Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Seuchenmarine

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Version vom 30. September 2017, 07:36 Uhr von Pikem8383 (Diskussion | Beiträge) (Lien FR)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scriptor-klein.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Dieser Artikel enthält nicht abgesicherte oder unsichere Informationen.
Hilf mit, indem Du kontrollierst oder Quellen auffindest und einträgst.

Seuchenmarines 4a

Seuchenmarines ist eine Bezeichnung für die Chaos Space Marines, die sich dem Kult des Nurgle angeschlossen haben und von ihm mit der Vernichterseuche beschenkt wurden. Nicht jeder Chaos Space Marine, der Nurgle verehrt, wird jedoch mit der Vernichterseuche beschenkt und so zu einem vollwertigen Seuchenmarine.


'Ihre geheimen Freuden sind der Verfall und das Verderben des Fleisches. In den Augen der Menschen sind sie eine Abscheulichkeit.

+++ Unbekannt +++ 6


Allgemeines

Seuchenmarine der Death Guard

Ihre Körper sind voller aufgeplatzter und eitriger Wunden, so dass man zum Beispiel auch heraushängende Eingeweide sehen kann. Auch ihre Rüstungen wirken alt, zerschlissen und beschädigt. Durch die Wunden und den Eiter sind die Marines mit ihrer Rüstung verwachsen.Quelle?
Obwohl Seuchenmarines verletzlich aussehen, sind sie widerstandsfähiger als Marines des ungeteilten Chaos.Quelle? So kann man einen Seuchenmarine mit einer vollen Bolter-Salve zwar zu Boden schicken, aber deswegen ist er nicht unbedingt tot. Auch schwere Verletzungen können sie einfach abschütteln. Erst bei schwersten Verletzungen und Verstümmelungen, wenn man ihm beispielsweise den Kopf abschlägt, stirbt ein Seuchenmarine.5 K.11

Sie benutzen keine schweren Waffen, sondern nur Bolter und Spezialwaffen.Quelle? Diese sind auch von Schleim überzogen. Ihre Bolter-Schüsse hinterlassen bei einem Streifschuss sogar eine Schleimspur.5 K.11 Von der Death Guard ist bekannt, dass sie auch Seuchenwaffen einsetzen.Quelle?
Auch exotische Nahkampfwaffen, wie ein Morgenstern aus geknoteten Knochen, wurden beobachtet.5 K.11

Die meisten Seuchenmarines stammen von der Legion der Death Guard. Es gibt unter ihnen jedoch auch welche, die früher anderen Orden oder Verräterlegionen angehörten. Seuchenmarines sind auch in den Reihen anderer Chaoslegionen und Kriegerbanden - etwa der Black Legion - zu finden, denen sie sich anschließen, um die Seuchen und Krankheiten ihres Gottes auch außerhalb des Wirbel des Chaos verbreiten zu können.Quelle?

Die Idee, Seuchenmarines zu erschaffen, kam Nurgle während die Eisenstein von Istvaan III durch den Warp floh und er sie aus der Ferne beobachtete. Er fand dort Leichen, vom Lebensfresser-Virus getötete Space Marines und Menschen, durch die Kälte des Weltalls kurz vor dem endgültigen Zerfall eingefroren. Nurgle beschloss, die Gelegenheit für ein Experiment zu benutzen, das sich vielleicht irgendwann im großen Maßstab wiederholen ließe. Nurgle ließ nur einen winzigen Bruchteil seiner Essenz in die Eisenstein fließen, da er den Hauptteil seiner Macht andernorts benötigte. Er infizierte die Leichen mit mehreren Viren-Strängen, die noch ansteckender als das Lebensfresser-Virus waren. Die menschlichen Leichen wurden zu einer Art Zombies, während die Leichen der Space Marines sich in eine Art Seuchenmarines verwandelten. Der bedeutendste Unterschied dieser Vorläufer zu den späteren Seuchenmarines ist, dass sie nur dann existieren konnten, wenn der Schleier zum Warp dünn war: Wenn der Schleier zum Warp zu dick war, wurden die Seelen der Seuchenmarines zurück in den Warp gesogen, während ihre verdorbenen Körper im Realraum leblos umfielen.5 K.11
Ein weiteres Experiment in dieser Reihe, zur Verfeinerung der Vorgehensweise, war die Verwandlung von Solun Decius: Nurgle verwandelte ihn in eine halb-humanoide, halb-insektoide Kreatur, einen furchterregenden Nahkämpfer.5 K.15

Miniaturen

2. Edition

Seuchenmarines aus Kunststoff (2. Edition)

3. und 4. Edition

Verrätermarines der Death Guard (3. Edition)

Galerie

Sabertooth Games

Quellen