Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Officio Assassinorum

Aus Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
OFFICIOASSASSINORUM LOGO OL.GIF

Das Officio Assassinorum ist eine Unter-Organisation des Imperiums. Seine Aufgabe besteht darin, mittels seiner Assassinen gefährliche Individuen zu töten, seien es äußere Feinde wie ein Ork-Waaaghboss oder innere Feinde wie ein abtrünniger planetarer Gouverneur. Das Imperium hat viele militärische Machtmittel, aber das Officio Assassinorum ist die finale Drohung, dass es für die Feinde des Imperiums kein Entkommen geben wird.

Allgemeines

Organisation

Das Officio Assassinorum operierte zu Beginn ohne Aufsicht durch andere Instanzen. Sie berichteten niemandem von ihren Einsätzen, außer dem Oberhaupt des Officio Assassinorums, dem Master of Assassins, und entschieden selbst, wann und wen sie töteten.3 K.2,K.18 Das änderte sich während des Großen Bruderkrieges nach mehreren vergeblichen Attentatsversuchen auf Horus. Der Imperator entschied, dass das Officio Assassinorum von nun an kontrolliert werden würde, damit seine Morde nicht länger den Makel mangelnder Legitimität und Integrität tragen würden.3 K.18

W40klogo2edigrau.jpg Bitte beachten: Diese Informationen der 2. Edition gelten aufgrund einer Überarbeitung des Hintergrunds des Warhammer 40.000-Universums als ganz oder teilweise nicht mehr gültig und überholt.

Das Officio Assassinorum untersteht allein dem Hohen Senat zu Terra. Der Leiter des Officio Assassinorums, der Großmeister des Officio Assassinorums (orig. Grand Master), ist selbst Mitglied des Senats. Außerhalb des Hohen Senats und natürlich des Officio Assassinorums selbst, wissen nur die wenigsten überhaupt von der Existenz der Assassinen.8 S.3
Nur der Großmeister des Officio Assassinorums kennt die Codes zur Aktivierung der Eversor-Assassinen, nur er kennt die wahre Identität jedes einzelnen Assassinen und nur er kann die geheimen Arsenale des Officio Assassinorums öffnen, in denen einige der schrecklichsten Waffen des Imperiums lagern.8 S.7


An der Spitze eines Assassinen-Tempels steht ein Director Primus 3a. Sein Stellvertreter heißt Director Secundus 4. Unter ihnen gibt es mehrere Director Tertius 3 K.14.
Die Fähigkeiten der Assassinen werden in einem dan-Rangsystem abgestuft. Ein normaler Assassine hat beispielsweise den Epsilon-dan erreicht 3 K.18, während der Omega-dan nur von den ranghöchsten Tempelführern erreicht wird 4.

Ein Eversor-Assassine kämpft sich zu einem Ork-Boss vor 1 S.9

Tempel

Es gibt sechs primäre Tempel aus denen sich das Officio Assassinorum zusammensetzt. Sie unterscheiden sich in ihrer Philosophie und ihrer Art des Tötens.3 K.2 (Wieviele weitere Tempel existieren und wie sie heißen, ist unbekannt.)

Die Tempel des Officio Assassinorums sind ständig wegen irgendwelcher nichtiger Gründe und Beleidigungen in Vendettas verstrickt. Sie sind sich auch dessen bewusst, wie bedeutungslos diese Beleidigungen und Herausforderungen in Wahrheit sind, benutzen sie aber trotzdem als Ausreden für ihre Auseinandersetzungen. Für diese Machtkämpfe gibt es nur zwei ungeschriebene Gesetze: 1. Niemand außerhalb des Officio Assassinorums darf davon erfahren. 2. Die offizielle Arbeit des Officio Assassinorums darf in keiner Weise behindert werden.3 K.15

Ausbildung

Im Imperium gibt es eine Fülle von halb-legalen Assassinen-Orden und -Gilden, die entweder ein Ableger eines imperialen Adeptus sind oder ihre Dienste gegen Geld anbieten. Die Assassinen solcher Orden und Todeskulte sind hochtrainierte Killer. In solchen Orden und Todeskulten gibt es immer eine Tradition, dass ihr Handwerk eine Art Buße am Imperator ist. Die meisten dieser halb-legalen Orden und Kulte, angeblich sogar alle, stehen heimlich unter der Kontrolle des Officio Assassinorums. Niemand weiß davon. Die Assassinen-Orden und Todeskulte werden vom Officio Assassinorum zur Rekrutierung benutzt. Potentielle Rekruten werden ohne ihr Wissen in extrem tödlichen Szenarien getestet. Selbst falls sie aufgenommen werden, wird ihnen noch eine Weile verheimlicht, dass sie vom Officio Assassinorum rekrutiert wurden.10

W40klogo2edigrau.jpg Bitte beachten: Diese Informationen der 2. Edition gelten aufgrund einer Überarbeitung des Hintergrunds des Warhammer 40.000-Universums als ganz oder teilweise nicht mehr gültig und überholt.

Das Officio Assassinorum rekrutiert seine Novizen aus der Schola Progenium, dem imperialen Waisenhaus.2 Nach anderen Quellen werden sie aus gefährlichen Umgebungen rekrutiert, wie z.B. aus der Bevölkerung von Todeswelten oder gefährlichen Makropolen.8 S.3
Schon während des Fluges nach Terra, zu den Tempeln des Officio Assassinorum, werden die Rekruten einem höllischen Ausleseverfahren unterworfen: Überlebenstraining unter Extrembedingungen wechselt ab mit bewaffneten und unbewaffneten Kämpfen unter verschiedensten Bedingungen. Höchstens einer von zehn Rekruten überlebt das Auswahlverfahren, manchmal sogar niemand, wenn die Aufseher der Meinung sind, dass kein würdiger Kandidat darunter ist.8 S.3


Die körperliche Ausbildung ist extrem anspruchsvoll: Sie müssen schnell und athletisch sein, um feindlichen Angriffen zu entkommen. 2,9 Assassinen des Officio Assassinorums müssen in der Lage sein, mit bloßen Händen und Füßen Metallstangen zu durchschlagen(2,4), glatte Wände zu erklimmen, und höllischen Schmerzen zu widerstehen2.

Ein Assassine lernt auch mehrere Dialekte des Imperialen Gotischen, sowie weitere menschliche Sprachen, die mit dem Imperialen Gotisch nicht verwandt sind. Normalerweise fügt der Assassine seinem Repertoire im Laufe der Zeit immer mehr Sprachen hinzu.4

Ausrüstung

Im Einsatz trägt ein Agent des Officio Assassinorum standardmäßig einen hautengen Anzug aus Synskin.5 Dazu kommt zunächst die übliche Bewaffnung eines Assassinen: Wurfmesser3 K.17, Dolche4, Garotten4, Nadelpistolen4, verschiedene nützliche Chemikalien4... Das Officio Assassinorum hat auch Zugriff auf Digitalwaffen.4,6,7 Darüberhinaus verfügt jeder Tempel des Officio Assassinorums über eigene spezifische Waffen und Ausrüstungsgegenstände, die seinem Stil zu Töten entsprechen.

Neben Waffen kann ein Assassine auch gewisse zusätzliche Ausrüstung mit sich führen, die er zur Sicherung seiner Umgebung braucht, wie Alarmsysteme und Tretminen.3 K.14 Falls er eine schnelle Flucht von einem hohen Punkt aus geplant hat, deponiert er dort beispielsweise einen Fallschirm.3 K.15

Das Officio Assassinorum verfügt über eigene Raumschiffe, die aber nach Unauffälligkeit bzw. Tarnfähigkeit ausgesucht werden. Ein Schiff kann zum Beispiel wie ein durchschnittlicher interplanetarer Frachter aussehen, aber mit Technik vollgestopft sein und über einen Warpantrieb verfügen. Diese Schiffe verfügen auch über keine offizielle Kennung, da diese sowieso ständig gewechselt wird, sondern nur einen Code-Namen.3 K.6

Einsätze

Die Assassinen des Officio Assassinorums operieren in der überwiegenden Anzahl der Fälle allein. Es gab einige sorgfältig abgewogene Ausnahmefälle, in denen zwei oder drei Assassinen eines Tempels auf das selbe Ziel angesetzt wurden. In noch selteneren Fällen wird ein Team aus Assassinen verschiedener Tempel zusammengestellt, eine Execution Force.3 K.2

Jedem gefallenen Assassinen wird dadurch gedacht, dass eine Träne auf das Gesicht der Weeping Queen im Oubliette of the Fallen geätzt wird.3 K.17 (Genaueres ist nicht bekannt.)

Geschichte

Der Legende nach versammelte der Imperator vor oder zumindest in einer frühen Phase des Großen Kreuzzuges seine Berater auf dem Berg Vergelter auf der Welt Thor.1 S.10 Dort sprach er die berühmten Worte:“No world shall be beyond my rule. No enemy shall be beyond my wrath.” 1 S.10; 3 K.2 Dort schworen Callidus, Culexus, Eversor, Vanus, Venenum und Vindicare jene zu jagen, die den geheiligten Plan des Imperators gefährdeten. Jahrelang jagten und töteten sie heimlich die Feinde des Imperiums ohne irgendwelche Anerkennung zu verlangen, da sie sich der Aufmerksamkeit des Imperators als nicht würdig erachteten. Als sie älter wurden, wuchs in ihnen jedoch die Sorge, ihre Künste des Todes würden verloren gehen. Deswegen traten sie nun doch vor den Imperator. Dieser war mit ihrer Arbeit äußerst zufrieden und befahl den Bau von sechs Tempeln auf Terra. So wurden das Officio Assassinorum und die sechs Assassinen-Tempel Callidus, Culexus, Eversor, Vanus, Venenum und Vindicare gegründet.1 S.10

Nach den Kriegen der Läuterung (M36) setzte der Ordo Sicarius der Inquisition durch, dass die Tempel auf verschiedene Standpunkte verteilt wurden, damit bei Verrat nur ein Teil der Organisation betroffen wäre. Außerdem infiltrierte er die Assassinen-Tempel durch Agenten die als Assassinen agieren, um über die internen Vorgänge auf dem Laufenden zu bleiben.1 S.12

Modelle

Bevor Miniaturen für die einzelnen Tempel herauskamen, veröffentlichte Games Workshop allgemeine Assassinenmodelle:

Später wurden Miniaturen der einzelnen Tempel herausgebracht:


(Für Callidus, Eversor und Vindicare wurden auch Modelle für Inquisitor entwickelt, siehe dort)


Adeptus Terra und weitere zentrale Institutionen des Imperiums
Adeptus Administratum
Imperiale ArmeeImperiale FlotteHandelsmarineDepartmento Munitorum
Adeptus Mechanicus
Adeptus TitanicusCenturio OrdinatusOrdo ReductorSkitariiLegio CyberneticaAdeptus BiologisDepartmento ManafacturumKnight Hausstände
Inquisition
Ordo MalleusOrdo XenosOrdo HaereticusOrdo Sicarius
Adeptus Ministorum
Adeptus SororitasMissionarus GalaxiaSchola Progenium
Adeptus Astartes Adeptus Custodes
Adeptus Astra Telepathica
Sororitas Silentum
Adeptus Astronomica Navis Nobilite Officio Assassinorum Adeptus Arbites


Quellen