Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Plasmawerfer

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schreib- u. Leseservitoren mit Schädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Die in diesem Artikel wiedergegebenen
Informationen müssen noch mittels
Fußnoten den jeweiligen Quellen
zugeordnet werden.
Hilf mit, indem Du kontrollierst und
Quellen zuordnest und einträgst.


Der Plasmawerfer gehört zu den Plasmawaffen und hat etwa die Größe und das Gewicht eines Sturmgewehrs. Durch seine für eine tragbare Waffe enorme Durchschlagskraft eignet er sich besonders zum Kampf gegen schwer gepanzerte Infanterie und leichte Fahrzeuge.
Allerdings läuft er Gefahr bei zu schnellem Abfeuern zu überhitzen, was schwere Verletzungen, wenn nicht gar den Tod des Schützen nach sich ziehen kann.

Er wird hauptsächlich von Truppen des Imperiums und des Chaos eingesetzt. Aber auch andere Völker verwenden ähnliche Waffen, zum Beispiel die Tau den Plasmabeschleuniger, der nicht überhitzen kann, dafür aber weniger Energie aufweist.

Designs

Bekannte imperiale Varianten

  • Mk. II
  • M35 Supernova-Schema 9
  • Mk97 Necromunda Schema7

Miniaturen

Space Marines

Quellen