Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Codex: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Vierte Edition)
K (Fünfte Edition)
Zeile 149: Zeile 149:
 
| [[Bild:Codex Grey Knights (5. Edition).jpg|center|thumb|120px|[[Codex Grey Knights, fünfte Edition|Grey Knights]]]]
 
| [[Bild:Codex Grey Knights (5. Edition).jpg|center|thumb|120px|[[Codex Grey Knights, fünfte Edition|Grey Knights]]]]
 
| [[Bild:Codex Necrons (5. Edition).jpg|center|thumb|120px|[[Codex Necrons, fünfte Edition|Necrons]]]]
 
| [[Bild:Codex Necrons (5. Edition).jpg|center|thumb|120px|[[Codex Necrons, fünfte Edition|Necrons]]]]
 +
| [[Bild:Cover fehlt noch.jpg|center|thumb|120px|[[Codex Adeptus Sororitas, fünften Edition|Adeptus Sororitas]]]]
 
|}
 
|}
 
Wie auch schon bei der vorhergegangen Edition gehandhabt, können Codizes der vierten Edition verwendet werden, solange noch keine Neuauflage für die neue Edition erschienen ist.
 
Wie auch schon bei der vorhergegangen Edition gehandhabt, können Codizes der vierten Edition verwendet werden, solange noch keine Neuauflage für die neue Edition erschienen ist.

Version vom 19. Oktober 2013, 16:56 Uhr

Dieser Artikel behandelt die Armeebücher von Warhammer 40.000. Ebenfalls oft nur als Codex bezeichnet wird der Codex Astartes.


Codex (Plural: Codices oder eingedeutscht Codizes) ist die Bezeichnung für ein Armee- und Quellenbuch zum Warhammer 40.000-Grundregelbuch, welches Hintergrundinformationen, Bilder und natürlich auch Regeln für eine bestimmte Fraktion und/oder ein Kampfgebiet enthält.

Definition

Dieser Artikel listet nur die Erweiterungen auf, die die Bezeichnung Codex im Namen tragen. Erweiterungen ohne diesen Titel findet man unter Editionen.

Allgemein

Das "Warhammer 40.000"-Universum existiert schon seit den 80er Jahren. Seit dieser Zeit hat es insgesamt fünf Versionen des Regelwerks gegeben. Zu den einzelnen Editionen siehe auch: Editionen.

Warhammer 40.000

Erste Edition, Rogue Trader

In der ersten Edition gab es den Begriff Codex als solchen noch nicht, der erst später prägend für Armeebücher von Warhammer 40.000 wurde. Die Erweiterungen dieser Edition findet man unter Editionen.

Zweite Edition

Die Zweite Edition von Warhammer 40.000 erscheint wesentlich farbenprächtiger, so auch die Regelbücher dieser Zeit. Es wurde an die erste Edition angeknüpft und neben den Armeelisten eine Vielzahl zusätzlicher Information geboten, wie Hintergrund, Organisation etc.
Die einzige Erweiterung dieser Edition ohne die Bezeichnung Codex war Weltenbrand (Erweiterung).


Übersicht


Neben den regulären Armeebüchern gab es noch andere Publikationen, welche den Titel Codex trugen. Zum einem erschien das Buch Codex Imperialis, welches eines von drei Büchern des Grundspiels aus der zweiten Edition darstellt. Ebenfalls beigelegt war ein Heft, das den Titel Codex Armeelisten trug und Vorabversionen von Regeln und Armeelisten für einige Völker enthielt.


Übersicht

Dritte Edition

Bei der Dritten Edition gab es bei den Erweiterungsbezeichnungen nur eine kleine Ausnahme. Das Armeebuch für die Orks hieß nicht wie gewohnt Codex sondern Kodex, der Inhalt und Zweck ist natürlich der gleiche.
Der Codex Armageddon ist ebenfalls eine Besonderheit, da er der erste Kampagnencodex war. Er präsentierte Hintergrund und mehrere Armeelisten für eine Kampagne.
Die Codices der Dritten Edition waren:


Übersicht (in der Reihenfolge ihrer Veröffentlichung)

Neuauflage

Innerhalb der Dritten Edition wurde angefangen, die Codices neu zu überarbeiten. Das Resultat waren wesentlich umfangreichere Bücher mit entsprechend mehr Hintergrundinformation und Bildern. Natürlich gab es in dieser Zeit weiterhin Neuerscheinungen.
Der Codex Strassenkampf nimmt bei den Büchern eine Sonderrolle ein, da er von Games Workshop als Codex Einsatzgebiete deklariert ist und Regeln für den Kampf in bestimmtem Gelände sowie Armeelistenmodifikationen präsentiert, jedoch keine eigenen Armeelisten beinhaltet.
Der Codex Sturm des Chaos ist wiederum eine Besonderheit, da er, wie der Codex Armageddon (siehe oben), ein Kampagnencodex war.


Übersicht (in der Reihenfolge ihrer Veröffentlichung):

Vierte Edition

Drei Erweiterungen der Vierten Edition wurden ohne die Bezeichnung Codex veröffentlicht: Rüstkammer, Städte in Flammen und Apokalypse.
Die Codices der Vierten Edition waren:


Übersicht (in der Reihenfolge ihrer Veröffentlichung)


Da die Regeln in der 3. und 4. Editionen weitgehend identisch blieben, können die Codizes der 3. Edition weiter benutzt werden, bis eine Neuauflage erscheint.

Fünfte Edition

Vier Erweiterungen der Fünften Edition wurden ohne die Bezeichnung Codex veröffentlicht: Apokalypse Reload, Planetare Invasionen, Kampfeinsätze und Panzersturm.


Die Codices der Fünften Edition waren:


Übersicht (in der Reihenfolge ihrer Veröffentlichung)

Wie auch schon bei der vorhergegangen Edition gehandhabt, können Codizes der vierten Edition verwendet werden, solange noch keine Neuauflage für die neue Edition erschienen ist.

Sechste Edition

In der 6. Edition werden alle Codexbücher nun als Hardcover und vollständig in Farbe publiziert. Das Cover weist nicht mehr den für die beiden vorangegangenen Editionen typischen Rahmen auf. Passend zur neuen Startbox Sturm der Vergeltung wurden als Erstes der Codex Chaos Space Marines und der Codex Chaosdämonen und dann der Codex Dark Angels veröffentlicht.
Übersicht (in der Reihenfolge ihrer Veröffentlichung)

Andere Spielsysteme

Desweiteren heißen auch andere Regelwerke Codex, z.B. bei Epic
Übersicht