Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Hauptseite: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
(16.600 Artikel)
(Neuer Artikel des Monats)
Zeile 94: Zeile 94:
 
!bgcolor=#a0a0a0|
 
!bgcolor=#a0a0a0|
  
<h2><div style="color:#00000">[[Artikel des Monats]] Januar: [[Triumphzug von Ullanor]]</div></h2>
+
<h2><div style="color:#00000">[[Artikel des Monats]] März: [[Koorland]]</div></h2>
 
|-
 
|-
|[[Bild:Primarchen.jpg|thumb|right|400px|Die beim ''Triumphzug von Ullanor'' anwesenden neun Primarchen (v.li.n.re.): [[Sanguinius]], [[Mortarion]], [[Magnus (Primarch)|Magnus der Rote]], [[Angron]], [[Jaghatai Khan]], [[Lorgar|Lorgar der Goldene]], [[Rogal Dorn]], [[Horus]] und [[Fulgrim]]]]
+
|[[Bild:Koorland.jpg|thumb|right|400px|[[Koorland]]]]
Der '''Triumphzug von Ullanor''' war die Verabschiedung des [[Imperator]]s aus dem [[Großer Kreuzzug|Großen Kreuzzug]]. Nach zwei Jahrhunderten Krieg gab er die Führung an [[Horus]] ab und kehrte nach [[Terra]] zurück, um sich dem [[Imperium]] und seinen Geheimprojekten zu widmen. Er fand im 202. Jahr des [[Großer Kreuzzug|Großen Kreuzzuges]] statt. [[Ullanor Majoris]] wurde ''Mundus Tropaeum'' erklärt, also zu einer [[Trophäenwelt]] ernannt.
+
'''Koorland''' war [[Space Marine]] der [[Imperial Fists (Space Marines)|Imperial Fists]] und [[Lord Commander]] des [[Imperium]]s.
 
+
Von seinen Brüdern bei seinem [[Wallname]]n '''Massaker''' (Original: ''Slaughter'') genannt, war er 544.[[M32]], während der Ereignisse, die als [[Krieg gegen die Bestie]] in die [[imperial]]e Geschichtsschreibung des [[M32|32.Jahrtausends]] eingingen, [[Zweiter Captain]] der [[Kompanie (Space Marines)|Kompanie]] [[Dämmerungswall (Kompanie)|Dämmerungswall]] der [[Imperial Fists (Space Marines)|Imperial Fists]].<br>
[[Garviel Loken]] erklärte, es wäre trotz seiner Größe eigentlich ein privates Ereignis gewesen, nur für den Imperator und seine Krieger. [[Ahzek Ahriman]] äußerte sich gegenüber dem [[Memorator]] [[Lemuel Gaumon]] ähnlich. Er konnte nicht verstehen, wieso dieser überhaupt etwas über den Triumphzug wissen wollte.
+
Im Kampf führte Koorland ein zweihändiges [[Energieschwert]], das während der [[Großer Bruderkrieg#Belagerung des Imperialen Palastes|Belagerung des Imperialen Palastes]] von [[Emetris]] getragen worden war.<br>
 
+
Als [[Zweiter Captain]] der [[Imperial Fists (Space Marines)|Imperial Fists]] bekämpfte er die [[Chromat]]en auf [[Ardamantua]]. Der Einsatz brachte (was Koorland als übertrieben empfang) zunächst neunzig, später sogar hundert Prozent der Kampfstärke der Imperial Fists zum Einsatz und war politisch motiviert: In einer längeren Friedensperiode auf den Kernwelten des [[Imperium]]s war es schwierig, ein stehendes Heer wie die Imperial Fists zu rechtfertigen, so dass sie losgeschickt wurden, um einen Sieg zu erkämpfen, den die Bevölkerung feiern konnte. Erst später erkannte das [[Imperium]] die Gefährlichkeit der Situation auf Ardamantua. Als die Flotte der Imperial Fists im [[System]] katastrophale Verluste durch Gravitationsphänomene erlitt, deren Ursprünge zunächst mysteriös blieben, befand sich Koorland auf der Oberfläche des Planeten und kämpfte mit seiner eigenen und drei anderen [[Kompanie (Space Marines)|Kompanien]] im [[Blasennest]] der [[Chromat]]en. Dabei rettete er das Leben des ebenso abgeschnittenen [[Magos]] [[Phaeton Laurentis]]. Als klar wurde, dass die Gravitationsstürme die Auswirkung des Transits eines [[Orks|orkischen]] [[Angriffsmond]]es in das System waren, wurden Koorland und die Überlebenden der Imperial Fists von einer Invasionsstreitmacht von Orks überrannt, wobei Koorland in den Besitz eines [[Teleportpeilsender]]s kam.<br>
Nach dem Sieg über den [[Orks|Ork]]-[[Waaagh]] im [[Ullanor (Sektor)|Ullanor-Sektor]] versammelten sich Unmengen an imperialen Truppen auf [[Ullanor Majoris]], um vom [[Imperator]] Abschied zu nehmen.
+
Das [[Adeptus Mechanicus]] sandte ein einzelnes Schiff nach Ardamantua. Zufällig war es in der Lage die Lebenzeichen zweier Objekte wahrzunehmen. Die [[Techpriester]] gruben in der Folge [[Magos]] [[Phaeton Laurentis]] und die Schutz-Kokons dreier Imperial Fists aus. Alle drei starben beim Versuch sie wiederzubeleben. Nach einer Neujustierung der Sensoren gelang es dem Mechanicus ein viertes Lebenzeichen an Bord des im Raum treibenden Schiffswracks der [[Amkulon]] zu orten. Zusätzlich konnten sie die Begleiterscheinungen einer [[Teleporter (Technik)|Teleportation]] aufzeichnen. Koorland hatte sich im Notfall wegteleportiert, jedoch war seine Materialisierung durch den [[Angriffsmond]] blockiert worden. Als dessen Folgeerscheinungen nachließen, konnte der Zweite Captain materialisieren.<br>
 
+
...<br>
Vier Geoformer-Arbeitsflotten des [[Mechanicum]]s ebneten den größten Kontinent Ullanors mit industriellen [[Melterwaffe|Meltern]] ein. Millionen von [[Servitor]]en und Zwangsarbeitern zermahlten die Gebirge zu Geröll und füllten damit die Täler auf. Binnen weniger Monate wurde der Kontinent in eine einzige gewaltige Ebene verwandelt. Der Fuß eines Berges wurde als Podium für den Imperator stehen gelassen. Als Paradestrecke hatte das Mechanicum eine Straße angelegt, die am Podium vorbeiführte: Sie war 500 km lang und 500 m breit. Auf beiden Seiten stand alle 5 m ein Eisenpfahl mit einem aufgespießten Ork-Kopf. Es gab gewaltige Becken mit brennendem [[Promethium]], die den Himmel mit Rauchschwaden füllten. ''(Anmerkung: In einer Quelle steht, das Promethium hätte in Betonbecken gebrannt, in einer anderen Quelle steht, es hätte in Kratern im Boden gebrannt.)'' Die ganze Luft stank: nach [[Orks]], nach [[Promethium]], Ölen, Abgasen und den Bio-Chemikalien der [[Astartes]].
+
[[Koorland|Mehr lesen...]]
 
 
Die [[Thousand Sons]] gehörten zu den letzten Elementen der [[Space Marine]]-[[Legion]]en, die auf Ullanor landeten. Der Flug von [[Ark Reach Secundus]] hatte 2 Monate gedauert.<br>
 
Vor der Parade erzählte [[Mortarion]] [[Magnus]], dass [[Leman Russ]] gegen ihn hetzen würde. Mortarion warnte Magnus, von der [[Hexer]]ei abzulassen: Er hätte einmal an der Seite des Imperators gegen einen Hexer gekämpft und dieser hätte kein gutes Ende genommen. Außerdem machte er eine Anmerkung die später auf das [[Konzil von Nikaea]] hindeutete. [[Jaghatai Khan]] hatte ebenfalls Andeutungen von einem einschneidenden Ereignis gehört und bahnte Gespräche zwischen seinem Vertrauten [[Targutai Yesugei]] und [[Ahzek Ahriman]] an, an denen sich auch ein Vertreter von [[Sanguinius]] beteiligen sollte.<br>
 
Die versammelte Macht des Imperiums inspirierte Ahzek Ahriman, es sich als große Maschine vorzustellen. Dieser Gedanke ging in eine Zukunftsvision über, die ein Hinweis auf den Verrat von [[Istvaan III]] war, aber Ahriman konnte mit den Bildern nichts anfangen.
 
...
 
 
 
[[Triumphzug von Ullanor|Mehr lesen...]]
 
 
|}
 
|}
 
|}
 
|}

Version vom 3. März 2020, 07:52 Uhr


Lexicanum symbol.jpg

Aktuell

  • WICHTIG: Die derzeitige Anmeldung fordert eine Angabe des Klarnamens und eine Biografie. Das ist ein Fehler im System und sollte ignoriert werden. Diese Informationen müssen NICHT weitergegeben werden.

Die Warhammer 40.000 Enzyklopädie - Von Fans für Fans

Das Lexicanum ist eine umfassende von Fans für Fans erstellte Enzyklopädie zu Warhammer 40.000, dem Tabletopspiel von Games Workshop und basiert auf der erfolgreichen Online-Wissensdatenbank Wikipedia. Jeder einzelne von euch hat die Möglichkeit daran mitzuwirken, denn es ist jedem gestattet, neue Artikel zu schreiben und bestehende zu verbessern oder zu erweitern. So sind seit der Gründung des Lexicanums im April 2005 16.638 Artikel entstanden, die 284.924 Mal bearbeitet wurden. Also macht mit!

Völker-Portale
PortalBildChaos-V2.jpg

Chaos
PortalBildDarkAngels-V2.jpg

Dark Angels
PortalBildDarkEldar.jpg

Dark Eldar
PortalBildEldar.jpg

Eldar
PortalBildImps.jpg
Imperiale
Armee
PortalBildInquisition.jpg

Inquisition
PortalBild-Necrons-V2.jpg

Necrons
PortalBildOrks.jpg

Orks
PortalBildSpaceMarines.jpg
Space
Marines
PortalBildSpaceWolves-V2.jpg
Space
Wolves
PortalBild-Tau-V2.jpg

Tau
PortalBild-Tyraniden-V2.jpg

Tyraniden
Weitere Portale
PortalBildPlaneten.jpg

Galaxis
PortalBildHistorie.jpg

Historie
PortalBildHumor.jpg

Humor
PortalbildSpiele.jpg

Spiele
PortalbildZitate.png

Zitate
PortalBildRomane.jpg

Romane


Gedanke des Tages: " Es ist besser, für den Imperator zu sterben, als für sich selbst zu leben. "

Schon gewusst?

Schon gewusst, dass die Inquisition für ihre Angestellten Weiterbildungskurse anbietet? Der Ordo Xenos und der Ordo Malleus bieten beispielsweise eine Weiterbildung im Umgang mit Flammenwerfern an. Der Ordo Malleus bildet Psioniker darin aus, das Imperiale Tarot für Vorhersagen zu benutzen. Und der Ordo Sicarius bietet Weiterbildung beispielsweise in Fachgebieten wie Infiltration und Zweikampf.


Schon gewusst, dass die Ork-Bezeichnung für den imperialen Land Raider "Büxenvaschrotta" lautet?


Schon gewusst, dass die Anatomie der Aeldari keinerlei Fettzellen oder andere dem Menschen analoge Möglichkeiten des Energiespeicherns kennt?


Koorland war Space Marine der Imperial Fists und Lord Commander des Imperiums. Von seinen Brüdern bei seinem Wallnamen Massaker (Original: Slaughter) genannt, war er 544.M32, während der Ereignisse, die als Krieg gegen die Bestie in die imperiale Geschichtsschreibung des 32.Jahrtausends eingingen, Zweiter Captain der Kompanie Dämmerungswall der Imperial Fists.
Im Kampf führte Koorland ein zweihändiges Energieschwert, das während der Belagerung des Imperialen Palastes von Emetris getragen worden war.
Als Zweiter Captain der Imperial Fists bekämpfte er die Chromaten auf Ardamantua. Der Einsatz brachte (was Koorland als übertrieben empfang) zunächst neunzig, später sogar hundert Prozent der Kampfstärke der Imperial Fists zum Einsatz und war politisch motiviert: In einer längeren Friedensperiode auf den Kernwelten des Imperiums war es schwierig, ein stehendes Heer wie die Imperial Fists zu rechtfertigen, so dass sie losgeschickt wurden, um einen Sieg zu erkämpfen, den die Bevölkerung feiern konnte. Erst später erkannte das Imperium die Gefährlichkeit der Situation auf Ardamantua. Als die Flotte der Imperial Fists im System katastrophale Verluste durch Gravitationsphänomene erlitt, deren Ursprünge zunächst mysteriös blieben, befand sich Koorland auf der Oberfläche des Planeten und kämpfte mit seiner eigenen und drei anderen Kompanien im Blasennest der Chromaten. Dabei rettete er das Leben des ebenso abgeschnittenen Magos Phaeton Laurentis. Als klar wurde, dass die Gravitationsstürme die Auswirkung des Transits eines orkischen Angriffsmondes in das System waren, wurden Koorland und die Überlebenden der Imperial Fists von einer Invasionsstreitmacht von Orks überrannt, wobei Koorland in den Besitz eines Teleportpeilsenders kam.
Das Adeptus Mechanicus sandte ein einzelnes Schiff nach Ardamantua. Zufällig war es in der Lage die Lebenzeichen zweier Objekte wahrzunehmen. Die Techpriester gruben in der Folge Magos Phaeton Laurentis und die Schutz-Kokons dreier Imperial Fists aus. Alle drei starben beim Versuch sie wiederzubeleben. Nach einer Neujustierung der Sensoren gelang es dem Mechanicus ein viertes Lebenzeichen an Bord des im Raum treibenden Schiffswracks der Amkulon zu orten. Zusätzlich konnten sie die Begleiterscheinungen einer Teleportation aufzeichnen. Koorland hatte sich im Notfall wegteleportiert, jedoch war seine Materialisierung durch den Angriffsmond blockiert worden. Als dessen Folgeerscheinungen nachließen, konnte der Zweite Captain materialisieren.
...
Mehr lesen...


Wie kann ich dienen?

Neue Autoren sind im Lexicanum stets willkommen; Du kannst auf vielfältige Weise zu unserem Projekt beitragen. Neben dem Erstellen und Verbessern von Artikeln, bietet die Pflege von Portalen oder Medien-Listen (etwa zu Romanen, Videospielen etc.) weitere Mitarbeitsmöglichkeiten. Hier und unter den Fahndungsgesuche-Listen der einzelnen Portale kannst du sehen, welche Artikel noch nicht existieren oder einer Überarbeitung bedürfen.
Falls du Interesse daran hast, am Lexicanum mitzuarbeiten, musst du dich - selbstverständlich kostenlos und ohne jede Verpflichtungen - über den "Anmelden"-Button in der rechten oberen Bildschirm-Ecke registrieren. Autoren, die mit dem Wiki-Prinzip noch unvertraut sind, finden in der Hilfe-Sektion Ratschläge und Anleitungen. Das Immaterium kann für das Erlernen des Wiki-Codes genutzt werden. Solltest Du weitere Fragen haben, helfen Dir die Lexicanum-Mitglieder im Forum gerne weiter.
In jedem Falle solltest Du aber die Richtlinien beachten. Auf die folgenden Regeln wird dabei besonders Wert gelegt:


Schreibserv2-PSKomb.jpg
OldposterCitizens.JPG

Das Lexicanum ist eine Enzyklopädie, in der nur offizielle Informationen gesammelt werden. Eigener oder von anderen Fans kreierter Hintergrund darf und wird nicht berücksichtigt werden.


Zu JEDER Änderung gehört eine Quellenangabe mit Fußnote! Einzige Ausnahme ist die Korrektur von Rechtschreibfehlern.


Darüber hinaus stellt gegenseitige Kontrolle ein wichtiges Element des Wiki-Prinzips dar. Wir bitten Dich daher, immer einen Blick auf die Letzten Änderungen zu werfen und die Arbeit der anderen Autoren kritisch zu beäugen. Selbstverständlich hat das bei einem selbst anzufangen - achte auf korrekte Rechtschreibung und gutes Deutsch!

Weiterhin kannst du das Projekt unterstützen, indem du in Foren und auf Webseiten auf das Lexicanum aufmerksam machst. Hierfür gibt es auch Banner.


Unterstützt von

Das Lexicanum wird von den folgenden Webseiten unterstützt:

BoLS
BoLS Lounge
BoLS Gamewire

Sphärentor 40.000
Tabletopwelt
GW Fanworld
Das Bemalforum
Brückenkopf-online

Disclaimer

Diese Webseite ist vollkommen inoffiziell und in keiner Weise durch Games Workshop Ltd. anerkannt. Alle Namen, Marken und Bilder sind urheberrechtlich im Besitz ihrer jeweiligen Eigentümer. Siehe hier für weitere Informationen.