Hauptmenü öffnen

Warhammer 40k - Lexicanum β

Schreib- u. Leseservitoren mit Schädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Die in diesem Artikel wiedergegebenen
Informationen müssen noch mittels
Fußnoten den jeweiligen Quellen
zugeordnet werden.
Hilf mit, indem Du kontrollierst und
Quellen zuordnest und einträgst.

Warhound Scout Titan mit Vulkan-Megabolter (rechter Arm)
Vulkan-Megabolter
(Turm-Detail des Schweren Panzers Macharius)

Der Vulkan-Megabolter (Engl.: Vulcan Mega-bolter) ist eine Imperiale Titanenwaffe vom Typ Boltwaffe.

Allgemeines

Der Vulkan-Megabolter ist speziell für die Abwehr aller Arten von Infanterie konzipiert. Er hat mehrere Läufe und eine vergleichsweise hohe Feuerrate, was ihn zusammen mit den großkalibrigen Boltprojektilen, die er verschießt, zu einer der besten Waffen gegen massierte Infanterieangriffe etwa von Orks oder Tyraniden macht, mit denen ein Fahrzeug ausgerüstet werden kann. Er hat im Vergleich zu anderen Imperialen Titanenwaffen nur eine kurze Reichweite, kann jedoch mit einer Salve dafür ganze Infanterieformationen niedermähen.

Eine größere Boltwaffe als der Vulkan-Megabolter ist nicht bekannt, er ist also vermutlich die größte Boltwaffe, die von den Spezies in dieser Galaxis eingesetzt wird.

Der Vulkan-Megabolter existiert in mindestens zwei Versionen. Die eine Version ist als Doppelgatling konstruiert, die andere als doppelläufige Waffe. Von einem Wirkungsunterschied ist nichts bekannt, sie sind also vermutlich beide gleich effektiv, wobei die doppelläufige Version aller Wahrscheinlichkeit nach eine bessere Kühlung benötigt.

Außer an allen Imperialen Titanenklassen (mit Ausnahme des Imperator Titanen) findet man Vulkan-Megabolter als alternative Turmbewaffnung des Schweren Panzers Macharius5 und als Hauptbewaffnung des Superschweren Panzers Stormlord6.

Schema

 
Vulkan-Megabolter des Mars-Schema-Warhounds

Quellen