Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Runenpriester (Space Wolves): Unterschied zwischen den Versionen

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 17: Zeile 17:
 
Die Runenpriester verlassen sich im Kampf beim Einsatz ihrer Psikräfte eher auf Instinkt und Improvisation als auf Disziplin und Training.{{A|4 K.10; 5 K.2}} Die psionischen Fertigkeiten der Runenpriester sind auf bombastisches Spektakel, auf Darstellungen von Macht und Gewalt, ausgelegt.{{A|4 K.11}}
 
Die Runenpriester verlassen sich im Kampf beim Einsatz ihrer Psikräfte eher auf Instinkt und Improvisation als auf Disziplin und Training.{{A|4 K.10; 5 K.2}} Die psionischen Fertigkeiten der Runenpriester sind auf bombastisches Spektakel, auf Darstellungen von Macht und Gewalt, ausgelegt.{{A|4 K.11}}
  
Eine der Spezialitäten der Runenpriester sind Runen. Sie werfen Runensteine wenn sie Antworten auf eine Frage suchen oder die Zukunft vorhersehen wollen. Diese Methode erfordert einiges in der Kunst der Interpretation und ist weniger präzise als die Methoden der [[Corvidae]].{{A|4 K.11; 5 K.2, K.3}} Wenn mehrere Runen kombiniert werden, kann man ''bind-runes'' erzeugen. ''Bind-runes'' werden dazu benutzt, um bestimmte Energien aus dem [[Warp]] zu ziehen und auf ein Objekt oder eine Person zu leiten und ihm so eine bestimmte Eigenschaft zu verleihen. Dies können beispielsweise Stärke, Gesundheit oder Standhaftigkeit sein. Oder ''bind-runes'' werden benutzt um die Kälte des Wintereises in eine Klinge zu leiten.{{A|4 K.11}}
+
Eine der Spezialitäten der Runenpriester sind Runen. Sie werfen Runensteine wenn sie Antworten auf eine Frage suchen oder die Zukunft vorhersehen wollen. Diese Methode erfordert einiges in der Kunst der Interpretation und ist weniger präzise als die Methoden der [[Corvidae]].{{A|4 K.11; 5 K.2, K.3}} Wenn mehrere Runen kombiniert werden, kann man ''bind-runes'' erzeugen. ''Bind-runes'' werden dazu benutzt, um bestimmte Energien aus dem [[Warp]] zu ziehen und auf ein Objekt oder eine Person zu leiten und ihm so eine bestimmte Eigenschaft zu verleihen. Dies können beispielsweise Stärke, Gesundheit oder Standhaftigkeit sein. Oder ''bind-runes'' werden benutzt um die Kälte des Wintereises in eine Klinge zu leiten.{{A|4 K.11}}<br>
 +
Die Runenpriester behängen ihre [[Servorüstung]]en mit allerlei Amuletten, mit Talismanen aus Wolfspfoten und anderem organischem Material, und sie beschriften sie mit [[Rune]]n. Dies verleiht dem Runenpriester eine gewisse Immunität gegen [[psionisch]]e Angriffe: Sie lösen sich einfach auf. Laut Ansicht von [[Ahzek Ahriman]] sind diese Maßnahmen primitiv und wirken nur kurz, sind aber dennoch effektiv.{{A|6 K.11}}  
  
 
Wenn Zwillinge auf Fenris mit psionischen Fähigkeiten gefunden werden, übergibt man sie der Runenpriesterschaft. Nach der erfolgreichen [[Gensaat]]implantation tragen sie zwei identische Rüstungen und ihre gravierten Runen verlaufen bei beiden symmetrisch. Sie werden als eine Seele, verteilt auf zwei Körper, betrachtet.{{A|5 K.2}}
 
Wenn Zwillinge auf Fenris mit psionischen Fähigkeiten gefunden werden, übergibt man sie der Runenpriesterschaft. Nach der erfolgreichen [[Gensaat]]implantation tragen sie zwei identische Rüstungen und ihre gravierten Runen verlaufen bei beiden symmetrisch. Sie werden als eine Seele, verteilt auf zwei Körper, betrachtet.{{A|5 K.2}}
Zeile 43: Zeile 44:
 
*{{A|4}}: [[A Thousand Sons (Roman)]]
 
*{{A|4}}: [[A Thousand Sons (Roman)]]
 
*{{A|5}}: [[Wolf King (Roman)]]
 
*{{A|5}}: [[Wolf King (Roman)]]
 +
*{{A|6}}: [[Der Rote König (Roman)]]
  
 
[[Kategorie:Space Wolves]]
 
[[Kategorie:Space Wolves]]

Aktuelle Version vom 12. Januar 2020, 11:11 Uhr

Schreib- u. Leseservitoren mit Schädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Die in diesem Artikel wiedergegebenen
Informationen müssen noch mittels
Fußnoten den jeweiligen Quellen
zugeordnet werden.
Hilf mit, indem Du kontrollierst und
Quellen zuordnest und einträgst.

Runenpriester 3
Runenpriester

Die Runenpriester sind das Äquivalent der Space Wolves zu den Scriptoren anderer Orden.5 K.1

Allgemeines

Die Runenpriester sind die psionisch begabten Krieger des Ordens. Neben ihren unschätzbaren Verdiensten auf dem Schlachtfeld dienen sie außerdem als Berater der Wolfslords und des Großen Wolfes. Sie werden aufgrund ihres meist hohen Alters sehr als Berater geschätzt. Der gewöhnliche Space Marine sieht sie eher skeptisch.5 K.2

Im Gegensatz zu den codextreuen Orden ist ihre Rüstung in den Ordensfarben gehalten, bloß ein Schulterpanzer zeigt zumeist die bekannte blaue Färbung. Eine wichtige Ausrüstung der Runenpriester ist die Kappe des Gnyrll.Quelle?

Sie werden auch Skalden genannt.Quelle? Gothi ist auch geläufig.5 K.2

Die Lehren der Runenpriester über den Warp sind mit Begriffen aus der Mythologie von Fenris durchsetzt. Für Außenstehende sind sie daher schwer zu verstehen. Wenn man aber bereits auf den Gebieten der Psionik und des Warp bewandert ist, dann kann man aus dem Kontext entziffern, was gemeint ist. So bezeichnen sie den Warp als Storm oder Ocean of Souls und sich selbst als Sons of the Storm. Wyrd bezeichnet das Schicksal, aber bezogen auf die zeitlose Natur des Warp, wo die Vergangenheit die Zukunft und die Zukunft die Vergangenheit beeinträchtigt. Die Lehren der Runenpriester über das Wyrd sind eine Art primitive Form der Lehren der Corvidae der Thousand Sons.4 K.7
Der Einfluß von Fenris zeigt sich auf sehr elementare Weise: Die Space Wolves hängen dem fenrisischen Aberglauben an, die Runenpriester seien keine Psioniker oder gar Hexer. Ihre Macht käme von Fenris, aus der world-forge, dem Zyklus aus Geburt und Tod auf Fenris, und der Natur.4 K.13,30

Die Runenpriester verlassen sich im Kampf beim Einsatz ihrer Psikräfte eher auf Instinkt und Improvisation als auf Disziplin und Training.4 K.10; 5 K.2 Die psionischen Fertigkeiten der Runenpriester sind auf bombastisches Spektakel, auf Darstellungen von Macht und Gewalt, ausgelegt.4 K.11

Eine der Spezialitäten der Runenpriester sind Runen. Sie werfen Runensteine wenn sie Antworten auf eine Frage suchen oder die Zukunft vorhersehen wollen. Diese Methode erfordert einiges in der Kunst der Interpretation und ist weniger präzise als die Methoden der Corvidae.4 K.11; 5 K.2, K.3 Wenn mehrere Runen kombiniert werden, kann man bind-runes erzeugen. Bind-runes werden dazu benutzt, um bestimmte Energien aus dem Warp zu ziehen und auf ein Objekt oder eine Person zu leiten und ihm so eine bestimmte Eigenschaft zu verleihen. Dies können beispielsweise Stärke, Gesundheit oder Standhaftigkeit sein. Oder bind-runes werden benutzt um die Kälte des Wintereises in eine Klinge zu leiten.4 K.11
Die Runenpriester behängen ihre Servorüstungen mit allerlei Amuletten, mit Talismanen aus Wolfspfoten und anderem organischem Material, und sie beschriften sie mit Runen. Dies verleiht dem Runenpriester eine gewisse Immunität gegen psionische Angriffe: Sie lösen sich einfach auf. Laut Ansicht von Ahzek Ahriman sind diese Maßnahmen primitiv und wirken nur kurz, sind aber dennoch effektiv.6 K.11

Wenn Zwillinge auf Fenris mit psionischen Fähigkeiten gefunden werden, übergibt man sie der Runenpriesterschaft. Nach der erfolgreichen Gensaatimplantation tragen sie zwei identische Rüstungen und ihre gravierten Runen verlaufen bei beiden symmetrisch. Sie werden als eine Seele, verteilt auf zwei Körper, betrachtet.5 K.2

Mächtige psionische Fähigkeiten sichern einem Neophyten die Aufnahme in die Reihen der Space Wolves, selbst wenn bei der Implantation der Gensaat etwas schief geht und etwaige körperliche Missbildungen entstehen. Kva, ein Gothi und Berater von Leman Russ, konnte sich selbst mit seinem Stab als Stütze nur hinkend fortbewegen, war aber derart mächtig, dass man darüber hinweg sah, ihn auszusortieren.5 K.2

Persönlichkeiten

Berühmte Runenpriester:

Miniaturen

Runenpriester in Terminatorrüstung (2. Edition)
Runenpriester Njal Sturmbringer
Runenpriester der 13. Kompanie (3. Edition)

Quellen