Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Kultist

Aus Lexicanum
(Weitergeleitet von Kult)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklaerung.JPG Achtung Adept des LEXICANUM!

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe. Wenn dich ein interner Link hierher geführt hat kannst du dem LEXICANUM helfen, indem du den Link zum korrekten Artikel hin änderst.


Kult ist ein allgemeiner Begriff für eine Glaubens- oder Gesellschaftsgruppierung. Ein Kultist ist ein Mitglied derselben.1 S.22f
Kulte und ihre Anhänger existieren bei vielen Völkern und Spezies in den verschiedensten Ausprägungen und Strukturen, so daß eine exakte Beschreibung oder Definition kaum möglich ist.

Allgemeines

Im Imperium gibt es viele legale patriotische Organisationen, die unter den Begriff Kult fallen. Dazu zählen zuallererst der Glauben an den Gott-Imperator, der Maschinenkult und diverse Krieger-Gesellschaften (vor allem auf besonders rauen und barbarischen Welten). Dazu kommen Wirtschafts- und Industrie-Vereinigungen, die die Bezeichnung Gilde bevorzugen. Und dazu wiederum kommen nahezu unendlich viele örtliche Gruppierungen, die auf kulturellen, familiären und historischen Besonderheiten basieren, die für Außenstehende oft völlig unverständlich sind. Trotzdem werden diese Kulte im Imperium, beispielsweise vom Ordo Haereticus, völlig akzeptiert. Erst wenn sie im Verdacht stehen, ihre Ideologie stände im Widerspruch zu imperialen Gesetzen oder Glauben, wird gegen sie ermittelt.1 S.22
Der Kult bietet viele Vorteile als Organisations-Form: Er erlaubt die Bündelung von Ressourcen, er erlaubt Geheimhaltung nach Außen und er stärkt durch Abgrenzung den Zusammenhalt nach Innen.1 S.23
Ketzerische Kulte haben zusätzlich noch zwei weitere Merkmale: Sie benötigen Geheimhaltung. Deswegen verstecken sie sich hinter eine legalen Fassade oder halten ihre Existenz komplett geheim. Zum Anderen sind sie auf bestimmte Gesellschaftsschichten angewiesen zur Erfüllung ihrer Ziele: Ein Kult der Rebellion möchte, wird zu den unterdrückten Massen gehen, während ein Chaoskult, der nach Macht strebt, die Nähe der Reichen und Mächtigen suchen wird.1 S.23

Selten sind im Imperium auch Kulte anzutreffen, die Xenos respektive deren Götter verehren. Es sind Kulte bekannt, die Gork anbeten und deren Mitglieder versuchen, Orks zu werden. Sie nehmen dann beispielsweise Stimulanzien für Muskelwachstum ein, verzehren Fungozide, damit ihre Haut grün wird und versuchen, wie Orks zu sprechen.3

Nicht alle Kulte sind echte Kulte. Manche Kulte und Kultisten sind nur Dilettanten und Möchtegerns, Adel und reiche Oberschicht die wegen des Nervenkitzels Kult spielen. Wenn sie sich in die Niederungen begeben, in denen echte Kultisten und echte Kriminelle verkehren und echte Gefahr besteht, benutzen sie Leibwächter und die beste Bewaffnung und Ausrüstung die man für Geld kaufen kann. Das nützt allerdings recht wenig, denn ihnen fehlen das authentische Hintergrundwissen, die Erfahrung und die Fähigkeiten, die man in solchen Situationen benötigt.2 K.10

Kult-Typen

  • Charismatische Kulte baseren auf einer Führerfigur. Sie bildet durch ihr Charisma, durch ihre Redekunst oder durch ihre bloße Macht das Zentrum des Kults.1 S.23
  • Mysterien-Kulte basieren auf einem oder mehreren besonderen Geheimnissen, zu denen nur die Führungsschicht Zugang hat. Loyalität wird dadurch erzeugt, dass nur Aufstieg den Zugang zu diesem geheimen Wissen ermöglicht. Der Adeptus Mechanicus ist ein Beispielfür einen solchen Kult.1 S.23f
  • Zellenstruktur bedeutet, dass ein Kult in viele kleine Untereinheiten aufgeteilt ist. Nur die jeweilige Führungsriege einer Zelle hat Kontakt zu oder Wissen über eine oder mehrere andere Zellen. Auf diese Weise wird der Schaden für die Geheimhaltung minimiert, falls ein Kult-Mitglied gefasst und verhört wird. Es gibt auch die Variante, dass die Führer mehrerer Zellen eine eigene Zelle bilden, die Führer dieser Zelle wiederum zu einer hierarchisch höhergelegenen Zelle gehören undsoweiter.1 S.24
  • Todeskulte folgen der Maxime, dass Tod und Leid die angemessenen Opfer zur Ehrung des Imperators sind. Obwohl einige vom Chaos oder anderen Mächten verführt wurden, dienen die meisten immer noch dem Imperator.1 S.24
    Die Todeskulte können wiederum in drei Kategorien unterteilt werden: Solche, die sich dem Kampf und der Kampfkunst verschrieben haben, solche, die sich Menschenopfern und Kannibalismus hingeben (gelten pauschal als ketzerisch), und solche, die versuchen, Tote wiederzubeleben.1 S.24f

Beispiele für Kulte

Quelle