Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Sons of Medusa

Aus Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marine Daten Ordenssymbol
Farbschema Mageara War Clan
Name: Sons of Medusa
Ordenssymbol
Legion: Iron Hands 4 S.94
Primarch: Ferrus Manus 4 S.94
Gründung: ratifiziert durch Edikt 011.M37 4 S.94
Heimatplanet: flottenbasiert, drei unabhängige War Clans, Asteroidenbasis im Taelus-System 4 S.94 Miniatur
Farben: 4 S.99
  • smaragdgrün/weiß (Mageara War Clan)
  • smaragdgrün/schwarz (Atropos War Clan)
  • smaragdgrün/silber (Lachesis War Clan)
Marine
Kompaniemarkierung: Jeder War Clan hat eigene Varianten des Farbschemas und Ordenssymbols. 4 S.99
Motto: "Purge the Weak." 4 S.94

Die Sons of Medusa sind ein Nachfolgeorden der Iron Hands. Sie sind bekannt für ihre rücksichtslose Effizienz und die gnadenlose Auslöschung der Feinde des Imperiums. Genau wie ihre Mutterlegion sind sie ständig bemüht, jede Form von Schwäche auszumerzen.4 S.94 So herrscht zum Beispiel der Glaube vor, dass es besser ist einen vielversprechenden Rekruten durch Überbeanspruchung zu verlieren, als auch nur einen schwachen Kandidaten zum Space Marine zu machen. Diesem Bemühen ist es auch zu verdanken, dass man bei den einzelnen Space Marines enorme Mengen an kybernetischen Implantaten finden kann.4 S.97


Geschichte

Die Ursprünge des Ordens liegen in den Ansichten der Moirae Sekte, die sich M35 unter dem Adeptus Mechanicus und den ihm nahestehenden Space Marines, wie den Iron Hands, verbreiteten. Um einen drohenden Bürgerkrieg zu verhindern, beschloss der Rat der Klankommandanten, die Sektierer unter ihrem Anführer Setol Sollex ins Exil zu schicken und ihnen den Schwur abzunehmen, nie die Hand im Zorn gegen ihre alten Ordensbrüder zu erheben. Man nimmt an, dass ein Drittel der Iron Hands den Orden verließ. Sie erhielten weiterhin Zulauf von anderen Nachfolgeorden der Iron Hands; lediglich die Red Talons vernichteten alle Dissidenten in ihren Reihen.4 S.94 Seit diesen Tagen sind die Beziehungen zwischen den Sons of Medusa und den anderen Iron Hands zwar zivilisiert aber alles andere als herzlich.4 S.181

Die Exilanten sahen sich selbst als vollwertige Mitglieder ihrer Legion und Krieger des Imperiums an. Auch wenn sie eine zusammengewürfelte Streitmacht waren, führten sie Krieg im Namen des Imperators und gaben ihre Gensaat zur Überprüfung an das Adeptus Mechanicus weiter. Nach dem Tod von Sollex begann sich der Orden langsam in die heute üblichen drei War Clans mit ihren Eigenheiten aufzuteilen.4 S.94

Als M37 das Age of Redemption anbrach, unterzog der Hohe Senat die Sons of Medusa einer Überprüfung und stellte fest, dass es sich de facto um einen eigenen Space Marine Orden handelte. Sie erließen kurzerhand ein Edikt, das den status quo trotz starker Proteste des Adeptus Mechanicus und anderer Orden bestätigte. In der Folge starteten die Sons of Medusa eine Reihe gnadenloser Kreuzzüge, in denen sie vor allem Häretiker und Dissidenten jagten.4 S.96

Anfang M39 baute der Orden permanente Asteroidenbasen im Taelus-System im westlichen Segmentum Solar, welches interessanterweise nur eine Warp-Tagesreise vom Moirae-System entfernt liegt.4 S.96

Organisation

Sons of Medusa 5

Die Sons of Medusa folgen nicht dem Codex Astartes, was ihnen schon des öfteren das Misstrauen anderer Orden eingebracht hat. Sie bestehen statt dessen aus drei War Clans, die Mageara, Atropos und Lachesis heißen. Jeder War Clan besteht aus einer Gefechtskompanie und je einer taktischen und Unterstützungskompanie, die aus einer Mischung aus Devastor- , Sturm- und Veteranentrupps besteht und kümmert sich selbst um die Rekrutierung von Initiaten, die er als Hilfstruppen einsetzt. Die Personalstärke der Sons of Medusa entspricht also der eines codextreuen Ordens.4 S.96

Jede Kompanie des Ordens wird von einem Captain geleitet, der dabei von einem Ordenspriester unterstützt wird. Die Führung der War Clans unterliegt den Iron Thanes, die gemeinsam die Sons of Medusa an Stelle eines Ordensmeisters leiten. Dabei werden sie von den ehrwürdigen Cybots der einzelnen Kompanien beraten.4 S.96

Die überdurchschnittlich vielen Techmarines und Apothecarii bilden eine von den War Clans unabhängige Organisation namens Chamber Ferrum. Ihr sind die Fabriken des Ordens, das schwere Gerät und seine Flotte unterstellt. Wie es sich für einen Nachfolgeorden der Iron Hands gehört, verfügen die Sons of Medusa über hervorragende Produktionskapazitäten: Sie sind in der Lage, die gesamte Bandbreite an Space Marine-Ausrüstung, inklusive neuer Cybots, herzustellen. Dennoch hat sich der Orden aus seinen Tagen ohne Heimatwelt die Angewohnheit bewahrt, im großen Stil vom Schlachtfeld geborgene Ausrüstung wieder in Stand zu setzen, auch wenn dieses Verhalten ihnen einen Ruf als Leichenfledderer eingebracht hat.4 S.97

Schlachten und Feldzüge

Persönlichkeiten

Fahrzeuge

Raumschiffe und Flieger

Bodeneinheiten

Farbschemata im Wandel der Zeit

Anmerkungen

Das Ordenssymbol der Sons of Medusa wurde im Laufe der Zeit geändert. Bei ihren frühen Auftritten zu Zeiten der 1. Edition, etwa im Warhammer 40,000 Compendium, war ihr Ordenssymbol ein menschlicher Kopf mit langen, abstehenden Haaren, der wohl die mythologische Medusa (siehe Wikipedia) darstellen sollte. In späteren Auftritten wurde er durch einen Totenschädel in einem Ring mit acht Zacken ersetzt. Eine hintergrundtechnische Erklärung hierfür gibt es nicht.

Quelle