Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Shurikenpistole

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schreib- u. Leseservitoren mit Schädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Die in diesem Artikel wiedergegebenen
Informationen müssen noch mittels
Fußnoten den jeweiligen Quellen
zugeordnet werden.
Hilf mit, indem Du kontrollierst und
Quellen zuordnest und einträgst.


Die Shurikenpistole (Eldarname: Murehk) ist die Pistolenvariante des Shurikenkatapults der Eldar.

Allgemein

Mit Shurikenpistolen sind die Nahkampftruppen der Eldar wie Sturmgardisten, Banshees und Skorpionkrieger bewaffnet, aber auch Anführer, also Exarchen, Runenleser und Runenpropheten benutzen häufig diese Waffe, die den Einsatz einer weiteren Waffe ermöglicht.?

Funktionsweise

Es gibt einen Knopf zur Aktivierung der Gravitationsbeschleuniger, diese erhöhen die Geschwindigkeit der Shuriken.4 K.10

Die Munition besteht aus einem Block Plasti-Kristall, von dem die Waffe ein Stück abreibt und verschießt.4 K.10

Der Abzug ist druckempfindlich, desto fester man drückt, desto mehr wird verschossen. Es ist möglich bis zu mehreren Hundert Projektilen in der Sekunde zu verschießen.4 K.10

Vorteile

Die Waffe hat eine hohe Feuerrate und hohe Eindringwirkung.4 K.10

Nachteile

Die Waffe hat nur eine geringe Reichweite und niedrige Zielgenauigkeit.4 K.10
Im Kampf gegen Plaststahl-Rüstungen muss man die Gegner nah herankommen lassen, um den Todesschuss sicherzustellen.4 K.10


Quelle