Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Legio Sirius

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einleitung

Farbschema Daten Legionssymbol

Cover fehlt noch.jpg

Name: Legio Sirius
Copyright @Games Workshop
Zugehörigkeit: Imperium
Gründung: unbekannt
Fabrikwelt: Verica VII 1 K.5
Farben: unbekannt
akt. Stärke: 4 Titanen 1 K.5
Schlachtruf: unbekannt
Erzfeinde: unbekannt

Die Legio Sirius ist eine imperiumstreue Titanenlegion. Ihr Wappen ist ein Hundekopf.1 K.2

Allgemeines

Die Principes und Titanen der Legio gebaren sich untereinander wie Wölfe eines Rudels: Es gibt Herausforderungen um die Alpha-Position, ausgedrückt durch aufmüpfiges Verhalten, und Drohgebärden mit gesicherten Waffen. So beansprucht Princeps Skalmöld die Position von Princeps Luth als Rudelführer.1 K.5

Der Ernennung zum Anführer der Legio muss laut Protokoll vom Alten Blut bestätigt werden.1 K.14

Wichtige Personen:

  • Alphaprinceps Arlo Luth - Kommandant der Legio; insgesamt 113 Gefechte gegen feindliche Titanen bestritten1 K.5
  • Princeps Gunnar Vintras - jüngster Princeps der Legio 1 K.14

Geschichte

Zu einem unbekannten Zeitpunkt kämpfte Legio Sirius gegen Dislokations-Kriegsmaschinen. 1 K.5

Auf Beta Fortanis kämpfte Legio Sirius gegen Tyraniden.1 K.5 Lupa Capitalina kämpfte in der Schwefelschlucht blind gegen eine riesige Tyranidenhorde und einen Biotitanen. Lupa Capitalina gewann, aber der Kampf war so grauenhaft, dass Princeps Arlo Luth dadurch unbemerkt traumatisiert wurde.1 K.12 Der Kampf auf Beta Fortanis endete für Legio Sirius mit einer Niederlage. Nur vier Titanen überlebten.1 K.5

Anschließend schloß sich Legio Sirius der Expedition von Erzmagos Lexell Kotov an und wurde auf die Mechanicus-Arche Speranza eingeschifft.1 K.2,K.5
Während eines Warptransits ließ Secutor Hirimau Dahan in einem künstlichen Trainingsgelände in der Speranza eine Verbundwaffen-Gefechtsübung abhalten, bei der Skitarii, das 71. Cadia und Legio Sirius Seite an Seite kämpften.1 K.11 Am Ende der Übung erlitt Princeps Arlo Luth jedoch einen psychotischen Anfall. Er wurde ohnmächtig, pflanzte aber Lupa Capitalina die Halluzination ein, sie wären wieder auf Beta Fortanis und würden in der Schwefelschlucht gegen eine Übermacht Tyraniden kämpfen. Ein Moderatus wurde vom Feedback getötet, der andere und die Techpriesterin verwundet. Lupa Capitalina halluzinierte, Canis Ulfrica wäre ein Biotitan und konnte trotz der Abschaltversuche einen Schuss mit dem Plasma-Annihilator auf ihn abfeuern. Dieser Schuss zerstörte Canis Ulfricas Arm und fraß sich dann weiter durch das Schiffsinnere.1 K.12 Die Magi konnten ihn erst stoppen, als sie eine Halle ins All entlüfteten, durch die sich der Plasmastrahl fressen würde. Ohne Luft löste sich die Schockwelle auf. Inzwischen war Lupa Capitalina durch eine Notabschaltung des Reaktors heruntergefahren worden.1 K.13 Bei einem Rudeltreffen der Legio erklärte Princeps Eryks Skalmöld den immer noch komatösen Arlo Luth für geistig nicht länger fähig, die Legio zu führen. Er wäre nun der Anführer. Die anderen Principes hatten keine andere Wahl, als ihm zuzustimmen, obwohl sie ihn nicht als Anführer wollten. Erst im letzten Moment konnte Magos Hyrdrith Arlo Luth wecken und er beanspruchte sein Amt zurück.1 K.14
Canis Ulfrica wurde schließlich mit den Mitteln der Mechanicus-Arche in Rekordzeit repariert und bei einer großen Zeremonie der Legio präsentiert. Princeps Arlo Luth erlitt dabei wieder eine kurze Halluzination, was auch von Canis Ulfrica im Datenstrom bemerkt wurde, auch wenn er sie sofort wieder unterdrückte. Mit einer widerstrebenden Verbeugung erkannten Princeps Skalmöld und Canis Ulfrica die Führungsposition von Princeps Arlo Luth und Lupa Capitalina an.1b

Bekannte Titanen

Name Klasse Beschreibung Quelle
Amarok
(Der Hautwandler)
Warhound Princeps Gunnar Vintras 1a
Canis Ulfrica
(Der Mondkummer)
Reaver Besatzung: Princeps Eryks Skalmöld, Moderatus Tobias Osara (verstorben), Moderatus Joakim Baldur, Magos Ohtar 1a, 1 K.14
Lupa Capitalina
(Die Wintersonne)
Warlord Proximus-Schema; Besatzung: Princeps Arlo Luth, Moderatus Marko Koskinen, Moderatus Lars Rosten (verstorben), Magos Hyrdrith; Bewaffnung Plasma-Annihilator 1a; 1 K.5,K.14
Vilka
(Der Eisenwaid)
Warhound Princeps Elias Härkin 1a

Quellen