Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Bjørn Wolfsklaue

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
(Weitergeleitet von Bjorn Wolfsklaue)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schreib- u. Leseservitoren mit Schädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Die in diesem Artikel wiedergegebenen
Informationen müssen noch mittels
Fußnoten den jeweiligen Quellen
zugeordnet werden.
Hilf mit, indem Du kontrollierst und
Quellen zuordnest und einträgst.


Bjørn Wolfsklaue (engl. Bjorn the Fell-Handed) ist ein berühmter Ehrwürdiger Cybot der Space Wolves.

"You and I, then, One-Handed, The lines will be drawn, the fleet will return. And when we next howl, the universe will shake from it."
+++ Leman Russ an Bjorn Wolfsklaue im Bruderkrieg +++8 K.5

Allgemeines

Bjørn Wolfsklaue,
Artwork: Franz Vohwinkel10

Bjørn Wolfsklaue ist eines der ältesten Lebewesen des Universums und nach dem Imperator wohl das älteste Mitglied des Imperiums: Er kämpfte bereits an der Seite seines Primarchen Leman Russ.8 K.1 Der ehemalige Space Marine vom Orden der Space Wolves ist heute ein Ehrwürdiger Cybot des Ordens. Sein Alter beträgt etwa 10.000 Jahre. Seit der Einbettung in den geheiligten Körper eines Cybots wird er fast nur noch "die Wolfsklaue" genannt.9 Epilog UK3 Leman Russ sagte zu Bjorn bereits im Bruderkrieg, dass er die Scherben beseitigen müsse, die die Primarchen verursacht hätten und das der Wolfskönig irgendwann gehen müsse, aber Bjorn dann immer noch da sei.11 K.10

Als Space Marine war er im Gesicht um Nase, Wangenknochen und Augen tättowiert.6 K.2
Seine Waffen als Space Marine waren zuerst eine zweihändige Energieaxt, Blódbringer(8 K.1), und ein Bolter.6 K.2 Später führte er eine Energieklaue.8 K.1
Auf Yarant III führte er eine Waffe seines ohnmächtigen Primarchen Leman Russ, einen goldenen Speer, den einst der Imperator Leman Russ geschenkt hatte. Sie wurde ihm anvertraut, da sie eine Wyrdwaffe sei. Vom Speer gingen Flammen aus und mit jedem Schlag tötete Bjorn mehrere Verräter gleichzeitig.15

Ihm war bereits nach dem ersten Kampf gegen die Thousand Sons im Bruderkrieg bewusst, dass irgendwann einmal der Tag kommen würde, an dem die Space Wolves die Rolle ihrer Runenpriester in Frage stellen müssten. Denn während sie die XV. Legion bestraft hatten und dies einer der Gründe für einen galaktischen Krieg geworden war, nutzten sie ihre Skriptoren immer noch.8 K.5

Seine Spitznamen lauten Wolfkslaue (orig.: Fell-Handed)9 T2K25UK3 und Einhand (orig.: One-Handed).8 DP; 11 DP Die Übersetzung seines Namens in Niedergotisch lautet Bär (orig. Bear).6 K.15

Geschichte

"War Bjorn auch dort gewesen? Es war so lange her, so ungewiss, aber Bjorn schien immer dabei gewesen zu sein, von Anfang an, abwartend, bis seine Zeit gekommen war."
+++ Die Gedanken von Leman Russ nach der Schlacht um Terra +++14 K.5

Großer Kreuzzug

Bjørn kämpfte bereits in den Reihen der Space Wolves, als der Imperator noch unter den Menschen wandelte.8 DP Er diente dabei in Ogvai Ogvai Helmschrots 3. Großkompanie8 K.1

Bjorn lächelte kaum und mit Fortschreiten des Kreuzzuges tat er es immer seltener. Die anderen Rudel machten sich über seine ständige Ernsthaftigkeit lustig. Er fühlte stets eine Last auf seiner Seele und hielt sich am Rand der Feuerkreise. Wolfsklaue sah sich als Randelement der Space Wolves, dazu bestimmt auf irgendeiner Welt in einem blutigen Feldzug umzukommen.11 K.4

Auf Fenris machte Bjorn einen Fehler, Kasper Hawser wurde eine Landegenehmigung erteilt, doch der Space Wolf schoss ihn versehentlich ab. Daraufhin musste er sich auf die Suche nach dem imperialen Gelehrten machen.6 K.4 Der Space Marine brachte ihm zum Reißzahn und riss ihm dort sein rechtes Auge heraus, dass mit einer Bionic verbunden war.6 K.3 Hawsers Heilung dauerte dann 19 Winter lang.6 K.4 Ogvai Ogvai Helmschrot ernannte den Gelehrten anschließend zu einem Skjalden und teilte ihm Bjorn zu.6 K.3

Bjorn nahm an den Kämpfen der 40. Expeditionsflotte gegen die Olamic Quietude teil.6 K.5 Beim Angriff auf die Hauptwelt des Feindes, war es seine Aufgabe auf Hawser zu achten. Seiner Meinung nach gehörte dieser einfache Mensch jedoch nicht in die Reihen der Vylka Fenryka.6 K.6

Die dritte Großkompanie unter Ogvai Ogvai Helmschrot stellte ein Truppenkontingent beim Konzil von Nikaea, Bjorn war ein Teil dieser Truppen.6 K.9 Als Kasper Hawser ein Gespräch mit dem Legio Custodes Amon Tauromachian führte wurde letzterer von Amon der Thousand Sons in der Zeit eingefroren. Bjorn und Aun Helwintr kamen ihm zu Hilfe. Als Amon den Namen des Runenpriesters aus den Gedanken des Skjalden las, errang er Macht über ihn und schleuderte Helwintr weg. Bjorn zögerte nicht und feuerte drei tödliche Schüsse ab, die aber ein einer Art persönlichen Schutzschild explodierten. Amon stürzte auf den Space Wolf zu und rief stetig den Namen Bär aus. Bjorn ignorierte ihn und traf ihn mit heftigen Schlägen. Amon rief den Guardian Spear zu sich und griff den Wolf damit an, dieser sah nur eine Gelegenheit zu gewinnen und fing den Stoß mit seinem linken Arm ab. Ein Teil davon wurde schwer verwundet, aber Bjorn konnte den Speer einklemmen und den Thousand Son an sich heranziehen und ließ sechs schwere Treffer folgen. Dann drückte er seinen Kopf nach hinten und wollte seine Fänge in dessen Hals versenken, Hawser konnte ihn jedoch davon abhalten. Er ritzte eine Schutzmal in Amons Rüstung, woraufhin dieser schrie und floh. Bjorn wurde vom Custodes von der Verfolgung abgehalten.6 K.11

Großer Bruderkrieg

Bjørn als er auf Prospero kämpfteQuelle?

Er nahm an den Kämpfen auf Prospero als junger Blutwolf teil.6 K.12 Nach der Schlacht um Prospero erschien das Wesen von Nikaea nochmals Kasper Hawser in der Gestalt von Horus, wechselte dann zu Amon und Navid Murza. Es offenbarte sich als Dämon. Hawser war in der Lage es mit einem Wort aus dem Enuncia zurückzuschleudern und nach Hilfe zu rufen. Der Dämon nahm sich die Namen seiner Angreifer aus dem Kopf des Skjalden und konnte sie somit aufhalten. Nur bei Bjorn funktionierte dies abermals nicht und es gelang dem Space Wolf, dem Dämon einen Arm abzutrennen und ihn wiederholt schwer zu treffen. Der Dämon wiederholte Bjorns Angriff von Nikaea und blockierte seine Axt, während dämonische Kräfte von der Axt auf dessen Arm übersprangen. Hawser sah sich gezwungen den Arm des Space Wolves abzuschlagen, bevor sein gesamter Körper von den Warpkräften eingehüllt wurde. Aun Helwintr erschien und führte Rituale der Bannung aus, während zwei unterstützende Cybots ein Dauerfeuer eröffneten. Das Hinzukommen von einem Dutzend Sororitas Silentum schwächte den Dämon genug, dass die Cybots alle Reste von ihm vernichten konnten.6 K.14 Bjorn hatte es immer geschafft sich dem Dämon zu wiedersetzen, da Hawser im Unterbewusstsein die Niedergotische Form seines Namens gespeichert hatte und diese immer benutzte, so war Bjorn für ihn einfach Bär.6 K.15 Nach dem Verlust seines Armes wurde er nun häufig Bjorn Einhand11 DP (orig: The One-Handed) genannt.8 DP

Als Waffe erhielt eine Energieklaue8 Prolog und kommandierte fortan seinen eigenen Trupp mit folgenden Mitgliedern:

Als die Space Wolves auf dem Rückweg von Prospero nach Fenris waren, säuberten sie das Heligar-System von drei Außenposten der Thousand Sons und fanden sich unweit des Alaxxes-Nebels für Reparaturen ein. Dabei wurden sie von einer größeren Flotte der Alpha Legion überrascht, die es in einem ersten Gefecht schaffte die VI. Legion ins Innere des Nebels zu drängen.8 KM Bei diesen ersten Kampfhandlungen war Bjorn an Bord der Helridder.11 K.4 Dort kommandierte er die Angriffsflüge und musste eine Enterung abwehren, dabei störte ihn erheblich, dass die Alpha Legion keine Kampfschreie oder Erklärungen abgab, sondern sich einfach zum Kampf stellte. Sein Rudel konnte die Angreifer abwehren, bevor sie die Triebwerke lahmlegen konnten. Als die Hrafnkel scheinbar bewegungsunfähig zurückblieb, entschied sich Bjorn für eine Rettungsmission,11 K.5 indem er die Helridder opferte und seinen Trupp mit Entertorpedos übersetzte. In der Enge des Torpedos zog er einen Vergleich zu den in Cybots eingezwängten Marines und hielt sie für arme Schweine.11 K.6 An Bord der Hrafnkel erwartete das Rudel der Kampf gegen einen Contemptor-Cybot. Sie waren hoffnungslos unterlegen und wurden von Leman Russ und Männer der ersten Großkompanie gerettet. Der Primarch hatte absichtlich die Schilde seines Schiffes gesenkt, in der der Hoffnung Alpharius würde zu ihm kommen.11 K.7 Zu diesem Zeitpunkt hatte der Wolfskönig noch die Hoffnung gehegt, Unterstützung von den White Scars zu erhalten, Bjorn hatte sie jedoch nie kämpfen gesehen und nur Gerüchte gehört. Nachdem der Rückzugsbefehl gegeben war, entfernten sich die anderen Jarls von der Brücke, doch Russ behielt Bjorn bei sich, um ihm zu zeigen, wie sich ein Primarch einer Niederlage stellt.11 K.8
Leman Russ sah etwas in Bjorn und nahm in die Reihen seines Einherjar auf, in deren Besprechungnen wanderte sein Blick häufig zu dem einfachen Truppführer, als ob er in dessen Gesicht nachsehen müsse, ob er die richtigen Entscheidungen trifft. Diese scheinbare Bevorzugung war der Ursprung von Unmut unter den Jarls und rief in Bjorn Scham und Stolz hervor. Niemand wusste was der Primarch in ihm sah und einige werteten es als weiteres Zeichen für den Verlust des Kampfesmutes ihre Vaters.8 K.1 Mit seinen frischen Narben erinnerte Bjorn seinen Primarchen an ein Phantom des altes Eises, überzogen mit Flüchen und Hexenzeichen.11 K.2 Bjorns Schiff zu diesem Zeitpunkt war die Fregatte Icebitten.8 K.1
Leman Russ gab schließlich dem Drängen seiner Einherjar nach und erlaubte Gunnar Gunnhilt einen Ausbruchsversuch zu wagen, für dessen erfolgreiche Durchführung er jedoch nur zwei Stunden Zeit bekam.8 K.1 Lord Gunn mobiliserte seine Schiffe und Angriffstrupps und Bjorn griff mit seinen Marines die Fregatte Iota Malephelos an. Eine Champion der XX. Legion in Terminatorrüstung erschlug drei von Bjorn Recken, bevor sie ihn überwältigen konnten.8 Prolog Den tödlichen Hieb setzte Bjorn mit seiner Energieklaue.8 K.1 Sie übernahmen die Fregatte und führten mit ihr einen Angriff auf das Schiff Keta Rho aus, konnten den tödlichen Treffer jedoch nicht landen. Als Lord Gunn den Angriff nach Ablauf der Zeit abbrechen musste, überführte Bjorn die Iota Malephelos in die Reihen der VI. Legion.8 K.1 Dazu durchkämmten sie systematisch das Schiff und richteten die hochrangigen Schiffsoffiziere hin und inhaftierten die mittleren Ränge.8 K.2
Nicht zum ersten Mal war Bjorn innerlich beeindruckt vom Können der Alpha Legion und überlegte, wer unter Umständen mit Alpharius zusammenarbeiten würde, ihm kamen dabei die Namen Magnus, Jaghatai Khan, Angron, Lorgar und auch Lion El'Jonson in den Sinn. Für ihn war die Unwissenheit unerträglich und er wollte der Verfolgung endlich entkommen, um an Informationen zu gelangen.8 K.2 Ein Schiff setzte von der Hrafnkel zur Iota über und Kva Who-Is-Divided, holte Bjorn zu einem Gespräch mit dem Primarchen ab, dabei begrüßte er ihn mit seiner späteren Ehrenbezeichnung Fell-Handed.8 K.2 Russ hatte wiederholt die Runen geworfen und der Bär war immer verdeckt liegen geblieben. Für ihn war Bjorn dieser Bär und der Primarch erkannte in ihm noch eine Reinheit, die nicht durch die Gensaat und Psycho-Konditionierung verlorengegangen war. Solche Krieger benötigte die Legion, um wiedergeboren zu werden. Bjorn entschied sich in ihrem Gespräch offen die Wahrheit auszusprechen,wie er sie wahrnahm: Die Legion sei durch Prospero verwundet worden und nun vom Pech verfolgt. Der Primarch sei von einer Furcht befallen, dem Nebel nicht zu entkommen und an der finalen Schlacht teilzunehmen. Russ bestritt dies und entgegnete, dass Magnus sein Ende verdient habe. Dennoch erkannten beide an, dass die gesamte VI. Legion willentlich Horus Täuschung gefolgt war. Um einen Ausweg zu finden zog der Wolfskönig seinen Truppführer in das Werfen und Lesen der Runen mit ein. Bjorn konnte in ihnen nichts lesen, außer in einem einzigen flüchtigen Moment, doch was er sah, konnte er nicht interpretieren.8 K.2
Als Gunnar Gunnhilt einen Weg aus dem Alaxxes-Nebel sah, dirigierte er die gesamte Flotte dahin um. Nun sah sich Russ gezwungen einzugreifen und seinen Jarl wieder unter Kontrolle zu bringen.12 K.2 Er befahl dem Kommandanten seiner ersten Großkompanie, den Weg tiefer in den Nebel zu nehmen, doch dieser widersprach offen. Gunnhilts Sturheit entsprang auch dem Anblick von Bjorn. Russ flüsterte seinem ersten Jarl ins Ohr, dass Gunnhilt von seinem Gefolgschaftseid entbunden sei, woraufhin sich Lord Gunn auf sein Schlachtschiff Ragnarok zurückzog. Während die Space Wolves Flotte den Kurs wechselte, blieb Gunnhilt zurück und sicherte den Rückzug gegen die verfolgende Alpha Legion Flotte, bis sein Schiff zerstört wurde. Der angebliche Fluchtweg offenbarte sich jedoch als falsche Hoffnung und Russ war gezwungen seine Flotte in ein drittes Gefecht gegen die XX. Legion zu führen.12 K.3 Die Hrafnkel stieß in Richtung der Alpha vor, von der schließlich Terminatoren auf Russ Brücke teleportiert wurden, mit Geschrei wütete der Primarch in ihren Reihen. Ein Anblick der Bjorn faszinierte, während er selbst versuchte Alpharius zu identifizieren. In der Menge machte auch Russ einen Terminator aus, von dem er annahm es sei sein Bruder und kämpfte sich zu ihm vor. In diesem Moment kam den Space Wolves eine mächtige Flotte der Dark Angels zu Hilfe, die einen versteckten Außenposten im Nebel unterhielten. Für den Primarch war dies ein ungewohntes Gefühl, war er doch das erstemal gerettet worden.12 K.4
Russ wurde an Bord der Ramilies-Raumfestung Chimaera willkommen geheißen und vor Castellan Althalos geführt. Als der Lord Commander ihm offenbarte, Caliban würde seine Stärke seit Jahrzehnten aufbauen und man habe lange nichts von Lion El'Jonson gehört, malte sich der Wolfskönig eine große Allianz beider Legion mit unverbrauchten Kräften aus, die Horus zurücktreiben könnte. Castellan und Primarch kamen überein, Versorgungsgüter und Munition gegen Informationen über die aktuelle Kriegslage zu tauschen. Für Russ war die alte Legion im Nebel gestorben und eine neue weiterentwickelte würde daraus hervorgehen. Er bestimmte Bjorn zu seiner Stellvertreter, der die Reparaturen der Flotte überwachen sollte und brach selbst nach Terra auf, um mit Malcador zu sprechen. Nachdem sie ihren Primarchen revitalisiert erlebt hatten, wagte es keiner der Jarls und Thegns Bjorns neue Funktion in Frage zu stellen, auch Ogvai Ogvai Helmschrot musste sich beugen.12 K.5

Gegen Endes des Bruderkrieges, zeitgleich mit den Kämpfen um Beta-Garmon, kämpften die Space Wolves auf Yarant III. Nachdem ihre Flotte vertrieben worden war, saßen sie auf dem Planeten fest und wurden langsam von einer gewaltigen Übermacht aufgerieben. Bjorn Wolfsklaue gehörte in dieser Zeit zum Stab um Leman Russ: Er war so häufig bei wichtigen Ereignissen dabeigewesen, dass die Space Wolves glaubten, sein Schicksal sei mit dem der Space Wolves verwoben. Als Corax und die Raven Guard die Blockade durchbrachen und eine Evakuierung anboten, lehnten die Space Wolves ab: Das Wergeld sei noch nicht beglichen. In der folgenden Schlacht kämpfte Bjorn Wolfsklaue an der Seite von Corax. Als Corax kurz vor der Niederlage die Evakuierung befahl, stimmten die Space Wolves endlich zu. Die Space Wolves-Legion entkam von Yarant III, hatte dort jedoch gewaltige Verluste erlitten.15

Nach dem Bruderkrieg

Als einziger Wolfslord, der nach dem Verschwinden des Space Wolves Primarchen zurückblieb, wurde Bjørn 218.M31, 7 Jahre nach Verschwinden des Russ, der erste Große Wolf und leitete persönlich die erste Große Jagd, die erste Suche nach dem verschwundenen Russ.3 S.21 Bjorn hat niemals erklärt, warum er zurückbleiben musste, vielleicht weiß er es auch selbst nicht.3 S.49

In der Schlacht um die Sonnenfeste erlitt Bjørn mehrere lebensgefährliche Verletzungen, gegen die alle Bemühungen der Wolfspriester nutzlos waren. Als er von seinem Schicksal erfuhr, äußerte er den Wunsch, in den geheiligten Sarcophagus eines Cybots eingebettet zu werden.Quelle? 500 weitere Jahre kämpfte die Wolfsklaue, wie der einstige Große Wolf genannt wurde, für den Orden. Der Spitzname leitet sich von der bevorzugten Kampfweise des Recken ab, der seine Gegner am Liebsten mit der Energieklaue zerfetzte – als Space Marine wie auch als Senex Antiquus.Quelle?

Während des Krieges gegen die Bestie, Mitte M32, kämpfte Björn im Segmentum Obscurus.12 K.13 Mehrere Grosskompanien griffen in dieser Zeit einen Angriffsmond der Orks nahe dem Auge des Schreckens an. Die Grünhäute sollten den imperialen Ring um das Auge nicht zerstören, um den Chaos keinen Weg zu ebnen.13 K.4

Die Wolfsklaue kämpfte hart und aufopferungsvoll für den Orden, und die Zeit forderte ihren Tribut. Immer öfter und immer länger musste er die Zeit schlafend in einer eigens für ihn aus reinstem Adamantium gebauten Stasiskammer verbringen. Und aufgrund seiner Verdienste lassen die Priester ihn schlafen, und pflegen die adamantene Hülle seines Cybots mit Hingabe.Quelle?

Alle hundert Jahre wird die Wolfsklaue geweckt, um das Wissen der Runenpriester über die vergangenen Tage und die Sagen und Legenden der Space Wolves zu prüfen und sicherzustellen.3Quelle? Nur in großer Not wird er vorzeitig geweckt, eine Situation, die bisher nur ein paar Mal eingetreten ist. Der bekannteste dieser Vorfälle ist die Erste Schlacht um den Reißzahn.Quelle?

Beim Ersten Krieg um Armageddon hatten die Space Wolves die imperiale Bevölkerung beschützt, um so entsetzter waren sie, als die Inquisition gestützt auf die Grey Knights begann, diese Bürger und die einfachen Soldaten nach dem Kampf hinzurichten.9 T2K18UK4, T2K19UK1, T2K20UK1 Der Große Wolf Logan Grimnar nahm das nicht hin und unterstützte viele Schiffe bei der Flucht, in der Folge kam es zu den Monaten der Schande (auch Kalter Krieg mit den Wölfen genannt).T2K21UK1 Bei der Eskalation führte Großinquisitor Ghesmei Kysnaros eine Angriffsflotte nach Fenris. Da der Orden überall in der Galaxis kämpfte, waren die Verteidiger gezwungen Bjorn Wolfsklaue zu wecken. Es wurde ein Treffen zwischen dem Inquisitor und einem Botschafter der Space Wolves vereinbart.9 T2K24UK1 Auf der Landeplattform an der Spitze des Reisszahns kam es zum Treffen. Auf der einen Seite standen Lord Inquisitor Gheismei Kysnaros, Inquisitorin Annika Jarlsdottyr und der Grey Knight Hyperion, dieser hatte von den Wölfen nach dem Kampf gegen Angron den Beinamen Klingenbrecher erhalten.9 T2K25UK2 Auf der anderen Seite stand ein Ehrwürdiger Cybot, Bjorn Wolfsklaue, was aufgrund seiner ehrfurchtgebietenden Erscheinung den Beginn der Verhandlungen bereits ins Stocken brachte. Beide Seiten begannen mit Gesprächen, doch bevor es zu einer Einigung kommen konnte, brach die Flotte Logan Grimnars aus dem Warp und die Inquisitoren kehrten zum Flaggschiff Corels Hoffnung zurück.9 T2K25UK3 Die Kämpfe wüteten bis sich Bjorn auf die Corel's Hoffnung teleportierte. Die Space Wolves gingen vor dem Ersten Großen Wolf auf die Knie und Wolfsklaue befahl Logan Grimnar Schluss mit diesem Irrsinn zu machen. Die Wölfe stellten die Kämpfe ein. Inquisitorin Annika Jarlsdottyr übernahm das Kommando und befahl der Angriffsflotte, das Feuer einzustellen, danach wurde ein Waffenstillstand geschlossen.9 T2K26UK4

"Denkt daran. Die Inquisition. Wird uns. Nicht. In Frieden lassen.
Achtet. Auf den. Himmel. Brüder
Heult nach mir. Wenn. Sie. Kommen.“
+++ Bjorn Wolfsklaue am Ende der Monate der Schande +++9 Epilog UK3

Feldzüge/Schlachten

Großer Kreuzzug

Großer Bruderkrieg

Nach dem Bruderkrieg

Miniatur

Es gibt eine Cybot-Miniatur für die Wolfsklaue. Das Modell wird seit der 3. Edition für einen "normalen" Ehrwürdigen Cybot verwendet.

Die Wolfsklaue

Quellen