Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Kriegerbund

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
(Weitergeleitet von Krieger-Loge)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Servoschädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Dieser Artikel ist sehr kurz und vermutlich inhaltlich unvollständig.
Du kannst das LEXICANUM unterstützen, indem Du den Artikel jetzt bearbeitest!


Schreib- u. Leseservitoren mit Schädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Die in diesem Artikel wiedergegebenen
Informationen müssen noch mittels
Fußnoten den jeweiligen Quellen
zugeordnet werden.
Hilf mit, indem Du kontrollierst und
Quellen zuordnest und einträgst.


Als Kriegerbund3 (engl. Warrior lodge, Heyne-Übersetzung Kriegerloge) bezeichnete man einen informellen Geheimbund von Space Marines vor dem Großen Bruderkrieg.

Allgemein

Die Marines nutzten die Bünde zu geselligen Zwecken, über die Grenzen von Rang oder Kompanie hinaus. Die Kriegerbünde waren in den Legionen der ersten Gründung seit deren Entstehung weit verbreitet und die Entstehung der Bünde selbst lässt sich bis in die Zeit des Vereinigungskrieges zurück verfolgen. 1

Dark Angels

Ezekyle Abaddon machte einmal, vor 970.M30, den Versuch einen stärkeren Kriegerkodex in der I. Legion einzuführen, indem er die Bildung eines Kriegerbundes empfahl. Als er diese hörte, lachte ihn Luthor offen aus, denn er war der Großmeister eines Ordens gewesen, dessen lange Geschichte, die der Kriegerbünde in vielen Legionen, bei weitem übertraf.11 Prolog

Emperors Children

Während ihrer Zeit, in der sie zusammen mit den Luna Wolves kämpften, übernahmen die Emperor's Children das Prinzip der Kriegerloge für ihre eigene Legion und nannten das Äquivalent Bruderschaft des Phönix. Anders als bei den Luna Wolves war diese Zusammenkunft jedoch weitaus elitärer und nur Space Marines höheren Ranges (vermutlich ab dem Rang eines Captain) durften den Treffen beiwohnen. Auch Fulgrim nahm an den Treffen teil, die an Bord der Pride of the Emperor abgehalten wurden.5

Die Bruderschaft trat letztmalig vor Istvaan III zusammen und wurde auf der Reise nach Iydris neugegründet, um die Chaosverehrung Slaaneshs zu konzentrieren.8 K.9

Iron Warriors

Die Kriegerbünde der Iron Warriors werden nur am Rande erwähnt. Tatsache ist jedoch, dass einige Ordenspriester der Word Bearers über einen längeren Zeitraum mit den Flotten der Iron Warriors reisten, um die Logen davon zu überzeugen, sich Horus anzuschließen.7 K21 Sie konnten sich jedoch nicht durchsetzen, da die IV. Legion bereits über eigene offene Logen, wie das Dodekatheon, verfügte.8 K.11

Die Emperor's Children versuchten während des Bruderkrieges, die Verehrung Slaaneshs zu etablieren, indem sie Soltarn Vull Bronn beeinflussten. Diese Einflussnahme scheiterte jedoch.8 K.12, K.13

White Scars

In der Legion der White Scars gab es eine geheime Bruderschaft. Ursprünglich nur von den terranischen Rekruten besucht, breitete sich die Bruderschaft über die Legion aus. Bereits während des Großen Kreuzzuges war die Bruderschaft eng mit Horus verbunden.9 K.15 Als die White Scars im Chondax-System operierten hatte die Bruderschaft, durch den Warpsturm hindurch, eine Verbindung zum Kriegsherrn. Wenigstens die Führungsschicht der Bruderschaft war über den Verrat informiert.9 K.9 Die Bruderschaft wollte das Eintreten der White Scars in den Bruderkrieg an Horus' Seite.9 K.15
Als der Khagan sich auf Prospero teleportierte, war ihre Zeit zu handeln gekommen. Der Khan gab Hasik Noyan-Khan den Befehl über die Flotte, nicht wissend, dass dieser ein Mitglied der Bruderschaft war.9 K.12 Hasik begann mit der Umgruppierung der Flotte und der Zusammenlegung, der geheimen Bruderschaft gegenüber loyalen, Bruderschaften auf wichtigen Kriegsschiffen. Die Bruderschaft erwartete die Ankunft von Horus' Abgesandten in Prospero, um den Khan bei seiner Rückkehr vor vollendete Tatsachen zu stellen.9 K.15 Shiban, ein junger Khan, hatte an einem Treffen der Bruderschaft teilgenommen und war von deren Plänen entsetzt.9 K.15 Seiner Meinung nach dürfe niemand die Hand des Khagans führen. Wenn der Khagan befehlen würde, dass die Scars an Horus' Seite kämpfen, dann wäre es so, aber diese Entscheidung träfe der Khagan und kein anderer Legionär. Er wandte sich an Jemulan Noyan-Khan, der ihn aber mit der Begründung wegschickte, es gäbe keine geheimen Bruderschaften in der Legion.9 K.17 Shiban versicherte sich der Loyalität seiner Bruderschaft des Sturms und führte mit allen 500 Space Marines einen Angriff auf das Flaggschiff Schwertsturm aus. Auf Hasiks Befehl hin stellte sich ihnen die Bruderschaft des Mondes entgegen.9 K.18, K.19 Während Jaghatai Khan auf der Oberfläche von Prospero noch gegen Mortarion kämpfte, eskalierten die Kämpfe auf der Brücke der Schwertsturm. Hasik Noyan-Khans Krieger der geheimen Bruderschaft bekämpften Shiban Khans Bruderschaft, dem schließlich Jemulan Noyan-Khan zu Hilfe eilte.9 K.21 Ilya Ravallion gelang es den Khagan an Bord der Schwertsturm zu teleportieren. Der Khagan griff sofort ein und die Rädelsführer der Bruderschaft wurden arrestiert. Danach befahl er den Angriff auf die Schiffe der Death Guard, um im Anschluss daran jedes Schiff seiner Flotte zu besuchen und seine Autorität geltend zu machen. Er brachte seine Schiffe, bis auf wenige Ausnahmen die flohen, wieder unter sein Kommando.9 K.23 Wiedervereint mit seinem Sturmseher, überlegte er sich ein Schicksal für die gefangenen Rädelsführer. Targutai Yesugei überzeugte ihn davon, nicht alle zu töten, denn die Überlebenden würden in Zukunft alles tun, um sich in den Augen der Legion zu rehabilitieren.9 K.23

Es gab noch einen weiteren Kriegerbund, der den gezackten Schnabel eines Raubvogels von Chogoris als Abzeichen führte. Dieser Bund war im Bruderkrieg scheinbar nur Jaghatai Khan gegenüber loyal.12 S.90

Space Wolves

Die kriegerische Kultur der Space Wolves verhinderte jeden Versuch einen Kriegerbund in ihren Reihen zu etablieren, es gibt keinen Beweis, dass es jemals versucht wurde.13 S.83

Death Guard

In der Death Guard gab es mehrere Kriegerbünde.6 K.10 Auch hier fanden die Treffen im Geheimen statt, die Mitglieder trugen Roben mit Kapuzen und es gab Messingmedaillons als Erkennungszeichen. Die Medaillons trugen das Schädel-und-Stern-Wappen der Death Guard. Space Marines quer durch die Ränge waren hier Mitglied und der gegenseitige Respekt, wenn auch nicht unbedingt Freundschaft, der sie hier verband, reichte bis in den Alltag hinein.6 K.3

Auch hier gab es die Formel "I can't say." 6 K.3

Ein anderer Geheimbund der bereits vor 970.M30 existierte, war der Seven Pillars. Calas Typhon war beispielsweise der Second of the Seven Pillars. Dieser Bund diente im Geheimen bereits Nurgle und war verbunden mit Chaosgetreuen in anderen Legionen.11 Prolog

Lunar Wolves

Auf Davin stießen die Lunar Wolves und Word Bearers auf Krieger-Logen. Erebus führte, davon inspiriert, einen Kriegerbund bei den Lunar Wolves ein. Obwohl er nicht wirklich zu diesem Bund gehörte, war er doch ein respektierter Gast. 4

Der Logenmeister war Serghar Targost, der Captain der 7. Kompanie. Als Erkennungsmerkmal trug jedes Mitglied eine silbere Medaille bei sich, auf dieser war das Legionssymbol abgebildet. Auf Fragen bezüglich des Bundes antworteten die Mitglieder stets mit: "I can't say" (im Deutschen soviel wie: "Ich kann nichts dazu sagen"). 1,4

Horus wusste von dieser Loge, aber er kümmerte sich nicht um sie. Als er sich zur Rebellion entschloss, übernahm er die Kontrolle über sie und benutzte den Kriegerbund als Werkzeug, um mittels ihrer geheimen Verbindungen Kritiker in der 63. Expeditionsflotte töten zu können. 4

Als sich Horus mit dem Chaos verbündete, tat der Kriegerbund das auch, schließlich war er kulturell davinitischen Ursprungs und ebenso waren einige Daviniter Chaoskultisten gewesen. Vom Kriegerbund aus verbreitete sich das Chaos in der gesamten Legion. Da er eine Art zweite Befehlshierarchie darstellte, ersetzte der Kriegerbund nach Istvaan III die bisherige Befehlsstruktur. 2

Im Bruderkrieg wurden durch 16 Mitglieder des Kriegerbundes unter Führung von Maloghurst und Serghar Targost die Luperci geschaffen. Mischwesen aus Space Marines und Dämonen.10 K.6

Rituale der Loge

Die Zusammenkünfte des Bundes liefen unter rituellen Regeln ab. So wurde der Eingang zum Ort der (geheimen) Versammlung von einem Logen-Bruder bewacht. Näherte sich jemand wurde er mit der Frage: "Who approaches?" ("Wer nähert sich?") konfrontiert, ein Mitglied des Bundes identifizierte sich mit der Antwort: "Just a soul" ("Nur eine Seele").
Außerdem war das Tragen jeglicher Art von Bewaffnung untersagt1.

Nach dem Bruderkrieg

Durch die Neuorganisation in Orden im Rahmen des Codex Astartes verschwanden die Bünde gänzlich aus den Reihen der Space Marines, soweit sie bei den loyalen Legionen überhaupt vertreten gewesen waren.

Quellen