Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Lastrati

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karte Basisdaten Planet
Galaxie karte Lastrati.jpg Name: Lastrati UnbekannterPlanetmSchrift4.jpg
Segmentum: Segmentum Ultima
Sektor: unbekannt
Subsektor: unbekannt
System: unbekannt
Bevölkerung: unbekannt
Zugehörigkeit: Imperium
Kategorie: Makropolwelt
Tributrate: unbekannt



Allgemeines

Lastrati ist eine imperiale Makropolwelt im Segmentum Ultima. Bevor sie zum Pilgerziel wurde, galt Lastrati als unbedeutende Welt.2 S.19 Auf ihrem Höhepunkt lebten 14 Milliarden Einwohner auf dem Planeten.1 S.11

Lastrati ist die Heimatwelt des 79. Lastrati-Regimentes.4 K.2

Geschichte

Die Göttliche Armee

Wesentlich geprägt wurde Lastratis Geschichte von der Herrschaft der Göttlichen Armee, einer radikalen Sekte des Imperatorglaubens, die während einer Isolationsphase des Planeten vom Imperium die Kontrolle über den Planeten gewann. Sie setzte ihre strengen Gebote mit eiserner Härte durch, Abweichler wurden gefoltert und dann getötet. Ganze Bevölkerungsgruppen starben durch genetisch programmierte Viren, welche die Göttliche Armee aussetzte, um Menschen mit bestimmten Eigenschaften zu töten.2 S.19 Millionen von Menschen wurden für Industrie, sowie Bergbau versklavt und starben im Laufe der Zeit an Erschöpfung. Auch die Verbrennungen von mutmaßlichen Ketzern ohne Gerichtsprozess nahm extreme Ausmaße an: Bis heute wird eine Düne außerhalb der Mauern einer der Makropolen, als "Hügel der Häretiker" bezeichnet. Denn es gibt Gerüchte, sie bestünde vollständig aus der Asche verbrannter Ketzer.1 S.11

Andere "Sehenswürdigkeiten" sind die Insel der Inbrunst, die Ebene der Reinheit (eine Fläche von 7500 Quadratkilometern, auf denen einen Meter hoch polierte Knochen gläubiger Anhänger der Heiligen Armee ausgelegt sind, beschrieben mit Litaneien des Glaubens) und der Pfad der Verdammnis (eine 10.000 Kilometer lange, von Galgen gesäumte Straße, an der die Leichen derjenigen ausgestellt sind, die es während der Herrschaft der Göttlichen Armee gewagt hatten, sich gegen die Folterungen und Verbrennungen auszusprechen). Lastratis Bevölkerungszahl war bei der Wiederherstellung des Kontaktes mit dem Imperium, auf 2,5 Millionen gefallen.1 S.11

Die Makropolwelt wurde infolge dieser radikalen Zurschaustellung des Glaubens zu einem Wallfahrtsort.2 S.19

Die erste Säuberung von Lastrati

Banner des Lastrati-Kreuzzugs der Black Templars

Die Black Templars erreichten während ihres Athalor Crusades die Welt Lastrati, welche bereits seit mehreren Jahrhunderten ein Pilgerziel war. Feldmarschall Gervhart und seine Befehlshaber begaben sich auf die Oberfläche, um sich von einer solch machtvollen Demonstration des imperialen Glaubens inspirieren zu lassen, stießen jedoch bald darauf, dass die Bevölkerung auf der Suche nach genetischer Reinheit barbarische Blutrituale und Menschenopfer durchführte.2 S.50 Der Feldmarschall befahl, den Planeten von seinen degenerierten Bewohnern zu säubern, bevor der Kreuzzug fortgesetzt werden würde. Jene, die Gervhart für von dem Makel unbefleckt einordnete, wurde das Leben geschenkt.2 S.19
(siehe auch Lastrati-Kreuzzug)

Die zweite Säuberung von Lastrati

Aus der Gruppe derer, die sie am Leben ließen, erhoben sich 543.M36 mehrere Kulte, die davor standen im ganzen Subsektor Anarchie auszulösen. Diese Gruppen wurden jedoch in der Second Lastrati Punitive Campaign durch die Storm Giants besiegt.2 S.19; 3 S.74, S.181; 5 S.17

Persönlichkeiten

Quellen