der Stolz des Imperators, dem Flaggschiff der Emperor's Children. Er mochte es aber nicht wirklich: Es war besser ausgestattet, aber dafür war es auch schwieriger, seine Forschung ohne Überwachung durchzuführen.15 Es kam schließlich zu einem schweren Rückschlag, als die Terata Felix Cassander und Navarra (von den Imperial Fists) Fabius Bile in seinem Labor angriffen. Dabei brach ein Feuer aus, das das Labor zerstörte und sämtliche dort gelagerten Genproben zerstörte, bis auf eine, die des Iron Warriors Soulaka.16 Epilog

Schließlich erfand Fabius Bile den Begriff New Man für seine Kreaturen. Dem Verräter-Raven Guard Nathian auf Carandiru stellte er drei halbwegs intelligente schwerbewaffnete New Men in Rüstungen zur Verfügung. Es gab in den dortigen Kerkern aber auch unzählige weitere, die nicht mehr als geistlose Bestien waren.20 K.14

Noch während des Bruderkrieges begann Fabius Bile mit dem Projekt, Klone der Primarchen zu erschaffen. (Anmerkung: Der Zeitpunkt ist unbekannt, da die Ereignisse nicht mit anderen Quellen zusammenpassen. Es muss vor dem Angelus Exterminatus liegen, weil es die Andronius noch gibt, aber es muss auch nach dem Angelus Exterminatus liegen, da Fulgrim keinen humanoiden Körper mehr hat.) Fulgrim konnte den Tod von Ferrus Manus durch seine Hand nicht überwinden und beauftragte Fabius damit, Klone des Primarchen herzustellen. Er wollte noch einmal mit ihm reden. Das genetische Material dafür entnahm er dem Blut an Fulgrims Schwert, allerdings waren die Stränge nicht vollständig. Die ersten Klone waren nicht perfekt und Fabius bat seinen Herrn darum, eine identische Tätigkeit mit Ferrus zu wiederholen, damit er analysieren könne, wo er nacharbeiten müsse. Fulgrim spielte von da an regelmäßig gegen Ferrus-Klone Königsmord und verwickelte ihn in ein Gespräch über Loyalität und Verrat. Fabius empfand das Klonen als Herausforderung und freute sich das Fulgrim nun abgelenkt war und er seine anderen Untersuchungen ohne Einmischungen weiterverfolgen konnte. Fabius Bile begann, auch andere Primarchen zu klonen, aber die Klone waren alle irgendwie fehlerhaft, manche sogar grotesk missgebildet.15

Nach dem Bruderkrieg

Fabius Bile verließ die Entscheidungsschlacht um Terra vor Horus' Niederlage. Er reiste durch das immer noch kriegsgezeichnete Imperium und verkaufte seine Dienste an Rebellenkommandeure im Tausch gegen Gefangene, Gen-Proben und Technologien. Viele bereuten es, ihn an ihren Armeen experimentieren zu lassen und seine Völkermorde und Gräueltaten brachten irgendwann sogar die Hartgesottensten gegen ihn auf. Fabius Bile fand seinen Weg schließlich in das Auge des Schreckens, wo er seine Dienste an Champions des Chaos verkaufte.21 S.63

Legionskriege

Während der Legionskriege im Auge des Schreckens hatte Fabius Bile seinen Stützpunkt bei oder auf Harmonie, der neuen Heimatwelt der Emperor's Children. Sein neues Raumschiff war die Wohlgestalt, ein Kreuzer der Lunar-Klasse.17 K.18 Die anderen Emperor's Children nannten sie Fleischmarkt.17 K.19

Als die Emperor's Children eine Koalitions-Streitmacht aus Kriegerscharen verschiedener Legionen gegen Lupercalios führten, war Fabius Bile auch dabei. Er stahl Horus' Leichnam, die anderen Emperor's Children hatten damit nichts zu tun und griffen die Sons of Horus aus Gründen wie Rache und Plünderung an.17 K.9

Als Ezekyle Abaddon während der Legionskriege die Black Legion gründete, nicht mehr als ein paar Dutzend Chaos Space Marines und zwei Raumschiffe, die Geist der Rachsucht und die Tlaloc, war sein erster Plan, Horus' Leichnam zu vernichten. Seiner Einschätzung nach, würden die Emperor's Children zwar noch Jahrzehnte der Forschung benötigen, aber irgendwann würden sie mit Hilfe der genetischen Möglichkeiten der Primarchen die Legionskriege gewinnen.17 K.17 Die Black Legion griff Harmonie an und opferte dabei die Tlaloc. Das scheuchte die Flotte der Emperor's Children auf und in dem Chaos versuchte Fabius Bile mit der Wohlgestalt zu fliehen.17 K.18 Ein kleines Vorauskommando der Black Legion enterte die Wohlgestalt mit Entertorpedos und als sie einen ausreichend großen Raum erobert hatten, teleportierten sie durch Hexerei Abaddon und seine Chaos-Terminatoren an Bord. Sie kämpften sich durch Horden von genetischem Abschaum und mehrere Trupps Emperor's Children. Im zentralen Apothecarion stießen sie schließlich auf hunderte amniotische Tanks, in denen sich deformierte Kinder und Jugendliche befanden, die körperlich eindeutig Merkmale der Primarchen aufwiesen, darunter Lorgar und Fulgrim. Fabius Bile betrat das Apothecarion aus einem Nebenraum und beschwerte sich, Abaddon hätte unersetzliche Forschung vernichtet. Abaddon ließ ihn gefangennehmen und dann die geklonten Primarchen in einem Feuersturm aus Boltern und Flammenwerfern vernichten. Dann trat aus dem selben Nebenraum ein geklonter, erwachsener Horus, mit dessen Rüstung und Streitkolben gerüstet, aber ohne dessen spätere Segnungen durch das Chaos. Er fegte durch die Reihen der Black Legion und tötete viele von ihnen, während sie ihn nur verwundeten. Als Abaddon sich ihm entgegenstellte, erkannte der geklonte Horus ihn, hielt erleichtert inne und begrüßte ihn. Abaddon tötete den geklonten Horus mit der Klaue des Horus.17 K.19

Angriff auf Lugganath

Fabius Bile richtete sich im Auge des Schreckens auf Urum einen Stützpunkt ein. Andere Chaos Space Marine-Apothecarii kamen zu ihm, um von ihm zu lernen und daraus entwickelte sich das Konsortium. Offiziell ist es nur eine lose von Bile geleitete Gemeinschaft von Forschern, aber in der Praxis ist es seine Kriegerbande.22 K.2 Er legte sich auch ein neues Raumschiff zu, die gekaperte imperiale Fregatte Vesalius.22 K.5

Der Emperor's Children-Apothecarius Oleander Koh schloss nach den Legionskriegen ein Abkommen mit den Harlequinen unter Schleierwandler: Die Harlequine wollten den Aufstieg des Emperor's Children-Lords Kasperos Telmar zum Dämonenprinzen verhindern, Oleander Koh wollte, dass Fabius Bile zu den Emperor's Children zurückkehrte, um als Gallionsfigur die Legion wieder zusammenzuführen und neu aufzubauen. Eine gemeinsame Intrige wurde beschlossen: Die Emperor's Children Kriegerbande von Kasperos Telmar sollte gemeinsam mit Fabius Bile das Eldar-Weltenschiff Lugganath angreifen. Der Angriff würde abgewehrt werden, Telmar würde von den Eldar getötet werden, und Fabius Bile wäre der natürliche Kandidat, um nach der Niederlage das Kommando über die überlebenden Emperor's Children zu übernehmen.22 K.9,K.13 Die Harlequine hatten obendrein noch ein weiteres Motiv: Sie wollten aus Fabius Bile einen militärischen Kommandeur machen, damit er keine Zeit mehr für seine Forschungen hätte. Fabius Bile weigerte sich aber. Weder Kohs Plädoyers noch die Drohungen der Harlequine konnten ihn überzeugen, seine Forschungen zugunsten eines Kommandos aufzugeben. Er sammelte nur etwa hundert Emperor's Children um sich während des Rückzugs von Lugganath. Er überließ Oleander Koh und die restlichen Emperor's Children auf Lugganath ihrem Schicksal.22 K.21

Eidolons Intrige

Einige Jahrhunderte(24 K.1) später war Fabius Bile gerade dabei, ein uraltes Weltenschiff-Wrack zu plündern, als er von Eldar-Korsaren überfallen wurde. Im letzten Moment erschien eine Flotte der Emperor's Children unter Flavius Alkenex und rettete ihn, nahm ihn aber Dank zahlenmäßiger Überlegenheit gleich darauf höflich und ohne Gewaltanwendung gefangen: Lord Commander Eidolon wolle mit ihm sprechen.24 K.6

Eidolons Phönix-Konklave hatte die Tradition, andere Emperor's Children mit einer Art Gerichtsverfahren zu testen, ob sie immer noch wahre Diener Slaaneshs, wahre Anhänger der Perfektion, seien. Bei Fabius Bile sollte der Quästor die Befragung übernehmen. Der Quästor hielt für Bile und sich die Zeit an und unterhielt sich dann mit ihm. Der Quästor erklärte, Bile hätte solche Verbrechen begangen, dass sogar die Chaosgötter unruhig werden würden. Biles Antwort bestand daraus, die Existenz der Chaosgötterzu leugnen. Die Sprache kam auf Biles Krankheit und der Quästor erklärte, es handele sich um einen nichtintelligenten Dämon, der Biles Körper als Kokon benutzen würde. Irgendwann, vielleicht bald, vielleicht in Äonen, würde er ausbrechen. Bile leugnete, dass es so etwas wie Seele und Geist gäbe, dass es etwas Tieferes als Fleisch und Knochen gäbe. Der Quästor warnte Bile, seine Zukunft sei voller Möglichkeiten und viele würden versuchen, den Verlauf seines Schicksals zu kontrollieren. Zum Abschluss stellte der Quästor den normalen Zeitverlauf wieder her und stellte seine letzte Frage so, dass die versammelten Emperor's Children sie hören konnten: "Wie lange wirst du ausharren, Fabius?" Fabius Bile antwortete instinktiv: "Bis mein Werk getan ist." Bei dieser Antwort erklärte der Quästor Fabius Bile für unschuldig. Der Prozess sei beendet.24 K.8
Später, in einem privaten Gespräch, gestand Eidolon Bile, dass es sich eigentlich nur um einen Schauprozess gehandelt hatte, der zeigen sollte, dass Eidolon Bile in der Gewalt hatte. Eidolon offenbarte Bile den eigentlichen Grund für sein Hiersein und machte ihm ein Angebot: Falls Fabius Bile bei der Bergung des verlorenen Genzehnts der Emperor's Children mithelfen würde, dürfte er das Programm leiten, mit dieser Gensaat massenhaft neue, makellose Emperor's Children-Space Marines zu erschaffen. Fabius Bile würde sich wissenschaftlich austoben dürfen und im Gegenzug würde Eidolon eine wiedererstarkte Legion bekommen. Fabius Bile willigte gerne ein.24 K.9

...

später

Mittlerweile zieht er durch die Galaxis und hinterlässt mit seinen Genmanipulationen und Klonversuchen eine Spur der Verwüstung. Er ist unter anderem bekannt als Chem-Meister (auf Dimmamar), Menschenschänder (auf Arden IX und im Bray-System) oder der Klon-Lord (auf Paramar V). Quelle?
Bile behauptet, das Geheimnis der Erschaffung der Primarchen zu kennen. Weniger bekannt ist, dass Bile auch experimentiert, um Gendefekte der Verräterlegionen zu beheben: So verwendete er die Canis Helix gefangener Space Wolves, um die Nebenwirkungen der Sinnesüberreizung bei Rekruten der Emperors Children zu lindern, was diese allerdings nicht interessiert, da sie jede neue Erfahrung willkommen hießen.Quelle?

Auf Arden IX, wo er im Austausch für Genproben die Erfolge des abtrünnigen Gouverneurs Tyrell ermöglichte, entging er nur knapp den Space Marines vom Orden der Salamanders.Quelle?

Zumindest ein Teil seiner Forschungen soll in Zusammenarbeit mit dem Dunklen Mechanicus entstanden sein.9 Allerdings wurde er ebenfalls von den Haemonculi der Dark Eldar in den Künsten des Fleisches unterwiesen. Dies geschah etwa M37.13

Zu einem nicht näher bekannten Zeitpunkt nahm der die Identität des verstorbenen Magos Haran Serpens an um sich von einem Magos namens Matthun Zellik mit benötigten Gegenständen und Materialien, genaues ist nicht bekannt, versorgen zu lassen. Da Zellik über eine hohe Position und einen Freibrief des Manfactor Principalis verfügte, hatte er einigen Freiraum und da er die habgierige Angewohnheit hatte kostbare und seltene Gegenstände in seinem Privatmuseum zu horten statt sie dem Adeptus Mechanicus zu überreichen nahm er Fabius Handelsangebot gerne an. Fabius nutzte seine falsche Identität um sich heimlich Zutritt auf Baal zu verschaffen. Mithilfe eines weiblichen Mitglieds des Adeptus Biologis namens Nyniq manipulierte er die Arbeit Caecus, dem Apothecae Majoris der Blood Angels. Dieser versuchte sich an der Kunst des Klonens. Die Experimente endeten für Caecus in einem Desaster da eine, aus dem Genmaterial der Blood Angels gezüchtete, Horde Mutanten die Klosterfestung stürmte. Zudem verleitete Fabius ihn kurz zuvor dazu sich eine Probe des Blutes von Sanguinius zu entwenden. Er offenbarte sich schließlich und nutzte das Chaos dass die Mutanten, von ihm Blutteufel genannt, verursachten um mit der Probe zu fliehen.11Quelle?
Eine Strafxpedition der Blood Angels verfolgte ihn danach über zahlreiche Orte, über die Makropolwelt Nadacar bis hin zu einer Taukolonie, was ihn aber nicht bekümmerte da er dem Kommandeur der Strafexpedition, Sergeant Rafen sogar eine Nachricht hinterließ in der nur ein Satz stand: Ihr habt versagt.Quelle?

Auf Dynikas V einer von Tyraniden verseuchten Ozeanwelt spürten die Blood Angels, die sich mttlerweile mit einem Trupp ihres Nachfolgeordens der Flesh Tearers vereint hatten, seine geheime Basis auf. Es kam zum Kampf und Sergeant Rafen wurde gefangengenommen. Fabius offenbarte ihm in seiner Arroganz was er mit dem Blut des Sanguinius vorhatte. Schon einmal hatte er einen Primarchen geklont und zwar den verräterischen Kriegherren Horus, doch dessen ehemalige Legion hatte die, in ihren Augen, blasphemische Tat ausgelöscht. Doch nun hatte er nicht vor mit dem Blut Sanguinius zu klonen sondern plante etwas was man völlig zu Recht als absolut größenwahnsinnig bezeichnen konnte: Er wollte den Imperator selbst klonen. 12Quelle? Rafen riss ihm daraufhin die Kehle heraus ehe er überwältigt wurde doch hatte Fabius überlebt. Während eines angezettelten Aufstandes von gefangenen Space Marines verschiedenster Orden wurde dieser erneut von Rafen getötet nur um kurz darauf auf zwei lebendige Abbilder Fabius Biles und die Leiche des Ersten von ihm getöteten zu treffen. Nun erkannten Rafen und seine Kameraden dass sie es mit Klonen des veräterischen Apothecarius zu tun hatten. Jeder dieser Klone hielt sich für den echten Fabius und klonte sich entsprechend selbst um sich zu schützen. Obwohl am Ende jeder Klon tot war und die Phiole mit dem gestohlenen Blut wiedergewonnen wurde bleibt die Frage ob der Plan den Imperator zu klonen nur vom dem einen Klon stammte oder ob dies der wahre Fabius wirklich vorhat. 12Quelle?

Bekannte Wirkorte

Miniatur

Games Workshop hat eine Miniatur von Fabius Gallus, entworfen von Jes Goodwin, sowie die Miniaturen von sechs seiner genetisch verbesserten Elitekrieger herausgebracht.

Fabius Gallus

Galerie

Sabertooth Games

Anmerkungen

  • A: Im englischen Original heißt er Fabius Bile. In älteren deutschsprachigen Publikationen wurde sein Name zu Fabius Gallus übersetzt. (Weil "bile" übersetzt "Galle" ist.) In neueren deutschsprachigen Publikationen heißt er wieder Fabius Bile. Aus Gründen der Lesbarkeit wird im Artikel einheitlich der Name Fabius Bile verwendet.

Quellen