Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Macaroth: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (iw)
K (Als Kriegsherr: ´der´ entfernt)
 
Zeile 11: Zeile 11:
 
Nach Slaydos Tod den Oberbefehl über den gesamten Kreuzzug übernehmend, zeichnete sich die Kriegsführung Macaroths im wesentlich durch ein schnelleres, taktisch unüberlegt scheinendes und überdimensionales Handeln aus. Viele Offiziere und Mitglieder kritisierten seine Führung. Allein das zeitweilig mit hohem Risiko geführte Kommando belastete bereits in den ersten Jahren von 765 - 769.[[M41]] die Existenz und das Fortkommen des Kreuzzugs.
 
Nach Slaydos Tod den Oberbefehl über den gesamten Kreuzzug übernehmend, zeichnete sich die Kriegsführung Macaroths im wesentlich durch ein schnelleres, taktisch unüberlegt scheinendes und überdimensionales Handeln aus. Viele Offiziere und Mitglieder kritisierten seine Führung. Allein das zeitweilig mit hohem Risiko geführte Kommando belastete bereits in den ersten Jahren von 765 - 769.[[M41]] die Existenz und das Fortkommen des Kreuzzugs.
  
Macaroths Pläne richtete sich dabei, im großen Gegensatz zu seinem Vorgänger Slaydo, nicht nur auf einen Zielplaneten bzw. ein Zielsystem. Macaroths Plan war es, in schneller Abfolge, mehrere Planeten der [[Cabal System|Cabal Systeme]] einzunehmen. Dabei streckte er die Front gewaltig, verlängerte die Nachschubwege und riskierte eine Niederlage bei [[Morlond]], die sich aufgrund der guten Führung und taktischen Fähigkeiten seiner Armeegruppenbefehlshaber jedoch in einen Sieg verwandelte. Kritiker der in seinen eigenen Reihen beharrten darauf, dass nur die Wiedergeburt der [[Sabbat|Heiligen Sabbat]] auf [[Herodor]], den Sieg bei Morlond ermöglichte, da der Feind abgelenkt war.  
+
Macaroths Pläne richtete sich dabei, im großen Gegensatz zu seinem Vorgänger Slaydo, nicht nur auf einen Zielplaneten bzw. ein Zielsystem. Macaroths Plan war es, in schneller Abfolge, mehrere Planeten der [[Cabal System|Cabal Systeme]] einzunehmen. Dabei streckte er die Front gewaltig, verlängerte die Nachschubwege und riskierte eine Niederlage bei [[Morlond]], die sich aufgrund der guten Führung und taktischen Fähigkeiten seiner Armeegruppenbefehlshaber jedoch in einen Sieg verwandelte. Kritiker in seinen eigenen Reihen beharrten darauf, dass nur die Wiedergeburt der [[Sabbat|Heiligen Sabbat]] auf [[Herodor]], den Sieg bei Morlond ermöglichte, da der Feind abgelenkt war.  
  
 
'''''Ereignisse nach Morlond nachtragen...'''''
 
'''''Ereignisse nach Morlond nachtragen...'''''

Aktuelle Version vom 7. September 2019, 01:50 Uhr

Servoschädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Dieser Artikel ist sehr kurz und vermutlich inhaltlich unvollständig.
Du kannst das LEXICANUM unterstützen, indem Du den Artikel jetzt bearbeitest!


Allgemeines

Zeichnung nach seiner Ernennung

Macaroth war der zweite Kriegsherr des Sabbat Kreuzzuges nach dem Tod seines Vorgängers Slaydo. Der junge Macaroth wurde von Slaydo persönlich ausgewählt, trotz der höheren Erfahrungen und des Alters seiner anderen Lord Generals.

Als Kriegsherr

Macaroth war jung. Jünger noch als die regulären Einheitenkommandeure. Während der Schlacht von Balhaut wurde er, nach dem Tod bzw. Ausfall der eigentlichen Gefechtskommandanten durch Slaydo in den Brevet Rang (d.h. eine vorläufige Feldbeförderung) eines Marschalls befördert, da er allein die Ausdauer und den taktischen Überblick hatte, den Abschnitt bei Balopolis zu halten und zu koordinieren.

Nach Slaydos Tod den Oberbefehl über den gesamten Kreuzzug übernehmend, zeichnete sich die Kriegsführung Macaroths im wesentlich durch ein schnelleres, taktisch unüberlegt scheinendes und überdimensionales Handeln aus. Viele Offiziere und Mitglieder kritisierten seine Führung. Allein das zeitweilig mit hohem Risiko geführte Kommando belastete bereits in den ersten Jahren von 765 - 769.M41 die Existenz und das Fortkommen des Kreuzzugs.

Macaroths Pläne richtete sich dabei, im großen Gegensatz zu seinem Vorgänger Slaydo, nicht nur auf einen Zielplaneten bzw. ein Zielsystem. Macaroths Plan war es, in schneller Abfolge, mehrere Planeten der Cabal Systeme einzunehmen. Dabei streckte er die Front gewaltig, verlängerte die Nachschubwege und riskierte eine Niederlage bei Morlond, die sich aufgrund der guten Führung und taktischen Fähigkeiten seiner Armeegruppenbefehlshaber jedoch in einen Sieg verwandelte. Kritiker in seinen eigenen Reihen beharrten darauf, dass nur die Wiedergeburt der Heiligen Sabbat auf Herodor, den Sieg bei Morlond ermöglichte, da der Feind abgelenkt war.

Ereignisse nach Morlond nachtragen...

Bemerkenswert an Macaroth waren, neben seiner Ausstrahlung, auch die Gabe alle Pläne des Kreuzzugs aus dem Kopf zu rezitieren. Er benötigte bei keiner Sitzung, Besprechung oder Planung die Hilfe von Cogitatoren, Servitoren oder Datenplänen. Dadurch bedingt war sein geistiger Intellekt in der Lage alle Einsätze und Operationen genaustens zu kennen und zu koordinieren.

Weiteres zu Macaroth siehe auch hier.

Anmerkungen

Das Bild Macaroths erinnert stark an Bilder Napoléon Bonapartes.

Quellen