Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Khalan-Ghol

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Version vom 21. Juli 2017, 14:44 Uhr von DetlefK (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Servoschädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Dieser Artikel ist sehr kurz und vermutlich inhaltlich unvollständig.
Du kannst das LEXICANUM unterstützen, indem Du den Artikel jetzt bearbeitest!


Schreib- u. Leseservitoren mit Schädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Die in diesem Artikel wiedergegebenen
Informationen müssen noch mittels
Fußnoten den jeweiligen Quellen
zugeordnet werden.
Hilf mit, indem Du kontrollierst und
Quellen zuordnest und einträgst.


Khalan Ghol ist eine Festung auf der Chaoswelt Medrengard, die zuletzt unter der Herrschaft des Kriegsschmieds Honsou von den Iron Warriors stand.

Eine genaue Beschreibung ist nicht möglich, da sie sich jedem Betrachter anders darstellt, sowie einer ständigen Veränderung durch den Warp unterliegt. Doch gesagt werden kann, dass in ihrem Zentrum ein großer, physikalisch unmöglich hoher Turm, der meist von psionischen Blitzen umgeben ist, aufragt. Auch wird ihr Inneres wie als Eingeweide eines riesigen Biestes beschrieben, die sich zu winden scheinen und sich verändern.

Die Hauptfestung ist umgeben von vielen Mauerringen, die zur Zitadelle hin, immer auf einer höheren Ebene liegen, was die auch sonst schon hundert Meter hohen Mauern noch schwerer einnehmbar machen.

Die riesige Festung wurde während der Belagerung durch die Kriegsschmiede Toramino und Berossus durch ein andauerndes Bombardement Seiten Toraminos schwer beschädigt, sodass die Truppen des Kriegsschmiedes die Festung stürmen konnten.

Quellen