Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

M32

Aus Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jahr Ereignis Quelle
221.M32 Der Astropathen-Chor der Zivilisierten Welt Vheinos verstummt, dies veranlasst die Fabrikwelt Lucius, ihre Skitarii zur Gefechtsaufklärung loszuschicken. Der resultierende Widerstand weitet sich wie vom Oberkommando vorrausgesehen zur häretischen Rebellion aus und nach einigen Tagen sind die Truppen des Adeptus Mechanicus achtzig zu eins in der Unterzahl. Nach der Aktivierung der Protokolle zur Strahlungs-Kriegsführung bleibt der Planet nach einem Monat des Krieges als Leblose Welt zurück und der geborgene astropathische Verstärker wird dauerhaft auf einem der Monde Lucius stationiert. Codex Skitarii, siebte Edition, K.1 S.20
ca. 400.M32 Der Dämonenprimarch Perturabo löscht mit einer Seuche des Nurgle und dem Binden von Dämonen in die Maschinen der Welt Toil jegliches menschliche Leben aus. Codes Chaos Space Marines, sechste Edition, K.2
544.M32 Die Bestie erwacht: Orks in ungekannter Zahl verwüsten das Imperium der Menschheit. Die Zahl der Angriffe nimmt immer weiter zu und gipfelt in der größten Orkinvasion der Geschichte, größer noch als diejenige, die Horus auf Ullanor zurückschlug. Das Imperium ist zu extremsten Maßnahmen gezwungen, um zu überleben. Das Adeptus Astartes hat hohe Verluste zu verzeichnen. Primarch Vulkan wird auf Caldera entdeckt. Er übernimmt den Oberbefehl über die imperialen Streitkräfte und führt den Gegenangriff an. Regelbuch, fünfte Edition, S.124

Regelbuch, sechste Edition, S.168
The Hunt for Vulkan (Roman)

545.M32 In einer großen Schau, die Ullanor Majoris in einem Stern versenken sollte, teleportierte das Adeptus Mechanicus den Planeten stattdessen in Pelucidar-System und macht Ullanor dort zum neuen vierten Planeten. Heute kennt man Ullanor Majoris als Armageddon, die Kernwelt des Armageddon-Systems. The Beheading (Roman), K.5
Vierte Gründung: Im Größenmaßstab der Ersten Gründung The Beheading (Roman), K.4
546.M32 Die Enthauptung: Die innere Machtkämpfe fördernde Politik des Imperiums nimmt eine verhängnisvolle Wendung, als der Hohe Senat zu Terra auf Befehl des derzeitigen Großmeisters des Officio Assassinorum, Drakan Vangorich, vollständig ausgelöscht wird. Eine Vergeltungsstreitmacht, bestehend aus Space Marines der Halo Brethren, Imperial Fists und Sable Swords, jagt Vangorich bis zu einem Tempel des Assassinorums.
Der Captain der Streitmacht wird direkt nach seiner Landung ausgeschaltet, seine Brüder beginnen den Angriff jedoch trotzdem. Im Tempel werden sie von hundert Eversor-Assassinen angegriffen. Ein einzelner Space Marine überlebt den Kampf, erreicht den Großmeister und richtet ihn im Namen des heiligen Imperators mit seinem Bolter.
Das Imperium stürzt daraufhin in die Anarchie.
Regelbuch, sechste Edition, S.169
646.M32 Agnathio, Ordensmeister der Ultramarines, schart mehr als fünfzig Meister anderer Orden um sich und zieht nach Terra. Diese Demonstration von Macht und Loyalität beendet die Zwistigkeiten um die Sitze des Hohen Senates zu Terra - in einer nichtöffentlichen Sitzung mit den mächtigsten Kriegern der Menschheit verfliegen die Streitigkeiten schnell. Als die Space Marines abziehen, gibt es wieder zwölf Senatoren, und sofern jemand damit unzufrieden ist, wagt er zumindest nicht, dies offen auszusprechen. Regelbuch, sechste Edition, S.169
888.M32 Die Astropathenkriege Regelbuch, fünfte Edition, S.124

Regelbuch, sechste Edition, S.169

910.M32 Der Feuersturm Regelbuch, fünfte Edition, S.124

Regelbuch, sechste Edition, S.169

ca. M32 Aufstieg des Ministorums: Zwar wurde der Imperator schon immer verehrt, doch seine Anhängerschaft wächst nach seiner Einbettung im Goldenen Thron immer weiter. In den folgenden Jahrhunderten entstehen viele imperiale Kulte, von denen die meisten schließlich in einer großen Organisation namens Ekklesiarchie aufgehen. Diese wird immer mächtiger und steigt schließlich zur Staatsreligion des Imperiums auf, was ihr den Namen Adeptus Ministorum einbringt. Wenige Jahrhunderte später erhält Ekklesiarch Veneris II. einen Sitz im Senatorum Imperialis, drei Jahrhunderte danach wird ein permanenter Sitz für den Ekklesiarchen reserviert. Regelbuch, sechste Edition, S.169

zur vorherigen Epoche
zurück zur Übersicht
zur nächsten Epoche