Hauptmenü öffnen

Warhammer 40k - Lexicanum β

Servoschädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Dieser Artikel ist sehr kurz und vermutlich inhaltlich unvollständig.
Du kannst das LEXICANUM unterstützen, indem Du den Artikel jetzt bearbeitest!


Schreib- u. Leseservitoren mit Schädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Die in diesem Artikel wiedergegebenen
Informationen müssen noch mittels
Fußnoten den jeweiligen Quellen
zugeordnet werden.
Hilf mit, indem Du kontrollierst und
Quellen zuordnest und einträgst.


Der Hierophant (wiss. Bezeichnung: Tyranicus Giganticus) ist ein Biotitan der Tyraniden.2

Allgemein

Der Hierophant gehört mit zu den größten Kreturen, die vom Schwarmbewusstsein ins Feld geführt werden. Hierophanten werden in der Regel als schwere Schocktruppen eingesetzt und befinden sich oft in der Spitze eines Tyranidenangriffes, wo sie sämtliches Feindfeuer auf sich ziehen und dadurch andere Kreaturen bei ihrem Vormarsch schützen. Auf Grund seiner schieren Masse und seiner dicken Panzerung kann der Hierophant dabei eine Menge Schaden einstecken und ist nur durch besonders schwere Waffen wirklich effizient zu Fall zu bringen.2

Der genetische Ursprung des Hierophanten ist weitgehend unklar; es ist nicht bekannt, ob er sich aus einer anderen Spezies entwickelt hat.2

Anatomie

Seine Bewaffnung sind zwei Biokanonen und unter Umständen vermutlich seine sensenklauenartigen Beine. Sein Körper ist lang, aber in einem Buckel nach oben gebeugt, sein Kopf hat zwei Hauer und er besitzt Fanghaken an seinem Torso. Zudem wird berichtet, daß der Biotitan auch noch ein Toxisches Miasma aus Sporen absondert, die Fähigkeit zur Regeneration besitzt und von einem selbst erzeugten Warpfeld geschützt wird. Manche Hierophanten verfügen zusätzlich noch über Tentakelpeitschen.2,4

Mutationen und Varianten

Einige Unterarten des Hierophanten können in der Art ihrer Bewaffnung variieren, so wurden bereits Mutationen mit Scherenklauen, Sensenklauen oder anderen Bio-Waffen gesichtet.2

Daten2

Name: : Hierophant
Wiss. Bezeichnung: : Tyranicus Giganticus
Durchschnittliche Höhe: : 13,45 m
Gewicht: : ca. 51 Tonnen
Erste Sichtung: : Miral Prime
Primärbewaffnung: : 2 Biokanonen
Sekundärbewaffnung: : Sensenklauen
Tertiärbewaffnung: : Giftige Sporenwolken u. Tentakelpeitschen
Mutationen und Varianten: : ggf. Zusätzliche Sensenklauen oder Cluster Spines

Name und Bedeutung

Die Bezeichnung Hierophant geht auf einen Hohepriester der griechischen Göttin Demeter zurück, siehe hierfür auch den deutschen Wikipedia-Eintrag. Es ist zudem der Name einer Tarotkarte und wird vor allem im Englischen zuweilen als Synonym für bestimmte Zauberer oder Hohepriester verwendet. Beispiele dafür listet der englische Wikipedia-Eintrag auf.

Miniaturen

Es existiert eine Figur von Forge World.

 
Hierophant Biotitan von Forge World
 
Hierophant Biotitan von Forgeworld (Frontalansicht)

Daneben war der Hierophant Biotitan auch Teil der Tyraniden Horde bei Epic 40.000. Das Epic Modell unterschied sich dabei sehr deutlich von dem Hierophant im WH40K-Maßstab und wirkte wesentlich massiver. Das letzte Tyranidenupdate von Specialist Games änderte den Namen des alten Modelles auf Hydraphant und somit wurden wieder zwei verschiedene Kreaturen aus den Modellen.

Quellen

Weblink