Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Ascheklauen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Quellen)
(Schlachten)
Zeile 71: Zeile 71:
 
**[[Cairn]]{{A|1 S.136}}
 
**[[Cairn]]{{A|1 S.136}}
 
**[[Culling of Desparaion]]{{A|1 S.129}}
 
**[[Culling of Desparaion]]{{A|1 S.129}}
 +
* Piraterie:
 +
** Überfall auf den [[imperial]]en Zehnt-Frachter [[Solarwind]], 6.093.755.[[M41]] {{A|2a}}
  
 
==Quellen==
 
==Quellen==

Version vom 9. September 2019, 02:19 Uhr

Servoschädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Dieser Artikel ist sehr kurz und vermutlich inhaltlich unvollständig.
Du kannst das LEXICANUM unterstützen, indem Du den Artikel jetzt bearbeitest!

Marine Daten Symbol
Ashen Claws - Marine.jpg
Name: Ashen Claws
Symbol
Legion/Ursprungsorden: Raven Guard1 S.138
Primarch: Corvus Corax1 S.142
Chaoshingabe: unbekannt
Gründung: Erste Gründung1 S.138
Heimatplanet: Terra, Deliverance; später Atargatis Primus Miniatur
Farben: rot und schwarz1 S.134
Miniatur

Die Ascheklauen (orig.: Ashen Claws) waren ein Orden der Raven Guard, der sich im Bruderkrieg von der Legion lossagte und danach sowohl Loyalisten als auch Verräter bekämpfte.1 S.129,S.138 Heutzutage sind sie eine Renegaten- und Piraten-Bande, die weder dem Imperium noch dem Chaos dient.2a

"The Emperor consigned us to the care of a tyrant who sought to see us dead and forgotten; now the Raven Lord himself is dead, we care not to see the collar of servitude clasped around our necks once more, neither in service to the turncoat Warmaster or a failed empire."
+++ Nerat Kirine, 011.M31 +++1 S.141

Geschichte

Großer Kreuzzug

Die Ascheklauen waren der 18. Orden der Raven Guard-Legion.2 K.2 Sie hatten den Namen von den Xeric-Stämmen Terras übernommen, aus deren Reihen er sich rekrutierte.1 S.138 Der Orden stand unter Führung von Legion Praetor Nerat Kirine.1 S.143 Corvus Corax hegte wenig Sympathie für die Abstammung des Ordens, von ehemaligen Sklaventreibern, und versuchte, sie in verschiedenen Feldzügen auszubluten.1 S.142

Nach der Battle of Gate 42 waren immer noch Tausende von ihnen übrig. Er mischte sie mit Truppen von Deliverance, die in seinen Augen zu schwere Verbrechen begannen hatten, verteilte sie auf mehrere Expeditionsflotten und sandte sie in Gefechte in die Ghoul Stars im galaktischen Nordwesten.1 S.142 Das war im Jahr 002.M31 und der Hauptteil von ihnen stand unter dem Kommando von Legion Praetor Calvus, einem Überlebenden von Deliverance und loyalen Anhänger von Corvus Corax. Die Streitmacht verfügte zu diesem Zeitpunkt über drei Großkampfschiffe, mehrere kleine Raumschiffe und etwa 4000 Legionäre.1 S.144

Großer Bruderkrieg

Sie verschwanden, bis sie 011.M31 begannen im Nostramo Sektor zu operieren. Wie groß die Verluste waren, welche die Streitmacht in den neun Jahren bis dahin hingenommen hatte, ist nicht bekannt.1 S.144 Der Name Calvus tauchte jedoch nicht mehr auf, dafür aber wieder Nerat Kirine.1 S.141, S.144 Sie wandten sich nicht dem Chaos zu, wandten sich aber auch vom Imperium ab, da sie, laut den Überlieferungen der Carcharodons, daran verzweifelten wie sehr ihr eigener Primarch sie wegen ihrer Praxis der Sklaverei verachtete.2 K.2

Während der Kämpfe im Sektor operierten sie mindestens mit mehrfacher Kompaniestärke, dabei setzten sie Cataphractii-Terminatoren und Infiltrationstruppen ein. Die Servorüstungen war vom Typ Mark II und Mark III.1 S.134 Zudem führten sie mindestens ein Dutzend Kreuzer in den Kampf.1 S.134 Sie begannen ihren Angriff auf Welten, die durch Streitigkeiten zwischen den Night Lords geschwächt waren. Sie plünderten die Welten, versuchten aber keine davon dauerhaft zu übernehmen.1 S.137 Es ist nachgewiesen, dass sie den Night Lords auf dem Mond Tenebor Gensaat stahlen,1 S.133 zudem stahlen sie STK-Pläne und Konstruktionsmatrizen auf Cairn.1 S.136 Desweiteren sabotierten sie Datenspeicher auf Welten1 S.136 und Schiffswracks, um ihre Herkunft zu verschleiern.1 S.137

Nach diesen Kämpfen werden sie nicht mehr in den imperialen Aufzeichnungen der Horus Häresie erwähnt. Sie verließen das imperiale Herrschaftsgebiet. Heutzutage gibt es nur noch wenige, die von ihrer Existenz wissen, und noch weniger wissen, wo ihre Heimatwelt liegt. Die Carcharodons gehören zu Letzteren.2 K.2

Heimatwelt

M41 ist ihre Heimatwelt der Planet Atargatis Primus in den Ghul-Sternen.2 K.1

Heraldik

Die Rüstungen waren rot und schwarz,1 S.134 zudem wiesen sie Symbole von Adlern und Blitzen auf, die typisch für Legionäre waren, welche die ersten Kämpfe auf Terra bestritten hatten.1 S.136

An ihren Rüstungen trugen sie Trophäen von besiegten Gegnern, wie Waffenfragmente, Schädel, und Xenosklauen.1 S.136

Kampfdoktrin

Die Ashen Claws verwendeten eine Vielzahl von Jägern, Bombern und Angriffsfliegern, um den schnellen Vorstoß ihrer Infanterie zu decken.1 S.146

Ihr Bodenangriffe wurden durch Angriffe von Jägern, Storm Eagles und Primaris Lightnings vorbereitet, die Boden-Luft-Stellungen und Schlüsselstellungen angriffen. Ihnen folgten Landungsangriffe durch Kharybdis und Dreadclaws nach. Die darin befindliche Infanterie versucht keinen Boden zu halten, sondern die Hauptmacht des Feindes zu umzingeln und vernichten.1 S.146

Schlachten

Quellen