Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Warhammer 40k - Lexicanum:Richtlinien

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lexicanum ist ein gemeinschaftliches Projekt mit dem Ziel, eine möglichst vollständige Enzyklopädie über die Warhammer-Universen zu schaffen.

Für die Arbeit am Lexicanum gelten die nachfolgenden Richtlinien. Werden diese nicht befolgt, kann es zu einer Zurücksetzung der Änderungen beziehungsweise einer Löschung des Artikels kommen.

Offene Fragen werden auf Diskussionsseiten erörtert.

Richtlinien

Präambel: Ein Teil der Richtlinien des Lexicanums wurde von der Wikipedia in modifizierter Form übernommen, ein Teil wurde vom Inhaber des Lexicanums bei Beginn festgesetzt und ein Teil wurde aus Erfahrungen und Präzedenzfällen entwickelt.

Grundlagen

§ 1.1: Das Lexicanum ist eine Enzyklopädie. Es ist weder ein Wörterbuch, noch ein Fanzine, noch ein Ersatz für Regelwerke, noch ein Trägermedium für Geschäftsinteressen, noch eine Trägerplattform für persönliche, soziale Interaktion, noch eine Diskussionsplattform für Spekulationen und persönliche Meinungen.

§ 1.2: Das Lexicanum strebt eine neutrale, wertfreie Präsentation von Fakten an. Die Artikel sind deswegen frei von Ideologien und, so weit möglich, frei von emotionaler Einfärbung zu halten.

§ 1.3: Die Inhalte des Lexicanums in Bezug auf Sammlung und Präsentation des geistigen Eigentums von Games Workshop fallen unter die GNU Free Documentation License. Das bedeutet beispielsweise, dass bei allen, kompletten oder teilweisen, Zitaten/Übernahmen von Lexicanum-Inhalt in anderweitigen elektronischen oder Druck-Medien das Lexicanum als Quelle angegeben werden muss. Das geistige Eigentum von Games Workshop selbst fällt nicht unter diese Lizenz, sondern unterliegt weiterhin jeweils den eigenen Schutzrechtsbestimmungen.

Erlaubte Inhalte

§ 2.1: Ausschließlich offizielle Inhalte von Games Workshop, sowie deren Tochterfirmen und Lizenznehmer, sind erlaubt. Dazu gehören beispielsweise die Codizes und Regelwerke, die Citadel Journals und White Dwarfs, Hintergrundmaterial von Forgeworld, die Romane der Black Library und die Rollenspiele von Fantasy Flight Games (bzw. deren Übersetzungen von Feder&Schwert). Ebenfalls erlaubte Quellen sind Computer-Spiele, die in Kooperation mit Games Workshop entwickelt wurden.
Zu sämtlichen Informationen im Lexicanum gehört eine Quellenangabe.

§ 2.2: Da dies hier das deutschsprachige Lexicanum ist, haben anerkannte deutsche Übersetzungen von Begriffen Priorität. Die englischen Originalbegriffe werden in diesem Fall als redirect auf die deutschen Begriffe geleitet. Falls keine anerkannte deutsche Übersetzung existiert, wird der englische Originalbegriff verwendet.
Falls eine anerkannte deutsche Übersetzung existiert, der Autor aber eine englischsprachige Quelle verwendet, so kann einstweilen der englische Begriff verwendet werden. Der Artikel muss allerdings mit der Übersetzen-Vorlage markiert werden.

§ 2.3: Nicht-offizielles Material ("Fan-Inhalte") ist ausschließlich auf den Benutzer-Seiten und den Meine Armee-Seiten, erst ab 100 nennenswerten Edits, in begrenztem Umfang, und nur falls es nicht gegen die guten Sitten verstößt, erlaubt. In Artikeln ist nicht-offizielles Material grundsätzlich nicht erlaubt. Eine Ausnahme sind hier beispielsweise Anmerkungen, die von offizieller Seite stammen, aber nicht in den oben aufgeführten Quellen zu finden sind.

§ 2.4: Direkte Abschriften und auch direkte Übersetzungen sind gegen die Schutzrechtebestimmungen. Ein Text (auch eine Übersetzung) muss zu mindestens 30 % abgeändert sein, um nicht mehr unter das Schutzrecht zu fallen. Insbesondere auf Games Workshops Schutzrechtsbestimmungen ist Acht zu geben.

§ 2.5: Um nicht in Konflikt mit Games Workshop zu geraten, dürfen keine Inhalte veröffentlicht werden, die man für Spiele benötigt. Dazu gehören beispielsweise Regeln, Werte und Punktekosten. Inhalte aus Regelbüchern dürfen nur verwendet werden, falls sie für den Hintergrund von Relevanz sind.

§ 2.6: Die Übersetzungen des Heyne-Verlags sind nicht erlaubt. Heyne besaß bis zum 1.1.2013 die Rechte an der Übersetzung und Vermarktung der Black Library-Romane in Deutschland, diese Übersetzungen waren jedoch nicht mit Games Workshop Deutschland koordiniert. Um Verwirrung und unterschiedliche Übersetzungen zu vermeiden, werden diese Veröffentlichungen deswegen hier nicht als Quelle anerkannt.
Um Lesern die Orientierung zu erleichtern, müssen die Heyne-Begriffe als Redirects auf die anerkannten Begriffe gesetzt werden. Falls zu einem Begriff ein alternativer Heyne-Begriff existiert, so muss er im Artikel erwähnt werden. Beispiel: "Die Lord of Hyrus (Heyne-Übersetzung: Herr von Hyrus) war ein Schiff."
Seit dem 1.1.2013 werden die Black Library-Romane von Games Workshop Deutschland übersetzt und unter deren Schutzrechtsbestimmungen vertrieben und verkauft. Diese Romane sind somit gültige deutsche Übersetzungen.

§ 2.7: Informationen der Dawn of War-PC-Spiel-Reihe sind mit Vorsicht zu genießen, da hier viele Details abgeändert wurden, um ein balanciertes und interessantes Spiel aufzubauen. Außerdem gibt es hier alternative Handlungsstränge, deren Kanonität nicht geregelt ist.

§ 2.8: Das Lexicanum setzt absichtlich keine Relevanz-Kriterien, was wichtig genug ist, um aufgenommen zu werden. Solange genug Informationen für einen Artikel vorliegen und solange eine Quellenangabe gemacht werden kann, ist der Beitrag erlaubt. Als grobe Faustregel gilt, dass ein Artikel mindestens zwei Sätze enthalten sollte.

§ 2.9: Wiki-Artikel, seien sie aus der Wikipedia, dem Lexicanum oder anderen Warhammer-Wikis, oder anderen nicht-offiziellen Seiten, sind keine gültigen Quellen.

§ 2.10: Falls verschiedene Quellen widersprüchliche Angaben machen, so werden diese gleichberechtigt präsentiert.

§ 2.11: Die Verwendung von Deep Links ist verboten, da sie eine regelmäßige Überprüfung dieser Verknüpfungen nötig macht, ob sie noch funktionieren und ob sie noch auf die gewünschten Informationen (z.B. Bild-Dateien) externer Internetseiten verweisen.

§ 2.12: Eine direkte externe Verknüpfung auf pdf-Dateien auf mit Games Workshop assoziierten Internetseiten ist nicht erlaubt.

Pflichten der Benutzer

§ 3.1: Alle Benutzer des Lexicanums sind zu respektvollem Verhalten untereinander angehalten.

§ 3.2: Alle Benutzer sind dazu angehalten, nach bestem Wissen und Fähigkeiten für korrekte Rechtschreibung und korrekte Grammatik zu sorgen.

§ 3.3: Jeder Benutzer ist dazu verpflichtet, dafür zu sorgen, dass mindestens seine eigenen Beiträge den Richtlinien entsprechen. Nur weil das Lexicanum ein Gemeinschaftsprojekt ist, ist man nicht von dieser Verantwortung enthoben.

§ 3.4: Jeder Benutzer ist gleichzeitig Autor und Redakteur. Jedem Benutzer steht daher frei, die "Letzten Änderungen" zu überprüfen und die Arbeit anderer zu sichten, zu überprüfen und zu korrigieren.

§ 3.5: Es ist ausdrücklich erwünscht, dass Benutzer die Arbeit anderer, erfahrener Benutzer als Vorbilder und Beispiele nehmen. Dazu gehören beispielsweise der korrekte Aufbau eines Artikels, das korrekte Hochladen eines Bildes oder der Umgang mit Quelltext.

§ 3.6: Benutzer sind dazu angehalten, sicherzustellen, dass die durch sie gesetzte Verknüpfungen auch auf den korrekten Artikeln verweisen. Bestimmte Begriffe können mehrere Bedeutungen haben und in so einem Fall würde ein unbedachter Link zu einer falschen Erklärung führen.
Siehe §5.2 für weitere Vorgehensweise.

Organisation des Lexicanums

§ 4.1: Die Artikel des Lexicanum sind als Orientierungshilfe in einer hierarchischen Kategorien-Struktur organisiert. Jeder Artikel und jede hochgeladene Medien-Datei muss mindestens einer passenden Kategorie zugeordnet werden (temporär gültige Kategorien-Zuteilungen außen vor). Bei der Erstellung eines Artikels und beim Hochladen eines Bildes muss die Kategorien-Zuteilung bereits vom Erst-Autor erfolgen.

§ 4.2: Ein Artikel wird nicht gleichzeitig einer Kategorie und einer übergeordneten Kategorie zugeteilt.

§ 4.3: Die Links zu den Kategorien sollten sich immer am Ende des Artikels befinden, wobei jede Kategorie in einer separaten Zeile zu stehen hat.

§ 4.4: Es gibt drei Arten von Benutzern im Lexicanum, die unterschiedliche Rechte haben, in seine Struktur einzugreifen. Die höchste Stufe ist der Bürokrat: Nur diese Benutzer können die Wiki-Software modifizieren und der Inhaber des Lexicanums ist ebenfalls ein Bürokrat. Die zweite Stufe sind die Administratoren: Sie besitzen Sonderrechte, um die Artikel-Verwaltung zu koordinieren. Die dritte Stufe sind normale Benutzer: Sie können Inhalte erstellen und modifizieren.
Bei Diskussionen, Beiträgen und Abstimmungen sind alle Mitglieder des Lexicanums gleichberechtigt. In Angelegenheiten, die außerhalb des regulären Lexicanums-Betriebs und der Richtlinien liegen, haben Admins und Bürokraten Sonderrechte.

§ 4.5: Das Lexicanum besitzt mehrere Namensräume, welche ebenfalls zur Organisation benutzt werden, allerdings auf technischer Ebene. Für den durchschnittlichen Benutzer spielen sie keine Rolle. Neue Namensräume dürfen ausschließlich von Administratoren angelegt werden.

§ 4.6: Um spätere Verwirrung und Mehrarbeit zu vermeiden, dürfen keine Redirects angelegt werden, die zu nicht-existenten Artikeln führen.

Neue Artikel

§ 5.1: Artikel-Namen dürfen darf immer nur den Namen, keine Titel oder Bezeichnungen enthalten (wie z.B. Oberst, der Große ...). Ausnahmen gelten nur für astronomische Ortsangaben, wie -System, -Subsektor-, -Sektor und Segmentum.

§ 5.2: Wenn mehrere Artikel den selben Namen tragen würden, muss eine Begriffsklärung erstellt werden und der Artikel-Name bekommt in Klammern ein Merkmal zugeordnet.
Beispiel:
In den Artikel [[XXX]] wird eine Begriffsklärung geschrieben, in dem beispielsweise die Artikel [[XXX (Ultramarines)]], [[XXX (1. Tanith)]], [[XXX (Ort)]], [[XXX (Planet)]], [[XXX (Fahrzeug)]], [[XXX (Schiff)]] ... aufgelistet werden.

§ 5.3: Für den Titel eines Artikels gelten die Namenskonventionen.

§ 5.4: Jeder neue Artikel und jede hochgeladene Medien-Datei muss bereits vom Erst-Autor zeitnah mit passenden Quellenangaben/Fußnoten und Kategorien versehen werden. Artikel, die dieser Regelung nicht entsprechen, werden kommentarlos gelöscht.

§ 5.5: Ein neuer Artikel sollte auf den entsprechenden Listen verlinkt werden. Beispielsweise sollte ein Raumschiff im entsprechenden Schiffsregister geführt werden, eine wichtige Schlacht sollte im Artikel des Regiments, Space Marine-Ordens usw. aufgeführt werden...

Neue Beiträge

§ 6.1: Jede Änderung muss zeitnah mit einer korrekten Fußnote versehen werden. Siehe auch: Quellenangaben. Neue Informationen ohne Fußnote werden kommentarlos wieder gelöscht.

§ 6.2: Fußnoten beziehen sich auf immer auf den ganzen vorhergehenden Satz oder ganzen vorhergehenden Absatz. Fußnoten für das vorhergehende Wort oder einen vorhergehenden Satzteil werden in Klammern gesetzt.

§ 6.3: Quellenangaben und Fußnoten wurden früher im Lexicanum lockerer gehandhabt, weswegen einige Artikel inzwischen veraltet sind. Bei inhaltlichen Änderungen, egal wie klein, muss aber auch hier die aktuelle Regelung benutzt werden.

§ 6.4: Quellenangaben für Romane müssen eine Kapitelangabe enthalten, da die Seitenangaben je nach Auflage verschieden sind. Bei anderen Publikationen (z.B. Codizes, White Dwarfs...) muss eine Seitenangabe gemacht werden. Bei Kurzgeschichten ist weder Kapitel- noch Seitenangabe möglich, also wird auf beides verzichtet. Bei Computerspielen sollte die Situation beschrieben werden, z.B. "Infotext für ...".

§ 6.5: Bitte gib eine möglichst kurze Zusammenfassung deiner Änderung an, beispielsweise "typo" für Rechtschreibung, "Grammatik", "Details"...

Wer sorgt für die Einhaltung dieser Richtlinien?

Du bist ein Lexicanum-Editor, es gibt keinen Chefredakteur oder eine vergleichbare Instanz. Aktive Mitglieder schauen sich die letzten Änderungen an und korrigieren Inhalt und Format. Jeder Teilnehmer ist gleichzeitig Autor und Redakteur.
Siehe auch: Vandalismus


Weitere Hinweise


Lexicanum Hilfe
Einstieg

Richtlinien des Lexicanums · Anmeldung · Tutorial für Anfänger · Tutorial für Fortgeschrittene · Handbuch · Allgemeine Formatvorlage · Kurze Bearbeitungshilfe · Textbearbeitung

Weitere Hilfethemen

Quellen · Quellenangabe · Bilder

Vorlagenbausteine

Vorlagenbausteine · Kategorie der Vorlagenbausteine

Navigation

Menüpunkte · Kategorien · Diskussionsseiten · Portale · Begriffsklärungsseiten

Rechtliches

Games Workshop Copyright · Lizenzbestimmungen · GNU Freie Dokumentationslizenz