Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Hauptseite: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Artikel des Monats August)
(Neuer Artikel des Monats)
Zeile 99: Zeile 99:
 
!bgcolor=#a0a0a0|
 
!bgcolor=#a0a0a0|
  
<h2><div style="color:#00000">[[Artikel des Monats]] August: [[Excoriators]]</div></h2>
+
<h2><div style="color:#00000">[[Artikel des Monats]] September: [[Kriminelle]]</div></h2>
 
|-
 
|-
|[[Bild:Bastions (Kurzgeschichte).jpg|thumb|left|200px|Excoriator]]
+
|[[Bild:Cold Trade Schmuggler.jpg|thumb|right|210px|Schmuggler des Kalten Handels]]
Die '''Excoriators''' sind ein [[Codex Astartes|codextreuer]] [[Space Marine]] [[Nachfolgeorden]] aus der [[Gensaat]] der [[Imperial Fists (Space Marines)|Imperial Fists]] und entstammen der [[2. Gründung]].
+
Im [[Imperium]] gibt es verschiedene Kategorien von Verbrechen. (Diese Kategorien sind nur allgemeine Konzepte und finden sich so nicht im imperialen Gesetz wieder.) Da sind zunächst die üblichen kleinlichen Verbrechen auf Kosten der Mitmenschen (Diebstahl, Mord...), aber diese sind im Großen und Ganzen von geringer Bedeutung. Von echter Gefahr für das [[Imperium]] ist die großflächige Destabilisierung der gesellschaftlichen Ordnung, beispielsweise aus Unzufriedenheit mit den imperialen [[Adeptus|Adepta]], als Nebenwirkung von Krisen wie Hungersnöten, Panik wegen einer bevorstehenden Invasion, religiöser Eifer der die Arbeit des Imperiums behindert... Bei solchen Verbrechen kennt das imperiale Gesetz immerhin noch Verständnis. Für solche Arten Verbrechen ist ausdrücklich das [[Adeptus Arbites]] zuständig.
Ihr erster [[Ordensmeister]] war [[Demetrius Katafalque]]. Die Marines weigern sich aufzugeben und gelten noch heute als Zermürbungskämpfer, eine Geisteshaltung, die ihren Vorgängern entstammt, die sich auf den Mauern des [[Imperialer Palast|Imperialen Palastes]] den Anstürmen der [[World Eaters]] und [[Iron Warriors]] widersetzten.
+
Aufwiegelung ist dagegen eine sehr ernste Angelegenheit: Blasphemie, [[Ketzer]]ei, Freidenkerei, absichtliche Verletzung imperialer Gesetze, tätliche und moralische Angriffe auf die imperiale Herrschaft... Solche Verbrechen gelten als die Vorstufe schlimmerer Verbrechen und so werden sie durch grausamste Bestrafungen bekämpft. Eine weitere Kategorie sind selbstsüchtige Verbrechen: Die Vernachlässigung der Pflichten gegenüber dem Imperium durch Trägheit und Gier. Das kann von Desinteresse und Unkonzentriertheit bis hin zur Unterschlagung von Tributen reichen.
 +
Im sozialen Gefüge des Imperiums gehören Kriminelle zu einer sozialen Unterschicht aus Ausgestoßenen, die allgemein als [[Abschaum]] bezeichnet wird. Zum Abschaum gehören nicht nur Kriminelle, sondern alle Arten von unerwünschten Elementen: Bettler, Deserteure, entflohene Gefangene, in Ungnade Gefallene, Betrüger, Diebe, Mörder, [[Ganger]]... bis hin zu echten [[Assassine|Auftragsmördern]], Meisterdieben und professionellen Scharlatanen.
  
Die Excoriators sind einer jener Orden, die den [[Wirbel des Chaos]] bewachen ([[Astartes Praeses]]).
+
Widerstand gegen das [[Imperium]] bedeutet nicht automatisch, dass man nicht mehr an den [[Imperator]] glaubt. Selbst unter den übelsten [[Piraten]], Verbrechern und [[Sklaven]]jägern, die alle imperialen Gesetze brechen, ist der Glaube an den Gott-Imperator immer noch eher der Normalfall. Aber für das [[Adeptus Arbites]] sind Gesetzesbrüche trotzdem gleichbedeutend mit Widerstand gegen den Imperator.
  
Als Nachfolgeorden der [[Imperial Fists (Space Marines)|Imperial Fists]] folgt die Organisation des Ordens streng dem [[Codex Astartes]]. Die Excoriators tragen jedoch abgewandelte Rangbezeichungen:
+
Eine kriminelle Unterwelt gibt es in der einen oder anderen Form in fast jeder [[Makropole]]. Manche Gelehrte sind der Meinung, die Existenz so einer kriminellen Unterwelt würde absichtlich geduldet werden, denn hier fokussiert sich die Bösartigkeit und Sünde der menschlichen Gesellschaft anstatt sich diffus in der Bevölkerung zu verbreiten.<br>
 +
Mit der seelenlosen, harten Arbeit auf der einen Seite, und der Gewalt durch die kriminelle Unterwelt auf der anderen Seite, ist es für [[Kult]]e leicht, in [[Makropole]]n neue Rekruten zu finden. Ganz abgesehen davon, ist es leicht, in einer Makropole unterzutauchen.<br>
 +
Die kriminelle Unterwelt stellt für das [[Imperium]] aber auch ein wertvolles Werkzeug dar: [[Ketzer]]ische [[Kult]]e verstecken sich gerne in heruntergekommenen Gegenden, wo die Gesetzeshüter sich nicht ohne massive Feuerkraft hintrauen. Zwangsrekrutierte Kriminelle (beispielsweise im Tausch gegen eine Begnadigung) sind deswegen die idealen Kandidaten, um solche Kulte aufzuspüren und zu infiltrieren.
  
*[[Santiarch]] ist der [[Ordenspriester|Oberste Ordenspriester]]
+
[[Kriminelle|Mehr lesen...]]
*[[Geißelwächter]] (engl. ''Chapter-Scourge'') ist der [[Standartenträger]] und fungiert als Leibwächter für den [[Ordensmeister]]
 
*[[Corpus-Captain]] ist der [[Captain (Space Marines)|Captain]] einer [[Kompanie (Space Marines)|Kompanie]]
 
*[[Brother-Contego]] ist der [[Kompaniechampion]]
 
*[[Hauptdisziplinar]] (engl. ''Chief Whip'') ist der [[Veteranensergeant]] der Kompanie
 
*[[Disziplinar]] (engl. ''Squad Whip'') ist ein einfacher [[Sergeant (Space Marines)|Sergeant]]
 
*[[Corpus-Commander]] ist der Kommandeur eines [[Raumschiff]]s
 
 
 
Als Zermürbungskämpfer gehören die Excoriators zu den besonders ausdauernden Verteidigern. Die Brüder lassen sich oft inspirieren von der Geschichte der Verteidigung des Palastes zu Terra durch ihren Genvater [[Rogal Dorn]] und seine Legion.
 
 
 
[[Excoriators|Mehr lesen...]]
 
 
|}
 
|}
 
|}
 
|}

Version vom 2. September 2019, 07:01 Uhr


Lexicanum symbol.jpg

Aktuell

  • WICHTIG: Die derzeitige Anmeldung fordert eine Angabe des Klarnamens und eine Biografie. Das ist ein Fehler im System und sollte ignoriert werden. Diese Informationen müssen NICHT weitergegeben werden.

Die Warhammer 40.000 Enzyklopädie - Von Fans für Fans

Das Lexicanum ist eine umfassende von Fans für Fans erstellte Enzyklopädie zu Warhammer 40.000, dem Tabletopspiel von Games Workshop und basiert auf der erfolgreichen Online-Wissensdatenbank Wikipedia. Jeder einzelne von euch hat die Möglichkeit daran mitzuwirken, denn es ist jedem gestattet, neue Artikel zu schreiben und bestehende zu verbessern oder zu erweitern. So sind seit der Gründung des Lexicanums im April 2005 16.638 Artikel entstanden, die 284.924 Mal bearbeitet wurden. Also macht mit!

Völker-Portale
PortalBildChaos-V2.jpg

Chaos
PortalBildDarkAngels-V2.jpg

Dark Angels
PortalBildDarkEldar.jpg

Dark Eldar
PortalBildEldar.jpg

Eldar
PortalBildImps.jpg
Imperiale
Armee
PortalBildInquisition.jpg

Inquisition
PortalBild-Necrons-V2.jpg

Necrons
PortalBildOrks.jpg

Orks
PortalBildSpaceMarines.jpg
Space
Marines
PortalBildSpaceWolves-V2.jpg
Space
Wolves
PortalBild-Tau-V2.jpg

Tau
PortalBild-Tyraniden-V2.jpg

Tyraniden
Weitere Portale
PortalBildPlaneten.jpg

Galaxis
PortalBildHistorie.jpg

Historie
PortalBildHumor.jpg

Humor
PortalbildSpiele.jpg

Spiele
PortalbildZitate.png

Zitate
PortalBildRomane.jpg

Romane


Gedanke des Tages: " Es ist besser, für den Imperator zu sterben, als für sich selbst zu leben. "

Schon gewusst?

Schon gewusst, dass bei den Iron Hands die bei anderen Orden den Ordenspriestern übertragenen Aufgaben von den sogenannten Eisenvätern wahrgenommen werden, welche die Funktionen von Techmarines und Ordenspriestern in sich vereinen?


Schon gewusst, dass es dem Runtherd Zodgrod Wrotsnagga mit unkonventionellen Methoden wie freundlichem Sprechen und Belohnungen gelang, "Super-Gretchins" und "Super-Snotlings" zu züchten, die einen tatsächlichen Wert in der Schlacht haben?


Schon gewusst, dass der erste Inquisitor, der in Rogue Trader, der 1.Edition von Warhammer 40.000, namentlich vorgestellt wurde, den Namen Obiwan Sherlock Clousseau trug?


Mehr...


Schmuggler des Kalten Handels

Im Imperium gibt es verschiedene Kategorien von Verbrechen. (Diese Kategorien sind nur allgemeine Konzepte und finden sich so nicht im imperialen Gesetz wieder.) Da sind zunächst die üblichen kleinlichen Verbrechen auf Kosten der Mitmenschen (Diebstahl, Mord...), aber diese sind im Großen und Ganzen von geringer Bedeutung. Von echter Gefahr für das Imperium ist die großflächige Destabilisierung der gesellschaftlichen Ordnung, beispielsweise aus Unzufriedenheit mit den imperialen Adepta, als Nebenwirkung von Krisen wie Hungersnöten, Panik wegen einer bevorstehenden Invasion, religiöser Eifer der die Arbeit des Imperiums behindert... Bei solchen Verbrechen kennt das imperiale Gesetz immerhin noch Verständnis. Für solche Arten Verbrechen ist ausdrücklich das Adeptus Arbites zuständig. Aufwiegelung ist dagegen eine sehr ernste Angelegenheit: Blasphemie, Ketzerei, Freidenkerei, absichtliche Verletzung imperialer Gesetze, tätliche und moralische Angriffe auf die imperiale Herrschaft... Solche Verbrechen gelten als die Vorstufe schlimmerer Verbrechen und so werden sie durch grausamste Bestrafungen bekämpft. Eine weitere Kategorie sind selbstsüchtige Verbrechen: Die Vernachlässigung der Pflichten gegenüber dem Imperium durch Trägheit und Gier. Das kann von Desinteresse und Unkonzentriertheit bis hin zur Unterschlagung von Tributen reichen. Im sozialen Gefüge des Imperiums gehören Kriminelle zu einer sozialen Unterschicht aus Ausgestoßenen, die allgemein als Abschaum bezeichnet wird. Zum Abschaum gehören nicht nur Kriminelle, sondern alle Arten von unerwünschten Elementen: Bettler, Deserteure, entflohene Gefangene, in Ungnade Gefallene, Betrüger, Diebe, Mörder, Ganger... bis hin zu echten Auftragsmördern, Meisterdieben und professionellen Scharlatanen.

Widerstand gegen das Imperium bedeutet nicht automatisch, dass man nicht mehr an den Imperator glaubt. Selbst unter den übelsten Piraten, Verbrechern und Sklavenjägern, die alle imperialen Gesetze brechen, ist der Glaube an den Gott-Imperator immer noch eher der Normalfall. Aber für das Adeptus Arbites sind Gesetzesbrüche trotzdem gleichbedeutend mit Widerstand gegen den Imperator.

Eine kriminelle Unterwelt gibt es in der einen oder anderen Form in fast jeder Makropole. Manche Gelehrte sind der Meinung, die Existenz so einer kriminellen Unterwelt würde absichtlich geduldet werden, denn hier fokussiert sich die Bösartigkeit und Sünde der menschlichen Gesellschaft anstatt sich diffus in der Bevölkerung zu verbreiten.
Mit der seelenlosen, harten Arbeit auf der einen Seite, und der Gewalt durch die kriminelle Unterwelt auf der anderen Seite, ist es für Kulte leicht, in Makropolen neue Rekruten zu finden. Ganz abgesehen davon, ist es leicht, in einer Makropole unterzutauchen.
Die kriminelle Unterwelt stellt für das Imperium aber auch ein wertvolles Werkzeug dar: Ketzerische Kulte verstecken sich gerne in heruntergekommenen Gegenden, wo die Gesetzeshüter sich nicht ohne massive Feuerkraft hintrauen. Zwangsrekrutierte Kriminelle (beispielsweise im Tausch gegen eine Begnadigung) sind deswegen die idealen Kandidaten, um solche Kulte aufzuspüren und zu infiltrieren.

Mehr lesen...


Wie kann ich dienen?

Neue Autoren sind im Lexicanum stets willkommen; Du kannst auf vielfältige Weise zu unserem Projekt beitragen. Neben dem Erstellen und Verbessern von Artikeln, bietet die Pflege von Portalen oder Medien-Listen (etwa zu Romanen, Videospielen etc.) weitere Mitarbeitsmöglichkeiten. Hier und unter den Fahndungsgesuche-Listen der einzelnen Portale kannst du sehen, welche Artikel noch nicht existieren oder einer Überarbeitung bedürfen.
Falls du Interesse daran hast, am Lexicanum mitzuarbeiten, musst du dich - selbstverständlich kostenlos und ohne jede Verpflichtungen - über den "Anmelden"-Button in der rechten oberen Bildschirm-Ecke registrieren. Autoren, die mit dem Wiki-Prinzip noch unvertraut sind, finden in der Hilfe-Sektion Ratschläge und Anleitungen. Das Immaterium kann für das Erlernen des Wiki-Codes genutzt werden. Solltest Du weitere Fragen haben, helfen Dir die Lexicanum-Mitglieder im Forum gerne weiter.
In jedem Falle solltest Du aber die Richtlinien beachten. Auf die folgenden Regeln wird dabei besonders Wert gelegt:


Schreibserv2-PSKomb.jpg
OldposterCitizens.JPG

Das Lexicanum ist eine Enzyklopädie, in der nur offizielle Informationen gesammelt werden. Eigener oder von anderen Fans kreierter Hintergrund darf und wird nicht berücksichtigt werden.


Zu JEDER Änderung gehört eine Quellenangabe mit Fußnote! Einzige Ausnahme ist die Korrektur von Rechtschreibfehlern.


Darüber hinaus stellt gegenseitige Kontrolle ein wichtiges Element des Wiki-Prinzips dar. Wir bitten Dich daher, immer einen Blick auf die Letzten Änderungen zu werfen und die Arbeit der anderen Autoren kritisch zu beäugen. Selbstverständlich hat das bei einem selbst anzufangen - achte auf korrekte Rechtschreibung und gutes Deutsch!

Weiterhin kannst du das Projekt unterstützen, indem du in Foren und auf Webseiten auf das Lexicanum aufmerksam machst. Hierfür gibt es auch Banner.


Unterstützt von

Das Lexicanum wird von den folgenden Webseiten unterstützt:

BoLS
BoLS Lounge
BoLS Gamewire

Sphärentor 40.000
Tabletopwelt
GW Fanworld
Das Bemalforum
Brückenkopf-online

Disclaimer

Diese Webseite ist vollkommen inoffiziell und in keiner Weise durch Games Workshop Ltd. anerkannt. Alle Namen, Marken und Bilder sind urheberrechtlich im Besitz ihrer jeweiligen Eigentümer. Siehe hier für weitere Informationen.