Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Sektor

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
(Weitergeleitet von Sub-Sektor)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allgemein

Sektoren und Subsektoren sind räumliche Unterteilungen der Segmentae Majoris des Imperiums, die der Organisation der Verwaltung und Verteidigung kleiner Räume dienen. Diese Sektoren/Subsektoren setzen sich aus mehreren besiedelten oder, im Falle von wichtigen Knotenpunkten, unbewohnten Systemen zusammen, die auch auf den imperialen Karten wiedergegeben werden. Daneben sind dort auch immer Systeme zu finden, die nur eine unbedeutende oder geheime Präsenz aufweisen, so dass die Sternenkarten der Sektoren und Subsektoren keinesfalls Anspruch auf Vollzähligkeit erheben können. Auf diesen Karten werden häufig Raumrouten und Passagen angegeben, die auf relative sichere Weg durch den Warp hindeuten. Selbstverständlich sind jegliche Verbindungen zwischen einzelnen Systemen durch den Warp nutzbar, was aber nur erfahrene Navigatoren wagen, die z.B. im Dienste der Imperialen Flotte oder den Space Marines stehen.1, S. 314

Ein großer Teil der Galaxie ist jedoch weder vom Imperium erforscht noch in irgendeiner Form von diesem genutzt. Dies können zum einen Sternenhaufen sein, die noch (in astromomischen Maßstäben) junge Sterne haben, jedoch noch keine Planeten oder ander Himmerlskörper aufweisen, um besiedelt werden zu könnten. Andererseits sind dies auch die Regionen der Warpstürme (z.B. Wirbel des Chaos oder der Mahlstrom) oder Räume, die von Xenos-Kreaturen beherrscht werden.1, S. 314

Sektor

Ein Beispiel für die Entfernnung zwischen einzelnen Sektoren1, S. 252.

Ein Segmentum wird in Sektoren unterteilt, die meistens aus einem Würfel mit je ca. 200 Lichtjahren Seitenlänge bestehen. Der Aufbau der Galaxis kann jedoch auch dazu führen, dass Sektoren die unterschiedlichsten räumlichen Formen annehmen und von unterschiedlicher Größe sind. Diese Sektoren stellen jedoch kein Raster dar, in das die ganze Galaxie aufgeteilt ist. Oft ist ein Sektor von seinen Nachbarsektoren Hunderte oder Tausende von Lichtjahren entfernt und mit ihnen nur durch mehr oder weniger sichere Warprouten verbunden.1, S. 315

Für eine Auflistung aller bekannter Sektoren siehe hier.

Subsektor

Die Sektoren wiederum werden meistens in Subsektoren unterteilt. Diese sind dann ungefähr zehn bis zwanzig Lichtjahre groß und befinden sich um zentrale Abschnitte des imperialen Raumes. Nach den lokalen Begebenheiten (Materiedichte, interessanten oder besiedelbaren Objekten) kann ein Subsektor aus 2 bis 20 Einzelsystemen mit imperialer Präsenz bestehen. Längst nicht alle Teile eines Sektors sind Teil eins Subsektors. Diese Gebiete nennt man inter sectors oder wilderness space. In diesen Gegenden findet man oft auch verbotene oder von Xenos bewohnte Systeme.1, S. 315

Für eine Auflistung aller bekannter Subsektoren siehe hier.

System

Die Subsektoren werden in Systeme unterteilt, wobei ein System mindestens ein Zentralgestirn aufweisen muss.

In der Regel werden die Systeme nach dem Zentralgestirn oder der Hauptwelt des Systems benannt. Die Himmelskörper innerhalb des Systems, Planeten, Planetoiden/Kleinplaneten oder Zwergplaneten, Asteroiden, Monde und künstliche Gebilde, werden nach unterschiedlichen Methoden benannt. So kann jeder Himmelkörper einen eigenen Namen haben, mit einer Nummer nach dem Systemnamen versehen sein oder es gibt eine Mischung aus diesen Methoden. Sehr häufig werden die Planeten mit römischen Zahlen bzw. Zahlwörten durchnummeriert, wobei der der Sonne am nächsten gelegene mit "I"/"Primus" beginnt. Ebenso häufig anzutreffen sind Bezeichnungen wie "Majoris", "Magna" oder "Minoris", die sich dann auf die Größe oder Bedeutung des Planeten innerhalb des Systems beziehen (siehe Planeten (Liste)).

Sonstige Gebietsbezeichnungen

Je nach zeitlicher Entwicklung gibt es auch Gebiete, die sich nicht ohne Weiteres in die üblichen Kategorien "Sektor" oder "Subsektor" einordnen lassen. Diese räumlichen Gebiete können teils gewaltige Dimensionen einnehmen, weil sie entweder noch nicht in Sektoren aufgeteilt wurden oder aus historischen Gründen als Ganzes ihre Unabhängigkeit bewahrten. Andererseits zählen dazu auch Galaktische Phänomene oder von Xenos-Kreaturen beherrschte Regionen. Darunter zählen z.B.:

Quellen