Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Hauptseite: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Artikel des Monats Februar)
Zeile 99: Zeile 99:
 
!bgcolor=#a0a0a0|
 
!bgcolor=#a0a0a0|
  
<h2><div style="color:#00000">[[Artikel des Monats]] Februar: [[Honsou]]</div></h2>
+
<h2><div style="color:#00000">[[Artikel des Monats]] März: [[Invasion von Ultramar]]</div></h2>
 
|-
 
|-
|[[Bild:Iron-warrior-Honsou.jpg|thumb|right|250px|[[Kriegsschmied]] [[Honsou]] von den [[Iron Warriors]]]]
+
|[[Bild:Ultramar.JPG|thumb|left|250px|Das Reich [[Ultramar]]]]
'''Honsou''' ist ein [[Kriegsschmied]] der [[Iron Warriors]]. Honsou wurde von [[Fabius Gallus]] erschaffen. Dabei wurde [[Gensaat]] der [[Iron Warriors]] mit Gensaat der [[Imperial Fists (Space Marines)|Imperial Fists]] kombiniert. Honsou wurde von [[Kriegsschmied]] [[Tarasios]] ausgebildet. Honsou lernte beispielsweise als junger Iron Warrior, wie man einen Schützengraben gräbt und befestigt, bis ihm die Schaufel-Bewegungen in Fleisch und Blut übergingen. Er fertigte sich damals sein persönliches Schanzzeug selbst an, und wie es der Philosophie von Tarasios entsprach, war es kurz und als Nahkampfwaffe ausbalanciert.<br>
+
Der Artikel '''Invasion von Ultramar''' behandelt den gemeinsamen Angriff der Armeen des Dämonenprinzen M'kar und des Iron Warriors-Kriegsschmiedes Honsou auf die Welten von Ultramar.<br>
  
Honsou wurde wegen seiner genetischen Herkunft von den anderen Iron Warriors verachtet, erwarb sich aber trotzdem einen ausgezeichneten Ruf als Feldkommandeur. Berühmte Siege Honsous umfassten beispielsweise die Stürmung der [[Cadia|cadianischen]] Festung auf [[Magnot Four-Zero]], er beendete die Belagerung von [[Sevastavork]] und führte die [[Lorgamar Rebellion]] zum Sieg. Bei Magnot Four-Zero starb Honsous Befehlshaber [[Captain (Space Marines)|Captain]] [[Borak]]. Der [[Warsmith]] übergab das Kommando über Boraks Großkompanie an Honsou, ernannte ihn aber nicht zum Captain. Der Warsmith wusste, dass Boraks Truppen Honsou nicht sofort als Captain akzeptiert hätten. Honsou war jedoch so naiv und glaubte, der Warsmith hätte ihn deswegen nicht zum Captain ernannt, da er nur zeitweiliger Ersatz war und der Warsmith noch auf der Suche nach einem geeigneten Kandidaten war.
+
Der ursprüngliche Auslöser war die Verwicklung von [[Captain (Space Marines)|Captain]] [[Uriel Ventris]] in die Machenschaften von [[Kriegsschmied]] [[Honsou]] auf [[Medrengard]]. Ventris hatte auf Medrengard einen geheimen Auftrag. Dabei stellte Ventris sich zufälligerweise gegen [[Honsou]] und mischte sich in dessen Angelegenheiten ein, nur um sich nach Beendigung des Auftrags einfach von Medrengard zurückzuziehen. [[Honsou]] war dadurch schwer beleidigt und entwickelte einen mächtigen Hass auf [[Uriel Ventris]]: Wie könne dieser es wagen, sich Honsou zu widersetzen, ihn zum Kampf herauszufordern, und dann einfach zu verschwinden?<br>
 +
Honsous Armee war nach den Kämpfen gegen seine Rivalen auf [[Medrengard]] beinahe zerstört, also brach er von dort auf, um eine neue Armee aufzustellen und sich an Uriel Ventris zu rächen. Zuerst zerstörte er [[Tarsis Ultra]], einfach nur, weil der Planet Ventris etwas bedeutete. Dann nahm Honsou an der [[Skull Harvest]] teil und gewann dort eine Armee. Schließlich gelang es ihm, in einem waghalsigen Angriff, den [[Dämonenprinz]]en [[M'kar]] zu befreien. Honsou wollte ihn als Waffe gegen die [[Ultramarines]] benutzen. Allerdings stellte sich bald heraus, dass M'kar seine eigenen Pläne hatte. [[M'kar]] waren Honsous Rachepläne egal. Er wollte nur [[Marneus Calgar]] töten. Für ihn waren die [[Ultramarines]] und [[Ultramar]] unwichtig, bloße Schatten einer glorreichen Vergangenheit und nur eine Erinnerung an eine Niederlage.<br>
  
Honsou bemerkte nicht, wie er im Ansehen der Iron Warriors stieg. Er bemerkte nur, wie sie ihn als Halbblut verachteten. Selbst zweihundert Jahre nach [[Magnot Four-Zero]], beim Angriff auf [[Hydra Cordatus]], war er immer noch kein Captain und akzeptierte das ohne nachzudenken. Der Warsmith hatte seine Gründe dafür, darunter, dass er so Honsous Ehrgeiz anstacheln und ausnutzen wollte.<br>
+
Während der Kämpfe zeigte sich mehrmals, dass das Festhalten der [[Ultramarines]] am [[Codex Astartes]] ihr Verhalten berechenbar machte.
Zwischen Honsou und [[Kroeger]] herrschte große Rivalität.<br>
 
  
Honsou war ein Anhänger der [[Chaosgötter]]. Er glaubte, nur die Vereinigung der Menschheit unter der Herrschaft des [[Chaos]] könne sie davor bewahren, von den [[Tyraniden]], den [[Orks]] und den [[C'tan]] ausgelöscht zu werden. Jene, die sich diesem Weg entgegenstellten, waren in Honsous Augen wertlos und er hatte keinerlei Bedenken, sie zu töten. Aber dieses noble Ziel war von Honsou nur langfristig und abstrakt. Im Hier und Jetzt kämpfte er dafür, die Gunst der [[Chaosgötter]] zu erlangen, damit sie ihn belohnen würden. Honsou war kein religiöser Fanatiker: Die Anbetung von [[Dämon]]en war für ihn etwas für Narren. Er sah das [[Chaos]] nur als Verbündeten, mit dem man Pakte und Geschäfte eingehen konnte.<br>
+
[[Invasion von Ultramar|Mehr lesen...]]
Später kam kam noch ein alles verzehrender Hass auf [[Uriel Ventris]] hinzu, und den Wunsch, alles zu zerstören, was Ventris etwas bedeutet.
 
 
 
[[Honsou|Mehr lesen...]]
 
 
|}
 
|}
 
|}
 
|}

Version vom 11. März 2019, 12:47 Uhr


Lexicanum symbol.jpg

Aktuell

  • WICHTIG: Die derzeitige Anmeldung fordert eine Angabe des Klarnamens und eine Biografie. Das ist ein Fehler im System und sollte ignoriert werden. Diese Informationen müssen NICHT weitergegeben werden.

Die Warhammer 40.000 Enzyklopädie - Von Fans für Fans

Das Lexicanum ist eine umfassende von Fans für Fans erstellte Enzyklopädie zu Warhammer 40.000, dem Tabletopspiel von Games Workshop und basiert auf der erfolgreichen Online-Wissensdatenbank Wikipedia. Jeder einzelne von euch hat die Möglichkeit daran mitzuwirken, denn es ist jedem gestattet, neue Artikel zu schreiben und bestehende zu verbessern oder zu erweitern. So sind seit der Gründung des Lexicanums im April 2005 16.638 Artikel entstanden, die 284.924 Mal wurden bearbeitet. Also macht mit!

Völker-Portale
PortalBildChaos-V2.jpg

Chaos
PortalBildDarkAngels-V2.jpg

Dark Angels
PortalBildDarkEldar.jpg

Dark Eldar
PortalBildEldar.jpg

Eldar
PortalBildImps.jpg
Imperiale
Armee
PortalBildInquisition.jpg

Inquisition
PortalBild-Necrons-V2.jpg

Necrons
PortalBildOrks.jpg

Orks
PortalBildSpaceMarines.jpg
Space
Marines
PortalBildSpaceWolves-V2.jpg
Space
Wolves
PortalBild-Tau-V2.jpg

Tau
PortalBild-Tyraniden-V2.jpg

Tyraniden
Weitere Portale
PortalBildPlaneten.jpg

Galaxis
PortalBildHistorie.jpg

Historie
PortalBildHumor.jpg

Humor
PortalbildSpiele.jpg

Spiele
PortalbildZitate.png

Zitate
PortalBildRomane.jpg

Romane


Gedanke des Tages: " Es ist besser, für den Imperator zu sterben, als für sich selbst zu leben. "

Schon gewusst?

Schon gewusst, dass es sich bei dem imperialen Roboter UR-025, der an der Erforschung der Anfang M42 aufgetauchten, siebten Schwarzen Festung beteiligt war, in Wahrheit nicht um tatsächlich sanktionierte Technologie handelt, sondern um einen überlebenden Eisernen Menschen, der in der Schwarzen Festung ein verwandtes Wesen sieht?


Schon gewusst, dass der Ork-Waaaghboss Gritzgutz, der ein bekannter Kleptomane war, 978.M41 seinen eigenen Waaagh durch eine temporale Anomalie zum Erliegen brachte? Seine Horde und er reisten bei dem chaotischen Flug durch den Warp, der ihn zu seinen Gegnern führen sollte, unwissentlich in der Zeit zurück und gelangten kurz vor ihrer eigenen Abreise wieder zum Ursprungsort zurück. Dort angekommen wurde Gritzgutz auf sich selbst aufmerksam und jagte und tötete daraufhin seinen "Doppelgänger", um ihm ein zweites Exemplar seiner Lieblingswaffe abnehmen zu können.


Schon gewusst, dass der Hintergrund des Ordens der Dark Angels, wie viele Dinge im Hintergrund des Spiels, sich seit den Zeiten der 1. Edition sehr stark gewandelt hat? Inzwischen nicht mehr kanonischen Informationen dieser Edition zufolge wurde der Orden von einem Lyyn Elgonson gegründet, der Titel des Ordensmeisters lautete Custodian und sollte auf den Imperator als wahren Anführer des Ordens hinweisen.


Mehr...


Das Reich Ultramar

Der Artikel Invasion von Ultramar behandelt den gemeinsamen Angriff der Armeen des Dämonenprinzen M'kar und des Iron Warriors-Kriegsschmiedes Honsou auf die Welten von Ultramar.

Der ursprüngliche Auslöser war die Verwicklung von Captain Uriel Ventris in die Machenschaften von Kriegsschmied Honsou auf Medrengard. Ventris hatte auf Medrengard einen geheimen Auftrag. Dabei stellte Ventris sich zufälligerweise gegen Honsou und mischte sich in dessen Angelegenheiten ein, nur um sich nach Beendigung des Auftrags einfach von Medrengard zurückzuziehen. Honsou war dadurch schwer beleidigt und entwickelte einen mächtigen Hass auf Uriel Ventris: Wie könne dieser es wagen, sich Honsou zu widersetzen, ihn zum Kampf herauszufordern, und dann einfach zu verschwinden?
Honsous Armee war nach den Kämpfen gegen seine Rivalen auf Medrengard beinahe zerstört, also brach er von dort auf, um eine neue Armee aufzustellen und sich an Uriel Ventris zu rächen. Zuerst zerstörte er Tarsis Ultra, einfach nur, weil der Planet Ventris etwas bedeutete. Dann nahm Honsou an der Skull Harvest teil und gewann dort eine Armee. Schließlich gelang es ihm, in einem waghalsigen Angriff, den Dämonenprinzen M'kar zu befreien. Honsou wollte ihn als Waffe gegen die Ultramarines benutzen. Allerdings stellte sich bald heraus, dass M'kar seine eigenen Pläne hatte. M'kar waren Honsous Rachepläne egal. Er wollte nur Marneus Calgar töten. Für ihn waren die Ultramarines und Ultramar unwichtig, bloße Schatten einer glorreichen Vergangenheit und nur eine Erinnerung an eine Niederlage.

Während der Kämpfe zeigte sich mehrmals, dass das Festhalten der Ultramarines am Codex Astartes ihr Verhalten berechenbar machte.

Mehr lesen...


Wie kann ich dienen?

Neue Autoren sind im Lexicanum stets willkommen; Du kannst auf vielfältige Weise zu unserem Projekt beitragen. Neben dem Erstellen und Verbessern von Artikeln, bietet die Pflege von Portalen oder Medien-Listen (etwa zu Romanen, Videospielen etc.) weitere Mitarbeitsmöglichkeiten. Hier und unter den Fahndungsgesuche-Listen der einzelnen Portale kannst du sehen, welche Artikel noch nicht existieren oder einer Überarbeitung bedürfen.
Falls du Interesse daran hast, am Lexicanum mitzuarbeiten, musst du dich - selbstverständlich kostenlos und ohne jede Verpflichtungen - über den "Anmelden"-Button in der rechten oberen Bildschirm-Ecke registrieren. Autoren, die mit dem Wiki-Prinzip noch unvertraut sind, finden in der Hilfe-Sektion Ratschläge und Anleitungen. Das Immaterium kann für das Erlernen des Wiki-Codes genutzt werden. Solltest Du weitere Fragen haben, helfen Dir die Lexicanum-Mitglieder im Forum gerne weiter.
In jedem Falle solltest Du aber die Richtlinien beachten. Auf die folgenden Regeln wird dabei besonders Wert gelegt:


Schreibserv2-PSKomb.jpg
OldposterCitizens.JPG

Das Lexicanum ist eine Enzyklopädie, in der nur offizielle Informationen gesammelt werden. Eigener oder von anderen Fans kreierter Hintergrund darf und wird nicht berücksichtigt werden.


Zu JEDER Änderung gehört eine Quellenangabe mit Fußnote! Einzige Ausnahme ist die Korrektur von Rechtschreibfehlern.


Darüber hinaus stellt gegenseitige Kontrolle ein wichtiges Element des Wiki-Prinzips dar. Wir bitten Dich daher, immer einen Blick auf die Letzten Änderungen zu werfen und die Arbeit der anderen Autoren kritisch zu beäugen. Selbstverständlich hat das bei einem selbst anzufangen - achte auf korrekte Rechtschreibung und gutes Deutsch!

Weiterhin kannst du das Projekt unterstützen, indem du in Foren und auf Webseiten auf das Lexicanum aufmerksam machst. Hierfür gibt es auch Banner.


Unterstützt von

Das Lexicanum wird von den folgenden Webseiten unterstützt:

BoLS
BoLS Lounge
BoLS Gamewire

Sphärentor 40.000
Tabletopwelt
GW Fanworld
Das Bemalforum
Brückenkopf-online

Disclaimer

Diese Webseite ist vollkommen inoffiziell und in keiner Weise durch Games Workshop Ltd. anerkannt. Alle Namen, Marken und Bilder sind urheberrechtlich im Besitz ihrer jeweiligen Eigentümer. Siehe hier für weitere Informationen.