Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Cthonia

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schreib- u. Leseservitoren mit Schädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Die in diesem Artikel wiedergegebenen
Informationen müssen noch mittels
Fußnoten den jeweiligen Quellen
zugeordnet werden.
Hilf mit, indem Du kontrollierst und
Quellen zuordnest und einträgst.


Allgemein


Karte Basisdaten Planet
Galaxie karte Cthonia.jpg Name: Cthonia Cthonia.png
Segmentum: Solar 1, S. 65
Sektor: unbekannt
Subsektor: unbekannt
System: unbekannt
Bevölkerung: ehemals 2 Milliarden 1, S. 65
Zugehörigkeit: zerstört 1, S. 65
Kategorie: Bergwerksplanet, Industriewelt 1, S. 65
Tributrate: ehemals Aptus Non 1, S. 65



Geschichte

Cthonia war eine Terra sehr nahe Welt und das System daher auch ohne Warpantrieb erreichbar. Deswegen wurde der Planet bereits zu Beginn der Raumfahrerzeiten kolonisiert und gewaltige Minen- und Industriekomplexe errichtet um die lokalen Ressourcen auszubeuten. Schon Jahrtausende vor dem Großen Bruderkrieg waren diese jedoch verbraucht und die Welt damit nutzlos geworden. Nach ihrer Wiederentdeckung im Großen Kreuzzug barg das Adeptus Mechanicus alle brauchbaren Technologien und es blieb ein ausgehöhlter, nahezu verlassener Felsbrocken mit verfallenen Industrieanlagen und Minenschächten zurück.Quelle?

Die Lunar Wolves

Der Planet verfiel in Anarchie und marodierende Gangs übernahmen die Herrschaft in den verbliebenen Makropolen. Diese Gesetzlosen stellten aber für das Imperium wertvolle Versuchskaninchen dar, da niemand sie vermissen würde. So wurden in der Zeit der 1. Gründung regelrechte "Rekrutierungstrupps" ausgesandt, welche tausende von Gangern zusammentrieben und zusammengekettet in riesigen Transportschiffen in die Genlabore auf Luna brachten.Quelle? Eine dieser Banden waren die Blackbloods.5 K.4 Dort wurden sie mit den Gensträngen von Horus modifiziert und nach den anschließenden Hypno-Indoktrinationsprozessen in loyale und exzellente Kämpfer verwandelt. Anschließend übernahm Horus das Kommando über seine Lunar Wolves.Quelle?

Aufgrund ihrer Abstammung nutzen die Marines die Sprache der Einheimischen auch als Kampfsprache und für zeremonielle Anlässe. So wurde zum Beispiel der Initiationsritus eines neuen Mitglieds in das Mournival auf Cthonia'nisch abgehalten.Quelle?

Horus

Da die Welt nicht weit von Terra entfernt lag, wurde der junge Horus sehr früh und in jungem Alter vom Imperator und seiner Armee gefunden.Quelle?

Vernichtung

Nach dem Verrat von Horus am Imperium sollte der Planet eigentlich durch einen Exterminatus vernichtet werden, den die Space Wolves anführen sollten, jedoch weigerte sich Leman Russ dieser Forderung von Malcador nachzukommen.5 K.2 Bevor ein zweiter Versuch unternommen werden konnte, brach der Planet allerdings von selbst auseinander, bedingt durch die geologische Instabilität in Folge des jahrelangen Bergbaus.Quelle?

Quelle


Trivia

TriviaScroll.jpg
Die im folgenden Abschnitt aufgeführten Informationen sind nicht offiziell
und auch keinesfalls als in-universe zu betrachten. Eine detaillierte
Erläuterung des Sachverhalts "Trivia" und "Varia" findest du hier.
VariaScroll.jpg


Der Name des Planeten leitet sich von der Figur Chthonios aus der griechischen Mythologie ab. Welche der Chthonios-Figuren gemeint ist, bleibt offen.