Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Aeria Gloris

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Aeria Gloris war ein Schwarzes Schiff der Sororitas Silentum zu Zeiten des Großen Kreuzzugs.1 K.3

Beschreibung

Sie besaß einen stumpfen Bug, völlig untypisch für imperiale Kriegsschiffe, und flog immer ohne Signalleuchten, selbst in der Nähe anderer Schiffe. Unter ihrem Heck hing eine Art Segel, auf dem ein aus vulkanischem Glas geschnitzter Aquila angebracht war.1 K.3

Geschichte

Für den Angriff auf die Jorgall im Iota Horologii-System schloss sich die Aeria Gloris der Flotte der Death Guard an. Allerdings nahm sie nicht and den Kampfhandlungen teil, sondern hielt sich zurück und diente nur als Truppentransporter für die Sororitas Silentum.1 K.3

Als die Phalanx mit den Überlebenden der Eisenstein das Sol-System erreichte, wurden sie bereits vom Sororitas Silentum erwartet. Irgendwie hatten sie von Euphrati Keelers Anwesenheit und ihren besonderen Fähigkeiten erfahren. Sie benachrichtigten das Council of Terra und dieses erklärte sich bereit, Rogal Dorn die Anweisung zu schicken, er solle Keeler und ihre Begleiter dem Sororitas Silentum übergeben. Diese Botschaft wurde von der Aeria Gloris per Funk übermittelt, als sie die Phalanx auf ihrem Flug ins Systeminnere eskortierte.1 K.15

Quelle