Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Benutzer Diskussion:Por´la Vior´la Kais gue'vesa

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Willkommen bei Warhammer 40k - Lexicanum! Wir hoffen, dass du viele gute Informationen beisteuerst. Möglicherweise möchtest du zunächst die Ersten Schritte lesen. Nochmal: Willkommen und viel Spaß! Inquisitor S., Großmeister des Ordo Lexicanum (Diskussion) 10:38, 17. Okt. 2019 (MDT)

Achtung: Bei einer deiner letzten Änderungen hast Du keine korrekte Quellenangabe gemacht!
Verletzungen der Richtlinien werden u.U. kommentarlos rückgängig gemacht.

Der neue Text muss mit einer Fußnote zur Quelle versehen werden. (Das gilt auch für Artikel mit einer einzigen Quelle.)
Die Quelle/Fußnote sollte dabei so genau wie möglich sein: entweder Seitenzahl oder Kapitel. Bei Romanen und Hörbüchern muss das Kapitel angegeben werden, bei allen anderen Publikationen die Seite, bei Kurzgeschichten ist weder Kapitel noch Seite nötig.
Zumindest jeder Absatz sollte eine Fußnote erhalten.

- Wenn eine Seite/ein Kapitel im Text nur selten gebraucht wird, genügt es, wenn die Fußnote beispielsweise folgendermaßen aussieht:
Text1 K.5 (für Quelle 1, Kapitel 5) oder Text1 S.5 (für Quelle 1, Seite 5)

- Wenn aber eine Seite/ein Kaptel häufiger gebraucht wird, ist es praktischer, gleich eine eigene Fußnote zu verteilen:

  • {{A|1}}: [[Codex A]]
    • {{A|1a}}: S. x
    • {{A|1b}}: S. y
  • {{A|2}}: [[Roman B]]
    • {{A|2a}}: K. z
  • usw.

Sind die Quellen noch nicht durchnummeriert, so solltest du sie durchnummerieren und falls nötig die Fußnoten-Vorlage oben einfügen. Der Quelltext dazu ist: {{Fussnoten}}
Falls du unsicher bist, kannst du es zuerst im Warhammer 40k - Lexicanum:Immaterium testen. Eine ausführliche Erläuterung der Quellenangabe findet sich hier.

Die Standards für Quellenangaben wurden im Lexicanum seit der Entstehung nach und nach verschärft, allerdings haben wir zuwenig Benutzer, um die Quellenangaben älterer Artikel im großen Maßstab zu aktualisieren. Bei allen neuen Benutzer-Beiträgen und neu erstellten Artikeln gilt der obig dargelegte Standard.

Exemplarische Artikel, wie ein Artikel aussehen sollte, sind die Artikel des Monats.


Adamantium

Bitte Quellenangaben benutzen. Infos ohne Quellenangabe sind nicht erlaubt. Und bitte mehr auf Grammatik achten. --DetlefK (Diskussion) 15:24, 27. Jan. 2020 (UTC)

Es tut mir leid, aber andere Lexicanum-Artikel sind nicht als Quelle für das Lexicanum erlaubt. (Sowas habe ich zuletzt vor über 5 Jahren gesehen...) Das wäre als ob Wikipedia die Wikipedia als Beweis anführt, dass das was in der Wikipedia steht korrekt ist.
Zugelassene Quellen sind Codizes und ähnliches Tabletop-Material, Romane/Kurzgeschichten/Hörbücher, Rollenspiel-Materialien, Computerspiele... --DetlefK (Diskussion) 10:54, 30. Jan. 2020 (UTC)
Ich werde nicht mehr intern verlinkten/zitieren, auch wenn mich dies nur bedingt überzeugt. Querverweise innerhalb von Fachbüchern oder Sachtexten sind absolut üblich, damit man leicht sehen kann, an welcher Stelle eine Frage ausführlicher und intensiver und gegebenenfalls auch mit weiteren Nachweisen in demselben Fachbuch erörtert wird. Ohne Querverweise bleibt vieles an Wissen, welches im Lexicanum bereits vorhanden ist, teilweise nutzlos bzw. unnötig schwer zu finden.

Eine häufige Quelle sind verweise auf Internetseiten von Games-Workshop. Alle Quellen, die ich hier nachgeprüft habe, gingen jedoch ins Leere. Was letztlich bedeutet, dass das Zitat nicht mit Quellen unterlegt ist und auf die Quellenangabe aus Sicht des sich bildenden Lesers genauso gut hätte weggelassen werden können. Hierüber könnte man natürlich eine vertiefte Diskussion starten. Muss man aber nicht. Ich werde Deinen Hinweis auf die akzeptierten Quellen auch so beachten.

Medusa V

Es tut mir leid, aber das musste ich auch rückgängig machen. Bei der Quelle 1a stand keine Seitenzahl und, dass Medusa V nach Medusa benannt ist, das wurde ohne Quellenangabe hinzugefügt. Wenn ich selbst Material zu Medusa V hätte, hätte ich selbst nachgeschaut und den Artikel einfach nachgebessert, aber ich habe kein Material zu Medusa V. --DetlefK (Diskussion) 11:01, 30. Jan. 2020 (UTC)

2020 Januar: wegen Kandidatenmangel entfallen, Wiederholung Bleiche Schar

Wenn die Versuche, die Wiki mit Leben zu erfüllen, so regide verfolgt werden, dann ist es nicht verwunderlich, wenn es nur wenige Interessierte an einer Mitarbeit und nur wenige (gute) neue Beiträge gibt.

Es geht hier um Qualität. Es geht um Zuverlässigkeit. Wir sind nicht das Warhammer-Wikia, wo nicht nachvollziehbar ist, wo denn welche Info original herkommt. Diese Qualität können wir nicht halten, wenn das Lexicanum sich als Zirkelschluss selbst zitiert. Diese Qualität können wir nicht halten, wenn keiner nachvollziehen kann, was Benutzer xy da geschrieben hat, ob das Canon ist oder Fan-Fiction oder eine undeutliche Textstelle oder ein interner Übersetzungsfehler von Games Workshop.
Was du bisher beigetragen hast, genügt nicht einmal dem minimalsten Qualitätsanspruch des Lexicanums: eine korrekte Quellenangabe. Deswegen habe ich es einfach rückgängig gemacht und nicht einmal versucht, etwas zu retten. --DetlefK (Diskussion) 19:54, 30. Jan. 2020 (UTC)

Meiner Meinung nach ist eine Quellenangabe, die objektiv nicht nachgeprüft werden kann, keine zuverlässige Quelle und nicht zwingend ein Zeichen von Qualität. Und die Qualität des Lexicanums bleibt hinter seinen Möglichkeiten zurück, wenn keine Querverweise vorgenommen, sondern sogar verboten werden. Das ist aber meine höchst subjektive Meinung, die ich gar nicht durchsetzen und zur allgemeinen Maxime für das Lexicanum machen möchte. Insoweit akzeptiere ich, dass das Team des Lexicanums es anders sieht. Was ich jedoch zutiefst bedauere ist die Art und Weise der Kommunikation. Wenn jemand in seiner Freizeit sich die Mühe macht sich in die Technik der Wiki einzuarbeiten und an dem Aufbau von Wissen für das Lexicanum mitzuwirken, dann wäre es menschlich, emotional, psychologisch und Spiel theoretisch sinnvoll, in dabei zu unterstützen und fehlende Kenntnisse aufzubauen um neue Mitstreiter für das Ziel, eine qualitativ hochwertige Fundgrube mit dem Lexicanum zu erschaffen oder zu erhalten, zu gewinnen. Dies in einer schon fast an Überheblichkeit grenzenden Weise in Abrede zu stellen ist alles andere als motivierend. Aber möglicherweise habe ich Kommentare wie "minimalsten Qualitätsanspruch" bzw. " nicht einmal versucht, etwas zu retten" ja missverstanden? Auf jeden Fall würde ich mir für die Zukunft einen konstruktiveren Ton im Miteinander wünschen. --Por´la Vior´la Kais gue'vesa (Diskussion) 09:38, 31. Jan. 2020
Alles, was wir im Lexicanum schreiben, ist letztendlich eine Abkürzung/Zusammenfassung/Interpretation dessen was in der Quelle steht, und daher potentiell fehlerbehaftet. Wenn wir eine Quelle als Basis für einen Lexicanum-Artikel nehmen und dann diesen Artikel als Basis für einen anderen Artikel, dann passiert das, was in der Wissenschaft "Fehlerfortpflanzung" genannt wird.
Das mit der Frustrationsschwelle am Anfang ist normal. Da musste ich auch durch. Das Problem ist, dass man in eine neue Gemeinschaft hineinkommt und dass Online-Kommunikation per Text sehr leicht zu feindseligem Verhalten führt, weil Meta-Kommunikation fehlt.
Das mit dem "Qualitätsanspruch" ist einfach: Die Schreiber des Lexicanums müssen sich aufeinander verlassen können. Ich muss mich darauf verlassen können, dass du gut schreibst. Da ist es unproduktiv, wenn ich dir Fehler durchgehen lasse oder darauf warte, dass diese Fehler IRGENDWANN von dir oder jemand anderem korrigiert werden. IRGENDWANN bedeutet niemals.
Wenn ich die Quelle zu Medusa gehabt hätte, hätte ich deine Änderung einfach korrigiert und darauf gehofft, dass du diese Änderung bemerkst und es das nächste mal besser machst. Aber deine Quellenangabe war wirklich echt merkwürdig und ich hatte keine Ahnung, was jetzt zu welcher Seitenzahl gehören soll, also habe ich einfach alles vorsichtshalber rückgängig gemacht.
Das mit dem rauen Umgangston scheint für militaristische Scifi normal zu sein, wenn ich die Wikis und Foren vergleiche, in denen ich gewesen bin. 1. Irgendwie hat das hier auf mich abgefärbt. 2. Irgendwann verliert man die Geduld, wenn neue Benutzer ganz klar sehen können, wie ein Artikel auszusehen hat, und trotzdem meinen sie könnten irgendwelchen Mist hinterlassen und dann abhauen. Ich habe z.B. keine Ahnung ob du jemals wiederkommst und deine schlechte Quellenangabe von selbst nachgebessert hättest! Wir hatten hier auch schon Leute, die haben einen schlechten neuen Artikel geschrieben, wurden verwarnt, dass sie ihn nachbessern sollen sonst wird er gelöscht, und dann sind sie nie wiedergekommen.
Zusammenfassung: Hauptsache anständige Quellenangaben, weil DIESE Sorte Fehler am schwersten zu korrigieren ist. Den ganzen Rest, wie Formatierung, Tabellen, Bilder hochladen usw. lernt man im Laufe der Zeit und diese Fehler sind leicht korrigierbar.
Willkommen im Lexicanum. --DetlefK (Diskussion) 09:46, 31. Jan. 2020 (UTC)

Projekt Segmentae etc.

Segmentum Sektor Subsektor Beschreibung Quelle
a b c d Regelbuch, achte Edition S.1
e f f g Xenos (Roman) K.1


Die Daten für die zu erstellende Liste sammel ich zunächst ein einem Google-Doc. Erst wenn ich dort die Informationen aus dem Lexicanum zusammengetragen habe, werde ich dies in das Format der obigen Tabelle überführen und in das Lexicanum einfügen.


Geschichte der Tau

Ich hatte Dir wie erbeten eine Seite Geschichte der Tau mit einer Musterstruktur angelegt - gesehen? :-) --OvA (Diskussion) 08:46, 25. Feb. 2020 (UTC)

Das habe ich gesehen. Vielen Dank! Aktuell habe ich gerade beruflich viel um die Ohren und einen Urlaub vor Augen. Daher werde ich wohl erst Mitte März wieder Zeit dafür haben. -- Por´la Vior´la Kais gue'vesa (Diskussion) 09:04, 25. Feb. 2020 (UTC)