Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Agripinaa (Planet)

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Version vom 5. Dezember 2016, 09:13 Uhr von Hüter des Wissens (Diskussion | Beiträge) (Allgemeines)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einleitung

Wappen von Agripinaa
Karte Basisdaten Planet
Galaxie karte AGRIPINAA.JPG Name: Agripinaa Agripinaa (Planet).JPG
Segmentum: Segmentum Obscurus3
Sektor: Agripinaa3
Subsektor: keiner4
System: Agripinaa3
Bevölkerung: 80 Millionen3
Zugehörigkeit: Imperium1
Kategorie: Fabrikwelt3;5
Tributrate: Exactis Tertius3
Produktionsrate: I-Extremis2



Allgemeines

Die Fabrikwelt Agripinaa befindet sich nahe an Cadia und somit auch unweit3, genauer gesagt im Grenzbereich5.1, vom Wirbel des Chaos und das Dunkle Mechanicus hat seit dem Großen Bruderkrieg immer wieder versucht die dortigen technologischen Wunder in mehreren ausgewachsenen Invasionen und zahllosen Überfällen zu erlangen.5.1 Obwohl Sie ohne Cadias Hilfe mehrmals schon in Feindeshand gefallen wäre ist diese Angelegenheit nicht einseitig. Ihre Oberfläche ist zwar von Wunden durch Dämonenmaschinen, Kyborg-Kulten und sogar der Chaostitanen überzogen5.1 aber auch von industrieller Infrastruktur, Rohrleitungen, Bergwerken, Raffinerien, Wiederaufbereitungsanlagen und Manufactorium-Kathedralen. Wie auch viele andere Welten des Sektors produziert sie Kriegsmaterialien - an erster Stelle Munition3, unter anderem Flieger wie die Valkyrie und das Vulture Gunship2 und zwar in solchen Mengen dass das gesamte Cadia-System damit versorgt wird. Zudem ist die her stationierte Skitarii-Legion eine der Größten der Galaxis und es gibt Gerüchte dass die jüngste Aufstockung von deren Reihen mit einer groß angelegten Evakuierung der Gefängniswelt St. Josmanes Hoffnung direkt zusammenhängt. Angeblich sollen die berühmten Ironstrider Cavaliers der Fabrikwelt vielen Rebellen und Verurteilten eine letzte Chance auf nützlichen Dienst und rumreichen Tod gewähren obwohl der eher unkonventionelle Exterminatus jede Spur der Häresie ausgelöscht haben soll. Ebenfalls glauben manche, auch wenn es keine offiziellen Aufzeichnungen gibt, das die Fabrikwelt selbst eigene Überfalle in den Wirbel durchführt.5.1

Manche Techpriester glauben dass das Wappen Agripinaas, das ein hermetisches von einem heiligen Zahnrad eingeklammertes Symbol zeigt, für das Auge des Chaos sowie das darum befindliche Tor von Cadia steht und Ersteres quasi von der Ordnung selbst in Schach gehalten wird. Da die heilige rot-schwarz Heraldik des Mars bei den Soldaten der Fabrikwelt umgekehrt ist wird von Manchen im Mechanicus angedeutet deren Definition von Logik und Wahrheit wäre es ebenso auch wenn somit größtenteils dunkle Farbschema in den höllisch geschwärzten Gegenden des Chaos-Wirbels für mehr Überlebenschancen sorgt. Die Ausrüstung der hohen agripiaanischen Skitarii-Offiziere besitzt außer deren düsteren schwarzen Roben Ränder aus uraltem, von vom Krieg unversehrten planetaren Oberflächen kommendem Gold5.2

13. Schwarzer Kreuzzug

Während des 13. Schwarzen Kreuzzuges wurde Agripinaa von den World Eaters angegriffen und von den Blood Angels erfolgreich verteidigt.1

Anmerkung

Der Codex Sturm des Chaos führt als Tributrate "Exactis Tertius" auf, der im selben Jahr erschienene Imperial Armour Volume One spricht dagegen von "Aptus Non". Da der Codex, anders als die Imperial Armour-Reihe, direkt von Games Workshop vertrieben wird, sollte man ihn in diesem Fall wohl als Quelle vorziehen.

Quellen