Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Ashek II

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ashek II ist eine Makropolwelt des Imperiums, die sich in dem Newfound Trailing genannten Teil der Sabbatwelten befindet.

Geschichte

Ashek II wurde vermutlich ebenso wie der Rest des Newfound Trailing frühestens im 33. Millennium und spätestens im späten 35. Millennium durch imperiale Siedler besiedelt.1 S.6 Der Planet wurde vermutlich gegen Mitte des 41. Millennium durch die häretischen Streitkräfte des Archon überrannt, zumindest gilt als sicher, dass er Mitte des 8. Jahrhunderts durch Magister Heritor Asphodel kontrolliert wurde.1 S.33

Schlacht um Ashek II im 2. Sabbat-Kreuzzug

Ashek II war ab 756.M41, insbesondere jedoch in 757.M41, einer der wichtigsten Kriegsschauplätze des frühen 2. Sabbat-Kreuzzugs unter der Führung von Kriegsherr Slaydo. Obwohl die Imperiale Armee bereits 756.M41 auf Ashek II den Kampf gegen den berüchtigten Magister Heritor Asphodel und dessen grauenerregenden Kriegsmaschinen aufnahm, gewannen die Kämpfe deutlich an Intensität nachdem Marschall Blackwood 757.M41 das Oberkommando über den Kriegsschauplatz übernahm. Blackwood erkannte schnell die Sinnlosigkeit Wellen imperialer Infanterie gegen Asphodels Kriegsmaschinen anrennen zu lassen und bat Slaydo um eine deutliche Aufstockung der ihm zur Verfügung stehenden Panzerverbände und Artillerie. Doch auch die Ankunft von drei schweren Panzerbrigaden - darunter das 45. Mershan und das 2. Narmenian Heavy unter Oberst Mazzen - brachte nicht die Entscheidung gegen die Kriegsmaschinen des Magisters. Erst als das Adeptus Mechanicus mehrere Imperiale Titanen nach Ashek II entsandte, um imperialen Gerüchten einer Verbindung zwischen Asphodel und dem Mechanicus zu begegnen, konnte der Sieg in einer kurzen, brutalen und überaus zerstörerischen Kampagne, die drei Monate andauerte, errungen und Asphodel zur Flucht gezwungen werden. Im Laufe der Schlacht um Ashek II wurden mehrere Makropolen vollständig ausgebrannt, die daraufhin durch Blackwood als "burining latters to hell" (deutsch: "brennende Leitern zur Hölle") bezeichnet wurden.1 S.33

Quelle