Hauptmenü öffnen

Warhammer 40k - Lexicanum β

Schreib- u. Leseservitoren mit Schädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Die in diesem Artikel wiedergegebenen
Informationen müssen noch mittels
Fußnoten den jeweiligen Quellen
zugeordnet werden.
Hilf mit, indem Du kontrollierst und
Quellen zuordnest und einträgst.


Dämonetten sind Niedere Dämonen des Slaanesh.

Allgemein

 
Dämonetten

Dämonetten sind die Dienerinnen des Slaanesh, erschaffen um jeden Wunsch des dunklen Prinzen zu erfüllen, sei es als Gespielinen oder als Fußsoldaten. Sie üben eine sehr starke, sexuelle Anziehungskraft auf die meisten empfindsamen, denkenden Wesen aus, stoßen diese jedoch auf eine perverse, anstößige Art und Weise auch ab.5 S.35
Sie sind bösartige und gnadenlose Kämpfer. Sie bewegen sich sehr schnell und mit artistischer Eleganz.5 S.35

Ihre Körper sehen zumeist makellosen Frauenkörpern ähnlich, allerdings besitzten sie statt Händen meistens Scheren oder lange, insektenartige Klauen sowie meist Vogelfüße. Dämonetten besitzten aber wie ihr Meister auch die Gabe, die niedersten Gelüste ihrer Opfer zu erkennen und sich dem anzupassen, weswegen sie diesen stets als das ultimative Schöne ihres jeweiligen Volkes erscheinen.5 S.35

Nicht selten reiten die Dämonetten auch auf Slaaneshpferden und rasen über das Schlachtfeld um Tod und Verderben zu verbreiten. Dann werden sie auch Jägerinnen genannt. Slaaneshpferde sind sehr schnell, ermüden niemals und können die Sehnsüchte Sterblicher aus vielen Meilen Entfernung riechen.5 S.41

Einigen Dämonetten, die durch ihre Taten Slaanesh besonders erfreut haben, wird gestattet, näher an seinem Thron heranzukommen, ihn zu füttern oder zu streicheln. Diese privelegierten Dämonetten sind dann als Heralds of Slaanesh bekannt und stellen die Elite unter den Dämonetten dar.5 S.35

Manchmal schickt Slaanesh auch eine Dämonette, wenn er einen Sterblichen korrumpieren will: Die Dämonette dringt in dessen Träume ein und beginnt seinen Verstand mit Versprechungen von Ruhm und Erfüllung zu vergiften, bis er nur noch daran denkt und durch Paranoia und selbst-zerstörerisches Verhalten seinen eigenen Untergang herbeiführt.5 S.35

Beschwörung

Das Ritual, um eine Dämonette zu beschwören, muss an einem Ort geschehen, wo Ausschweifung und Exzesse stattfanden. Dort muss man einen Kreis auf den Boden zeichnen und ihn mit Anrufungen und Symbolen des Slaanesh füllen. Kohlebecken mit halluzinogenem Weihrauch und große Mengen berauschender Flüssigkeiten müssen im Raum verteilt werden. Die Opfer selbst sind sechs Erwachsene, die mit gesegneten Narkotika ruhiggestellt wurden. Sie werden mit gesalbten Klingen geschnitten, mit dämonischen Runen bedeckt und schließlich ermordet. Unabhängig vom Gelingen ist das Ritual eine starke geistige Belastung. So setzt das Ritual solche Ekstase frei, dass die Anwesen bewegungslos an ihre Plätze gefesselt werden können, was das Ritual auch ruinieren kann.6
Die Dämonette kann diese körperliche Form nur eine bestimmte Zeit beibehalten, allerdings kann die Zeitdauer beträchtlich ansteigen, wenn die Grenze zum Warp besonders dünn ist, oder die Dämonette genügend Gegner töten kann.6

Modelle in den verschiedenen Editionen

Dämonetten tragen kaum Kleidung - und ihre Lendenschurze und Mieder enthüllen mehr von ihren Reizen als sie verbergen. Ebenso wie die Hüter der Geheimnisse hatten auch die Dämonetten früher Versionen hummerartige Scheren, die bei der neuen Form wesentlich schlanker sind und mehr an Insekten, speziell Gottesanbeterinnen/Mantiden erinnern. Dämonetten werden generell glatzköpfig, mit spitzen Ohren, vollen Lippen, die die scharfen Zähne aber kaum verbergen, deutlich ausgeformten Brüsten (oder auch nur einer einzelnen rechten Brust) und mit blasser, alabasterfarbener Haut dargestellt. Entweder tragen sie hohe, hochhackige Stiefel oder sie haben Straußen- bzw. Raubtierfüße. Einzelne Dämonettenmodelle haben auch dünne Hörner.

Für die vierte Edition erschien im Mai 2008 erstmals eine Plastik-Truppbox für Dämonetten, die eine Vielzahl von unterschiedlichen Posen der Dämoninnen ermöglicht. Diese Miniaturen weisen teilweise - wie einige der ersten Modelle - Haarschöpfe auf.


 
Dämonetten (2. Edition)
 
berittene Dämonetten (2. Edition)
 
Dämonetten (3. Edition)
 
berittene Dämonetten (3. Edition)


 
Dämonetten (Plastik, 4. Edition)


Im Maßstab für Epic erschienen ebenfalls Miniaturen der Dämonetten.

 
Dämonetten im Epic-Maßstab

Wesenheiten und Meuten

Quellen