Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Stalinvast

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Servoschädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Dieser Artikel ist sehr kurz und vermutlich inhaltlich unvollständig.
Du kannst das LEXICANUM unterstützen, indem Du den Artikel jetzt bearbeitest!

Einleitung

Karte Basisdaten
Galaxie karte unbekannt.jpg Name: Stalinvast
Segmentum: ?
Sektor: ?
Subsektor: ?
System: ?
Bevölkerung: keine
Zugehörigkeit: Imperium
Kategorie: Leblose Welt
Tributrate: keine



Allgemeines

Stalinvast war eine Makropolwelt des Imperiums, wobei es sich vor der Besiedlung wohl um einen Dschungelplaneten handelte, wovon die ausgedehnten Urwälder zwischen den Makropolen zeugten. Die Welt besaß eine Bevölkerung von mehreren Milliarden Menschen und lebte in weiten Teilen von der Rüstungsproduktion.1

Bekannte Makropolen

Flora und Fauna

Außerhalb der Makropolen war Stalinvast von dichter Dschungelvegetation bedeckt, die unter anderem eine Reihe reptilischer Raubtiere beherbergte.1

Militär

Stalinvast ist oder war die Heimatwelt der Grenadiere von Stalinvast2.

Exterminatus

Während der Regentschaft des imperialen Gouverneurs Woronow-Vauxs kam es zu von Symbionten verursachten Rebellionen, die aber schließlich, wenn auch mit Millionen Toten, niedergeschlagen wurden. Kurz danach entdeckte ein Inquisitor namens Jaq Draco eine unbekannte Wesenheit, die Hydra, woraufhin dieser den Exterminatus einleitete. Der Befehl wurde später wieder zurückgezogen, von der Astropathin Moma Parsheen allerdings trotzdem weitergeleitet, so daß Stalinvast letztendlich durch den Exterminatus entvölkert wurde.1

Quellen