Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Hrafnkel

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Hrafnkel war das Flaggschiff von Leman Russ, dem Primarchen der Space Wolves, während des Großen Kreuzzuges und dem anschließenden Bruderkrieg.1 K.14,K.26

Allgemein

Die Hrafnkel3 KM

Die Hrafnkel war ein Schlachtkreuzer der Gloriana-Klasse und das Flaggschiff von Leman Russ. Neben der Geist der Rachsucht, Eisenblut und Eroberer war es eines der größten Schiffe im imperialen Arsenal.3 KM Das Schiff war eine eigenständige Variante der Glorianas.5 S.84

Seine Jarls hatten Leman Russ dazu gedrängt, das Schiff nach einer alten Legende von Fenris zu benennen. Angeblich überlegte er ganze drei Tage und gab dem Schiff einem Namen, der sowohl Fenris Geschichte als auch der Imperialen Wahrheit entsprach. Der Name Hrafnkel ist ein alter Männername des Planeten und stammt von einem Herrscher, der sich von den alten Göttern abwandte und unter seinen Söhnen nach Stärke für die Schlacht suchte.3 KM

Das Schiff war geformt wie ein Pflugschar2a, es hatte das gezackte Profil von eintausend Verteidigungstürmen und Antrieben.2a Die Hrafnkel hatte eine große Kommandobrücke, mit einem Dom aus Marmor und Bronze, gestützt von Säulen aus Granit.2a Das zentrale Gewölbe bestand aus einem Steinboden, mit einem Dach aus Panzerglas.2a

Wenn Russ durch die Galaxis reiste, befand er sich meist an Bord eines der Flaggschiffe seiner Jarle. Nur in Notzeiten oder wichtigen Schlachten wechselte er auf die Hrafnkel.4 K.2

Geschichte

Als Flaggschiff von Leman Russ nahm das Schiff an einer Reihe von Konflikten im Großen Kreuzzug und Großen Bruderkrieg teil:3 K.2

  • Thuleya3 K.2
  • Ghenna: Versuch der Läuterung der World Eaters3 K.2
  • Olama3 K.2
  • Teris IX3 K.2
  • Prospero: Angriff auf die Thousand Sons und Eröffnung des planetaren Bombardements1 K.27
  • Heligar: Säuberung von Außenposten der XV. Legion3 K.2
  • Alaxxes-Nebel: sammeln der Raumflotte der Space Wolves und Überraschungsangriff der Alpha Legion2a; 2b
    • Leman Russ ließ die Schilde an Bord der Hrafnkel deaktiveren, in der Hoffnung Alpharius an Bord zu locken.2c Bei den Gefechten erlitt das Schiff schwere Schäden und bildete die Nachhut, als sich die eigene Flotte ins Innere des Nebels zurückzog.2c
    • Beim abschließenden Gefecht suchte der Schlachtkreuzer den Kampf mit der Alpha und deren Terminatoren teleportierten sich auf Russ' Brücke. Die Rettung für die VI. Legion erschien in Form von unterstützenden Schiffen der Dark Angels.3 K.1, K.4
    • Leman Russ übergab das Kommando über die Hrafnkel und die Flotte an Bjorn Wolfsklaue, der die Reparaturen überwachen sollte, während der Primarch nach Terra reiste.3 K.5

Quelle