Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Die Alten

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
(Weitergeleitet von Alten)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schreib- u. Leseservitoren mit Schädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Die in diesem Artikel wiedergegebenen
Informationen müssen noch mittels
Fußnoten den jeweiligen Quellen
zugeordnet werden.
Hilf mit, indem Du kontrollierst und
Quellen zuordnest und einträgst.


Die Alten waren eine Xenos-Spezies, die vor sehr langer Zeit lebte. Sie waren sehr mächtig und sehr fortschrittlich.3 K.10

Die Eldar waren einst ein Diener-Volk der Alten.3 K.10

Allgemeines

Sie existieren nur noch in Mythen und Legenden. Angeblich waren sie Kaltblüter mit Schuppenhaut.3 K.10 Ihr Volk war das Erste dass das All bereisen konnte und mit einer ultraitelligenten, kaltblütigen, langsamen Weisheit ausgestattet war. Auch verfügte es über eine an Unsterblichkeit grenzende Langlebigkeit. Astronomie und Astrologie war von ihnen zu einer arkanen Wissenschaft erhoben worden und neben dem Erschaffen psionischer Meisterwerke waren sie dank Einsicht in die Gravität des Universums in der Lage Dimensionen zu manipulieren die von Anderen nicht mal ansatzweise verstanden wurden. Ihre Kolonialisierung des Weltraums, die Verbreitung des Funken des Lebens und der damit einhergehenden Schöpfung neuer Spezies (sie empfanden alle Arten des Lebens nützlich) schritt vor ihrem Krieg mit den Necrontyr mit unermesslicher Schnelligkeit voran da sie dank ihrer Wissenschaft die enormen Strecken von einem Stern zum Anderen mit einem bloßen Schritt hinter sich brachten.2 S.24

Geschichte

Die Alten erkannten die Gefahren, die vom Warp ausgehen, und erschufen das Netz der Tausend Tore. Damit konnten sie den Warp sicher durchqueren.3 K.10

siehe Krieg im Himmel

Die Alten kämpften gegen die Necrontyr und später gegen die Necrons und C'tan in einem gewaltigen galaxisweiten Krieg genannt der Krieg im Himmel.2 S.24,S.25,S.26 Für diesen Krieg erschufen die Alten neue Krieger-Spezies mit psionischen Fähigkeiten, um sie zu unterstützen. Vermutlich waren dies unter anderem die Eldar, die Rashan und die K'nib.2 S.25 Durch all diese Psioniker wurde der Warp während des Krieges im Himmel unruhig und es kam zu immer häufigeren und stärkeren Angriffen durch Warpkreaturen. Um sich gegen diese zusätzliche Gefahr zu verteidigen, erschufen die Alten neue Spezies: die kämpferischen Krork und die technologisch begabten Jokaero.2 S.26 Laut den Legenden der Hrud wurde ihre Spezies von Wesen erschaffen, die von ihnen als Slah-haii bezeichnet werden, was übersetzt "most ancient" bedeutet.1 S.78

Die Alten wurden im langen Kampf gegen die Necrontyr (die späteren Necrons) und C'tan fast ausgelöscht, der Verbleib der letzten Überlebenden ist jedoch ungeklärt.2 S.26 Laut den Legenden der Hrud wurden die Alten von den Yaam-khoh (ihren Feinden, den "mirror devils") nicht ausgerottet: Zwar blieb am Ende nur Qah übrig, aber einige wurden nur verwundet oder in die Flucht geschlagen und verschwanden einfach.1 S.78 Laut dem Slaanesh-Kultisten Kudor Salvador wurden dagegen wirklich bis auf Einen alle Alten von den C'tan ausgelöscht.1 S.36

Laut den Legenden der Hrud verwandelte Qah sie nach diesem Konflikt in ihre jetzige, nachtlebende Form, um sie zu schützen.1 S.78

Vor etwa 500.000 Jahren benachrichtigte Qah die Hrud, dass er wichtige Dinge zu erledigen hätte, verabschiedete sich von ihnen und brach dann den Kontakt ab.1 S.78 Laut Kudor Salvador führte Qah ein Projekt durch, bei dem es um Manipulation und Modifikation ging. Nachdem er das Projekt beendet hatte, zog er sich in den Warp zurück, um zu beobachten.1 S.36
Möglicherweise hängt Qahs Projekt mit seinem Versprechen an die Hrud zusammen, dass es eines fernen Tages zu einer epischen Entscheidungsschlacht gegen die Yaam-khoh kommen wird.1 S.78

Als Slaanesh mit dem Fall der Eldar geboren wurde, hackte er Qah in Stücke und verteilte sie im Weltraum. Das war eine ironische Bestrafung: Die Überreste sollten so im All herumtreiben, wie Qah sich in den Äonen hatte treiben lassen. Aus den Splittern bildeten sich die Umbra.1 S.36

Inquisitor Brehm Sasham fand auf Biegel-9 in der Bibliothek von Inquisitor Maturin Ralei eine Abbildung einer Steintafel, die Ralei auf der Exoditen-Welt Torakal IV gefunden hatte. Die Steintafel zeigt in Piktogrammen, dass Die Alten verschiedene Völker erschufen, die für sie gegen die Necrons kämpften. Die oberste Symbol-Reihe, die vierte, zeigt, dass einige wenige Alte überlebt haben oder zumindest in irgendeiner Weise fortbestehen. Eine der Figuren, die die Alten repräsentiert, ist mit einem Symbol verknüpft, das auf den Lachenden Gott der Eldar hindeuten könnte. Ein weiteres Symbol, das mit einer Alten-Figur verknüpft ist, eine blutige Hand, könnte ein Hinweis auf Kaela Mensha Khaine sein.1 S.86f Laut seinen Notizen fand Ralei in der Bibliothek des Conclave Conservati des Ordo Xenos eine Zeichnung, die ein Fragment der darüberliegenden, fünften Symbolreihe zeigt. Das Fragment zeigt einen menschlichen Embryo samt Nabelschnur in einem Kreis. Vom Kreis gehen Dreiecke aus, die Pfeilspitzen sein könnten und auf etwas zeigen, was ein stilisierter Nachthimmel sein könnte.1 S.87

Inquisitor Maturin Ralei fand in einer verlassenen Hrud-Siedlung unter der Makropole von Aggavaria Wandmalereien, die Figuren darstellten, die verblüffend den Eldargöttern ähnelten. Er spekulierte, die Götter der Hrud wären mit den Göttern der Eldar identisch.1 S.79

Slann und Alte

In manchen Publikationen werden die Alten mit den als echsenähnlich beschriebenen Slann gleichgesetzt. In anderen Publikationen heißt es, dass die Slann von den Alten erschaffen wurden.

Anmerkungen

Ein Dämon bezeichnete die Erbauer von Mount Pharos auf Sotha als "ancient foes".4 K.21 Möglicherweise ist das eine Anspielung auf die Alten, allerdings wird auch erwähnt, dass diese "ancient foes" das Chaos bekämpft haben und das wiederum passt zu keinen bekannten Kenntnissen über die Alten.
Der von Mount Pharos ausgehende Lichtblitz lockte die Tyraniden in die Galaxis.4 Epilog Ob die Tyraniden diese "ancient foes" sind, dafür ist die Textstelle zu undeutlich.

Wenn man weitere Informatonsschnippsel zusammensetzt, ergibt sich eine interessante Spekulation über einen Zusammenhang zwischen den Alten und der Menschhheit:

  • Die Alten griffen für ihren Krieg gegen die Necrons scheinbar bevorzugt auf Rassen mit psionischen Fähigkeiten zurück.2 S.25
  • Nach der Niederlage im Krieg im Himmel, führte der Alte Qah ein unbekanntes Projekt durch, das möglicherweise mit einem erneuten Krieg gegen die Necrons zusammenhängt.1 S.36
  • Inquisitor Maturin Ralei fand eine Eldar-Steintafel, die so interpretiert werden kann, dass die Alten oder einer der Alten die Menschheit erschuf.1 S.87
  • Der Menschheit steht ein Evolutionssprung bevor, hin zu einer Spezies, in der Psioniker der Normalfall sind.5 S.112 Mutanten und Psioniker treten in der menschlichen Bevölkerung mit der Zeit (über Jahrtausende hinweg) immer häufiger auf.6 S.23f

Quellen