Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Taroskampagne

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Taros-Kampagne war ein 998.M41 stattfindender Feldzug des Imperiums gegen die Welt Taros II.

Allgemein

Die imperiale Welt Taros II unterhielt mehrere Jahre Handelsbeziehungen zu den Tau, als dies öffentlich wurde, spaltete sich die Welt vom Imperium ab.1 S.14

Der Space Marines Orden der Avenging Sons wurde daraufhin entsendet, um den imperialen Gouverneur abzusetzen. Sie stießen allerdings auf erheblichen Widerstand einer Tau-Streitmacht und mussten sich zurückziehen.1 S.31

Nun begann die Planung einer großangelegten Invasion der Imperialen Armee, die Taros-Kampagne.1 S.31

Streitkräfte des Imperiums

Oberkommando

Die wichtigsten Mitglieder des Oberkommandos, das insgesamt aus etwa 3000 Personen bestand:1 S.31

Bodenstreitkräfte

Die vom Imperium eingesetzten Bodenstreitkräfte:1 S.42

4621. Armee (unterteilt in zwei Korps):


Imperiale Flotte:


Adeptus Astartes:


Adeptus Mechanicus:

  • 224x Ingenieurteams
  • 12x Nachschubteams


Titanenlegion:


Departmento Munitorum:

  • 2x Arbeitskorps
  • 2x Ingenieurkorps
  • 78x Nachschubkolonnen


Officio Assassinorum:

  • Anzahl der Agenten ist Verschlusssache


Ministorum:


Administratum:

  • 16x Beerdigungsteams
  • 18x Adeptus Archivare
  • 42x Statistikerteams

Invasionsflotte

Die vom Imperium eingesetzten Schiffe der Invasionsflotte:1 S.42

Kreuzer


Eskortschiffe


Transporter


Adeptus Astartes

Streitkräfte der Tau

Oberkommando

Die Mitglieder des Oberkommandos der Tau:1 S.134

Streitkräfte

Die von den Tau eingesetzten Streitkräfte:1 S.133


Ablauf

Im Wissen darum, dass die Tauflotte über Taros II nur eine Kolonisierungsflotte war und einer geballten imperialen Invasionsflotte nicht gewachsen wäre, zog sich diese aus dem Orbit zurück. Der Plan von Shas'o R'myr sah vor die Imperiale Armee auf dem Planeten zu vernichten.1 S.135

Das Imperium landete auf dem Planeten fast ungehindert und die einzigen Kampfhandlungen führten die Raptors beim Angriff auf Missile Silo Decima.1 S.47

Die Tau erlaubten den Regimentern für einige Tage den ungehinderten Vorstoss, bis sie angriffen. Angeleitet von Späherteams wurden immer wieder Lenkraketen auf die imperialen Soldaten abgeschossen, bevor sie sich zurückzogen und den Vorgang wiederholten.1 S.134

Nachdem die Truppen weitervorstießen, begannen die Tau Teile ihrer Truppen im rückwärtigen Raum abzusetzen und die Nachschublinien anzugreifen.1 S.134 Das imperiale Oberkommando wurde daraufhin gezwungen Operation Comet zu planen, den Angriff auf eine Wasseraufbereitungsanlage. Das 23. Elysia nahm die Anlage und wartete auf Entsatz durch das 114. Cadia, sie kamen allerdings zu spät, denn die Elysianer waren aufgerieben worden.1 S.100/S.135

Kommissar-General Mordred van Horcic übernahm in Folge den Befehl über die Bodenstreitkräfte.1 S.120

Als es General Syckava, des 23. Elysia, gelang aus der Kriegsgefangenschaft zu fliehen, gelang es ihm den Standort des Tau-Oberkommandos zu den imperialen Linien zurückzubringen. Dies führte zur Operation Deathblow. Der 2378. Gardistenkompanie unter Führung von Oberst Scheja und unterstützt von einem Agenten des Officio Assassinorum, gelang der Angriff auf den Standort und die Ermordung von Aun'Vre.1 S.124

Dies brachte R'myr dazu, wütende Gegenangriffe gegen die Imperiale Armee zu führen, die sich schließlich zurückzog.1 S.130 Die Raptors hielten die Landezonen lange genug, damit die Imperiale Flotte die Truppen evakuieren konnte.1 S.132

Auswertung

Imperium

Der Kampf um Taros II kostete die Imperiale Armee fünf komplette Regimenter und zwei weitere verloren ihre Kampffahrzeuge und einen Großteil ihrer Ausrüstung. Das 3. und 12. Tallarn Panzerregiment wurden im Tallarn 3. Armoured Regiment zusammengeführt. Das 17. und 89. Tallarn hatten aufgeführt zu existieren und die meisten ihrer Soldaten waren Kriegsgefangene der Tau. Die übrigen Soldaten wurden dem 331. Tallarn zugeordnet. Das 23. Elysia wurde auf seiner Heimatwelt vollständig neu gemustert. Das 114. Cadianische Regiment verlor zwar nur wenige Soldaten aber 90% seiner Fahrzeuge, nach einer Neuausrüstung wurden sie zum Kampf gegen Abaddons Schwarzen Kreuzzug entsendet. Die Legio Ignatum verlor einen ihrer vier Warhound Scout-Titanen.1 S.133

Die Imperiale Armee verlor während des Konfliktes über 10.000 Soldaten, 15.000 wurden verwundet und fast 20.000 gerieten in Kriegsgefangenschaft. 350 Panzer, über 700 Chimären und 68 Flugzeuge wurden zerstört.1 S.133

Die Imperiale Flotte verlor die Hammer of Thrace, die Cerebus und acht Eskortschiffe. Die Righteous Power und Black Duke wurden schwer beschädigt.1 S.133

Tau

Das Imperium schätzt die Verluste der Tau auf mehrere tausend Feuerkrieger. Die A'rho und acht Eskortschiffe wurden zerstört.1 S.133

Der Sieg festigte den Griff der Tau auf den Planeten, die nun ungehinderten Zugang auf die Mineralienressourcen besitzen und weitere Kolonisten zu der Welt brachten.1 S.133

Quellen