Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Chaos-Titanen

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Version vom 4. März 2021, 09:42 Uhr von Adnon (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schreib- u. Leseservitoren mit Schädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Die in diesem Artikel wiedergegebenen
Informationen müssen noch mittels
Fußnoten den jeweiligen Quellen
zugeordnet werden.
Hilf mit, indem Du kontrollierst und
Quellen zuordnest und einträgst.

Während der Horus Häresie schlossen sich mehrere Titanen der Titanenlegionen des Adeptus Titanicus den Verrätern des Dunklen Mechanicus an. Aus diesem Grund führen Armeen des Chaos hauptsächlich imperiale Titanenklassen ins Feld.

Zusätzlich zu den bekannten imperialen Titanenklassen besitzt das Chaos noch spezielle Varianten und Eigenbauten, die von Dämonen der Chaosgötter besessen und von ihnen gesegnet wurden.

Die Titanen einer Chaos-Titanenlegionen können aus verschiedenen Quellen stammen: Manchmal sind es die originalen Maschinen, mit denen sie damals zum Chaos überliefen, manchmal sind es geborgene Imperiale Titanen, repariert und dem Chaos nachträglich geweiht.8a Es gibt im Wirbel des Chaos auch Produktionsstätten für Chaos-Titanen.8b

Besatzung

Chaostitanen verfügen meist, wie Imperiale Titanen, über eine menschliche Besatzung. Oftmals ist diese im Laufe der Jahrtausende unter dem Einfluß des Warps mit ihrem Titanen verschmolzen, anlog zu den Verschmelzungen der Chaos Space Marines mit ihren Rüstungen. In vielen Fällen wurden ebenso die Servitoren der Besatzung durch menschliche Sklaven oder seltsame Kreaturen des Chaos ersetzt.

Es gibt auch Chaos-Titanen, die gar keine Besatzung benötigen, da sie von einem hirnartigen Cogitator gesteuert werden. 7 K.18 Allerdings kann es während der Herstellung derartiger Titanen zu Komplikationen führen, die dazu führen, dass der fertiggestellte Titan nicht erwacht. 7 K.17

Eine Besonderheit stellen von Dämonen besessene Titanen dar, die dadurch entstehen, daß ein besonders starker Dämon Besitz von einem Titanen ergreift. Ein solcher Titan ist dann eine Dämonenmaschine.

Aufbau und Systeme

Sofern die Besatzung nicht aus einem einzelnen Dämonen besteht, der die ganze Kriegsmaschine ausfüllt, befindet sie sich an denselben Positionen wie bei einem imperialen Titanen und übernimmt dieselben Funktionen.

Auch bei Chaostitanen ist die Ausstattung variabel. Da bei der Ausrüstung von Titanen durch das Adeptus Mechanicus seit der Horus Häresie kaum Fortschritte gemacht wurden, gibt es in dieser Hinsicht nahezu keine Unterschiede zwischen Titanen des Chaos und des Imperiums. Ausnahmen hierzu bilden einige besonde Titanen des Chaos (s.u.). Allerdings besteht unter den Streitkräften des Chaos eine Vorliebe für Nahkampfwaffen. Dies betrifft insbesondere Titanen die den Streitkräften Khornes dienen.

Zum Schutz verlassen sich die Titanen des Chaos ebenso wie die des Imperiums auf dicke Panzerung und Deflektorschilde.

Bedeutung

Während das Imperium seine Titanen aufgrund des Glaubens an den Maschinengott als heilig verehrt, hat das Chaos keine besondere Affinität zu Hochtechnologie. Allein die ungeheure Kampfkraft, die ein Titan besitzt, bringt ihm Respekt ein. Nur ein von den Chaosgöttern gesegneter und von einem Dämonen besessener Titan kann eine größere Bedeutung und Stellung als Kultobjekt einnehmen. Das beste Beispiel ist sicherlich der Banelord Titan, der für Anhänger des Khorne eine Verkörperung des Blutgottes ist und ihre Raserei noch stärker anfacht.

Besondere Titanen des Chaos

Diese Liste enthält nur Eigenentwicklungen des Chaos. Chaostitanen die den imperialen Titanenklassen gleichen sind im Artikel Imperiale Titanen zu finden. Das Chaos verfügt allerdings nur in seltenen Fällen über Imperator Titanen. Die bekanntesten Ausnahmen, die zum Teil nach dem Großen Bruderkrieg vernichtet wurden, sind die Titanen Abominatus1 und Dies Irae2.

Quellen