Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Universalgesetze

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Lehren des Kult Mechanicus diktieren die Ziele und das Verhalten jedes Techpriesters. Die Sechzehn Universalgesetze beherrschen das Denken eines Techpriesters und helfen ihm im Grunde dabei, die Natur des Lebens und seine Relevanz für den Maschinengott zu verstehen, und zeigen ihm Wege, als Sterblicher den Maschinengott zu begreifen.

Die Sechzehn Universalgesetze des Adeptus Mechanicus

Dies sind die sinngemäßen Übersetzungen der Originaltexte (siehe Quellenlink).

Die Mysterien

1. Leben ist gesteuerte Bewegung.

2. Der Geist ist der Funke des Lebens.

3. Empfindung ist die Fähigkeit, den Wert des Wissens zu erkennen.

4. Intellekt ist das Verstehen des Wissens.

5. Empfindung ist die Grundform des Intellekts.

6. Wissen ist die höchste Manifestation von Göttlichkeit.

7. Das Begreifen ist der Schlüssel zu allen Dingen.

8. Der Omnissiah weiß alles und begreift alles.

Die Warnungen

9. Der fremde Mechanismus ist eine Perversion des Wahren Pfades.

10. Die Seele ist das Bewusstsein der Empfindung.

11. Eine Seele kann nur vom Omnissiah verliehen werden.

12. Die seelenlose Empfindung ist der Feind von allem.

13. Das Wissen der Altvorderen ist über jeden Zweifel erhaben.

14. Der Maschinengeist hütet das Wissen der Altvorderen.

15. Fleisch ist fehlbar, doch das Ritual ehrt den Maschinengeist.

16. Vom Ritual abzuweichen bedeutet vom Glauben abzuweichen.

Quelle

Gav Thorpe, Autor von Inquisitor (Spiel), in einem Beitrag im Inquisitor-Forum "The Conclave"