Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Richter

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schreib- u. Leseservitoren mit Schädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Die in diesem Artikel wiedergegebenen
Informationen müssen noch mittels
Fußnoten den jeweiligen Quellen
zugeordnet werden.
Hilf mit, indem Du kontrollierst und
Quellen zuordnest und einträgst.


Servoschädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Dieser Artikel ist sehr kurz und vermutlich inhaltlich unvollständig.
Du kannst das LEXICANUM unterstützen, indem Du den Artikel jetzt bearbeitest!

Richter 2

Die RichterQuelle? (original: Judges) sind die judikativen Vertreter des Adeptus Arbites und damit das Gegenstück zum Arbitrator.

Allgemeines

Die Richter sind hochrangige Mitglieder des Adeptus Arbites. Sie besitzen weitreichende Rechte und Befehlsgewalt, die fast denen eines Inquisitors entsprechen.2; 3 S.7 Sie sind für die Verfolgung und Verhaftung bzw. Vernichtung der gefährlichsten Verbrecher zuständig.3 S.7 Sie führen beispielsweise den Vorsitz bei der Verurteilung eines Erz-Ketzers.3 S.116 In absoluten Krisenzeiten haben sie sogar das Recht, von der Imperialen Armee Hilfe anzufordern.2

Die Arbeit eines Richters besteht aus zwei ungleichen Seiten: Zum einen muss der Richter aus den Gesetzestexten die passende Strafe ableiten. Bei klaren Verbrechen bieten beispielsweise Präzedenzfälle eine schnelle Lösung. Bei komplizierten Fällen kann die Urteilsfindung Jahre bis Jahrhunderte dauern. Manche Richter sterben während dieser Recherche und geben den Fall dann an einen Nachfolger ab. Aber all die vergangene Zeit ändert nichts daran, dass der Gerechtigkeit genüge getan werden muss und am Ende irgendjemand für das Verbrechen büßen muss. Das sind die Nachkommen des Verbrechers oder irgendwelche andere Personen, die mit ihm in Zusammenhang gebracht werden können.2 Die andere Seite ist die tatkräftige Vollstreckung des Urteils. Das kann beispielsweise Auspeitschen oder Exekution sein. In manchen Fällen besteht diese Vollstreckung aus einem Kampfeinsatz an der Seite von Arbitratoren.2

Jeder Richter pilgert irgendwann nach Terra, um die Gesetzessammlung der Hall of Judgement zu studieren.2

Richter arbeiten gut mit puritanischen Inquisitoren zusammen und sind deshalb bei der Inquisition im Gefolge eines Inquisitors gern gesehen. Allerdings kann diese Zusammenarbeit sehr schnell zu einem Problem werden, wenn der Inquisitor auch kriminelle Elemente beschäftigt oder gar im Rahmen der Ermittlung Gesetze gebrochen werden. Eine Grundvorraussetzung für einen Richter ist, unantastbar und unkorrumpierbar zu sein. Deswegen sehen sie Gesetzesbrüche überhaupt nicht gerne, egal wie gut der Grund ist.2

Quelle