Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Hauptseite

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lexicanum symbol.jpg

Aktuell

  • WICHTIG: Die derzeitige Anmeldung fordert eine Angabe des Klarnamens und eine Biografie. Das ist ein Fehler im System und sollte ignoriert werden. Diese Informationen müssen NICHT weitergegeben werden.
Gedanke des Tages: " Das Schwert, das du schärfst, kann sich gegen dich wenden. "


Anarch Anakwanar Sek.

Anakwanar Sek ist ein Magister im Sabbat-Kreuzzug, der im 41. Millenium mit seinen Streitkräften im Namen des Chaos gegen die Bestrebungen des Sabbat-Kreuzzugs die Sabbatwelten wieder unter imperiale Kontrolle zu bringen, kämpfte. Er war hierbei zwar nominell ein Untergebener des Archon Urlock Gaur, nahm jedoch in dem Maße in welchem Gaur im Verlauf des Krieges zurückgedrängt wurde eine immer unabhängigere Rolle ein, unterstützt durch seinen eigene Armee nach imperialem Vorbild, den Sons of Sek.
Während wenig über die Aktivitäten Seks vor der Schlacht um Balhaut in 765.M41 bekannt ist, erlangte Sek seinen Ruf als einer von drei Magistern, denen der Befehl über die Gegenoffensive in der Khan-Gruppe übergeben wurde, welche Urlock Gaur in den letzten Monaten von 771.M41 begonnen hatte. Diese Offensive, angeführt durch die Magister Shebol Red-Hand, Sek und Enok Innokenti, bedrohte jene Nachschubrouten, auf welche der Hauptangriff unter Kriegsherr Macaroth zur endgültigen Eroberung der Cabal-Systeme angewiesen war. Diese Situation führte auch dazu, dass Macaroth in 772.M41 beschloss einen signifikanten Teil der Kreuzzugsstreitmacht zur Sicherung jener vitalen Nachschubrouten zu verwenden, somit eine zweite Front errichtend. Diesen imperialen Bemühungen begegnend führten Innokenti, Red-Hand und Sek in der zweiten Hälfte von 773.M41 einen weitläufigen Flankenangriff durch, der den Kreuzzug an den Rand der Isolation und Vernichtung brachte. Hierbei bediente er sich der auf Urlock Gaur eingeschworenen und nach dem Vorbild der imperialen Armee organisierten Blutpakts.

Im Rahmen des Flankenangriffs von 773.M41 übernahm Magister Sek schließlich persönlich den Oberbefehl über den Kriegsschauplatz von Enothis, nachdem die dortigen Truppen des Blutpakts durch Einheiten der imperialen Armee unter Lord Militant Humel beinahe die südlich gelegenen Trinity Hives erreicht hätten. Durch die erneut motivierten, verstärkten und besser versorgten Armeen des Chaos wurde hierauf Humels Streitmacht zu einem langwierigen und blutigen Rückzug durch die Innere Wüste von Enothis gezwungen, in der Hoffnung die imperialen Rückzugsgebiete an der Zophonian Sea zu erreichen. Durch eine geschickte Übertragung des imperialen Oberbefehls über Enothis von Humel zu Admiral Ornoff wurde jedoch eine Schwerpunktsverlagerung bewirkt, welche sich in der Schlacht um die Zophonian Sea auszahlte. In dieser Luftschlacht, der bis dato größten des gesamten Kreuzzugs, verlor der Blutpakt seine Fähigkeit zur Luftkriegsführung auf Enothis, was schließlich zu Seks Rückzug von Enothis und der Rückeroberung Enothis durch Humel in 774.M41 führte. Zusammen mit den imperialen Siegen auf Khan III und Herodor, die zur Vernichtung der Magister Red-Hand und Innokenti führten, sorgte die Schlacht um Enothis dafür, dass der Flankenangriff in der Khan-Gruppe abgewehrt wurde. Weitere Angriffe durch Seks Streitmächte bei Lotun und Tarnagua wurden ebenfalls abgewehrt. Der Durchbruch Macaroths bei Morlond in den Cabal-Systemen wiederum führte dazu, dass Urlock Gaur ab 774.M41 seine sämtlichen Kräfte auf die Verteidigung des Carcaradon-Clusters verwenden musste.
Mehr lesen...


Schon gewusst?

Schon gewusst, dass das das 40k-Setting einige klassische Fantasy-Kreaturen wie Vampire, Wulfen, Geister und diverse Arten von Zombies kennt?


Schon gewusst, dass Generalfeldmarschall Macharius seinen berühmten Helm aus der Gruft eines Forschers namens Indijona barg? Beim Namen des verstorbenen Forschers dürfte der fiktive Abenteurer Indiana Jones Pate gestanden haben.


Schon gewusst, dass auf der Raumstation Abgrund, die sich bei der Siebten Schwarzen Festung befindet, Völker, Individuen und Organisationen aus Notwendigkeit heraus kooperieren, die sich sonst eher bekämpfen würden?

Die Warhammer 40.000 Enzyklopädie - Von Fans für Fans

Das Lexicanum ist eine umfassende von Fans für Fans erstellte Enzyklopädie zu Warhammer 40.000, dem Tabletopspiel von Games Workshop und basiert auf der erfolgreichen Online-Wissensdatenbank Wikipedia. Jeder einzelne von euch hat die Möglichkeit daran mitzuwirken, denn es ist jedem gestattet, neue Artikel zu schreiben und bestehende zu verbessern oder zu erweitern. So sind seit der Gründung des Lexicanums im April 2005 16.990 Artikel entstanden, die 289.297 Mal bearbeitet wurden. Also macht mit!

Völker-Portale
PortalBildChaos-V2.jpg

Chaos
PortalBildDarkAngels-V2.jpg

Dark Angels
PortalBildDarkEldar.jpg

Dark Eldar
PortalBildEldar.jpg

Eldar
PortalBildImps.jpg
Imperiale
Armee
PortalBildInquisition.jpg

Inquisition
PortalBild-Necrons-V2.jpg

Necrons
PortalBildOrks.jpg

Orks
PortalBildSpaceMarines.jpg
Space
Marines
PortalBildSpaceWolves-V2.jpg
Space
Wolves
PortalBild-Tau-V2.jpg

Tau
PortalBild-Tyraniden-V2.jpg

Tyraniden
Weitere Portale
PortalBildPlaneten.jpg

Galaxis
PortalBildHistorie.jpg

Historie
PortalBildHumor.jpg

Humor
PortalbildSpiele.jpg

Spiele
PortalbildZitate.png

Zitate
PortalBildRomane.jpg

Romane



Wie kann ich dienen?

Neue Autoren sind im Lexicanum stets willkommen; Du kannst auf vielfältige Weise zu unserem Projekt beitragen. Neben dem Erstellen und Verbessern von Artikeln, bietet die Pflege von Portalen oder Medien-Listen (etwa zu Romanen, Videospielen etc.) weitere Mitarbeitsmöglichkeiten. Hier und unter den Fahndungsgesuche-Listen der einzelnen Portale kannst du sehen, welche Artikel noch nicht existieren oder einer Überarbeitung bedürfen.
Falls du Interesse daran hast, am Lexicanum mitzuarbeiten, musst du dich - selbstverständlich kostenlos und ohne jede Verpflichtungen - über den "Anmelden"-Button in der rechten oberen Bildschirm-Ecke registrieren. Autoren, die mit dem Wiki-Prinzip noch unvertraut sind, finden in der Hilfe-Sektion Ratschläge und Anleitungen. Das Immaterium kann für das Erlernen des Wiki-Codes genutzt werden. Solltest Du weitere Fragen haben, helfen Dir die Lexicanum-Mitglieder im Forum gerne weiter.
In jedem Falle solltest Du aber die Richtlinien beachten. Auf die folgenden Regeln wird dabei besonders Wert gelegt:


Schreibserv2-PSKomb.jpg
OldposterCitizens.JPG

Das Lexicanum ist eine Enzyklopädie, in der nur offizielle Informationen gesammelt werden. Eigener oder von anderen Fans kreierter Hintergrund darf und wird nicht berücksichtigt werden.


Zu JEDER Änderung gehört eine Quellenangabe mit Fußnote! Einzige Ausnahme ist die Korrektur von Rechtschreibfehlern.


Darüber hinaus stellt gegenseitige Kontrolle ein wichtiges Element des Wiki-Prinzips dar. Wir bitten Dich daher, immer einen Blick auf die Letzten Änderungen zu werfen und die Arbeit der anderen Autoren kritisch zu beäugen. Selbstverständlich hat das bei einem selbst anzufangen - achte auf korrekte Rechtschreibung und gutes Deutsch!

Weiterhin kannst du das Projekt unterstützen, indem du in Foren und auf Webseiten auf das Lexicanum aufmerksam machst. Hierfür gibt es auch Banner.


Unterstützt von

Das Lexicanum wird von den folgenden Webseiten unterstützt:

BoLS
BoLS Lounge
BoLS Gamewire

Sphärentor 40.000
Tabletopwelt
GW Fanworld
Das Bemalforum
Brückenkopf-online

Disclaimer

Diese Webseite ist vollkommen inoffiziell und in keiner Weise durch Games Workshop Ltd. anerkannt. Alle Namen, Marken und Bilder sind urheberrechtlich im Besitz ihrer jeweiligen Eigentümer. Siehe hier für weitere Informationen.