Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Space Hulk (3. Edition)

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Version vom 14. Juni 2010, 16:09 Uhr von Ackheron (Diskussion | Beiträge) (interlexi)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Space Hulk, 3. Edition
Space Hulk 3 Logo.jpg
Designer:
Hersteller:
Erscheinungsjahr:
2009
Art:
Spieler:
2
Spieldauer:
Variiert


Die 3. Edition des Brettspiels Space Hulk erschien im Jahre 2009 in limitierter Auflage in mehreren Sprachen, unter anderem Deutsch. Sie enthält neben einem Missions- und einem Regelbuch mit Hintergrundinformationen und zumeist neuem Artwork und neugestalteten Bodenplänen eine Reihe von jeweils einzigartigen Miniaturen (lediglich einige der Symbionten sind doppelt vorhanden), die nur für dieses Spiel entwickelt wurden und im Gegensatz zu anderen Tabletop- und auch früheren Space Hulk-Miniaturen kein seperates Base besitzen.

Wie in den Grundboxen der vorherigen beiden Editionen stellen die Missionen die Enterung des Space Hulks Sünde der Verdammnis durch die Space Marines der Blood Angels dar, wobei hier jeder einzelne Marine einen Namen und eine kurze Hintergrundgeschichte erhielt. Die Regeln wurden überarbeitet und erweitert und enthalten Elemente aus beiden Vorgängerversionen - allgemein enthält die dritte Edition mehr Regeln und Optionen als deren Grundboxen, etwa spezielle Waffen für die Terminatoren und mit dem Symbiarchen auch ein spezielles Charaktermodell für die Symbionten.


Inhalt

  • 23seitiges Regelbuch
  • 47seitiges Missionsbuch
  • 35 Plastikminiaturen: 11 Space Marine Terminatoren, 1 Space Marine Terminator Scriptor, 22 Symbionten und 1 Symbiarch.
  • 3 Plastikmissionsziele: ein toter Space Marine auf Thron, ein Artefakt der Blood Angels und ein K.A.T.S.
  • 22 Echos
  • 21 Symbionteneintrittspunkte
  • 6 Flammenmarker
  • 1 Sturmkanonen-Munitions-Marker
  • 1 Psi-Barriere
  • 1 Psi-Punkte-Marker
  • 10 Feuerbereitschaft/Ladehemmung-Marker
  • 10 Kampfbereitschaftsmarker
  • 6 Kommandopunkt-Marker
  • 2 Abfallschächte
  • 12 Leiter-hoch/runter-Marker
  • 5 Kraftfeld-Generator-Marker
  • 10 Kontrollbereich der Space Marines
  • 24 Flure
  • 10 Räume
  • 8 Kreuzungen
  • 8 T-Kreuzungen
  • 6 Biegungen
  • 4 Sackgassen
  • 4 Endstücke
  • 20 Türen mit Plastikständern
  • 1 Missionsstatus-Anzeige
  • 1 Timer (Sanduhr)
  • 5 knochenfarbige Würfel

Missionen

Das Missionsbuch enthält insgesamt 12 Missionen, die sowohl als Kampagne als auch einzeln gespielt werden können. Neue Missionen wurden für die dritte Edition nicht kreiert, allerdings können durch die Regeländerungen und zum Teil eine geänderte Zusammensetzung der Terminatortrupps natürlich Unterschiede im Spiel auftreten. Die Missionen eins bis fünf und die zehnte sind die ursprünglichen sechs Missionen der ersten beziehungsweise der Sinnbild der Verdammnis-Kampagne der zweiten Edition von Space Hulk.

  • Selbstmordkommando
  • Vernichten
  • Rettung
  • Säuberung
  • Köder
  • Weckruf (entspricht Alarm Call aus Deathwing)
  • Artefakt (entspricht The Ship's Log aus Deathwing)
  • Fluchtweg (entspricht Delaying Action aus Space Hulk Campaigns)
  • Durchbruch (entspricht Regroup aus Deathwing)
  • Verteidigung
  • Unbekannte Lebensform (entspricht The Unknown Lifeforms aus Deathwing)
  • Höllenschlund (entspricht Pitfall aus Space Hulk Campaigns)

Erweiterungen

Zur 3. Edition erschienen keine Erweiterungen, allerdings veröffentlichte Games Workshop auf seiner Homepage Regeln zum Generieren eigener Missionen und stellte unter dem Namen Mission XIII eine Missionsvorlage zum Download bereit.

Galerie

Sonstige Daten

Verwandte Artikel