Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Kryptman

Aus Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Servoschädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Dieser Artikel ist sehr kurz und vermutlich inhaltlich unvollständig.
Du kannst das LEXICANUM unterstützen, indem Du den Artikel jetzt bearbeitest!


Scriptor-klein.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Dieser Artikel enthält nicht abgesicherte oder unsichere Informationen.
Hilf mit, indem Du kontrollierst oder Quellen auffindest und einträgst.

mehr quellen


Inquisitor Kryptman3

Inquisitor Kryptman des Ordo Xenos ist Experte in Sachen Tyraniden, die er quasi seit ihrem ersten Angriff auf das Imperium bekämpft.

Geschichte

Schwarmflotte Behemoth

Inquisitor Kryptman wurde 745 M41 vom Ordo Xenos damit beauftragt, seltsame Phänomene am Rande des Segmentum Ultima zu untersuchen. Dort sammelte die Forschungsstation des Adeptus Mechanicus auf Tyran Berichte über Welten, die keinerlei Anzeichen von Leben aufwiesen, obwohl sie vor kurzem noch als höchst artenreich und lebendig eingestuft worden waren. Kryptman reiste nach Tyran um das Mysterium selbst zu untersuchen, fand aber am Ziel statt dem von Ozeanen bedeckten Planeten nur einen toten Planetoiden vor. Tief unter dessen Kruste barg er einen Datencodex des Magos Varnak, durch den der Inquisitor zum ersten Mal von der neuen Bedrohung erfuhr, die er kurz darauf Tyraniden taufte. Eifrigst bedacht das Imperium zu warnen, befahl er seinem Astropathen die Nachricht nach Terra zu senden, was aber durch den psionischen Schatten der Tyraniden fehlschlug. Erst mit Hilfe einer Astropathenmatrix auf der mitlerweile ebenfalls zerstörten Welt Thandros konnte er mit dem Ordo Xenos in Kontakt treten, welcher ihn nach Ultramar beorderte um die Ultramarines im Kampf gegen die Tyraniden zu beraten.Quelle? Er sandte seine Interrogatorin Armelle Rayne nach Dal'yth, sie sollte dort den Damokles-Kreuzzug für beendet erklären und mit den freigewordenen Truppen, nach Macragge fliegen.4 K.10 Am Ende eines langen und blutigen Kampfes konnten die Aggressoren schließlich vernichtet werden. (vgl. Schlacht um Macragge)

Schwarmflotte Kraken

An der imperialen Abwehr der Schwarmflotte Kraken war er nicht nachweisbar beteiligt.

Schwarmflotte Leviathan

997 M41 vermutete Kryptman eine erneute Tyraniden Invasion, als der Kontakt zu dutzenden Welten im Segmentum Tempestus abriss. Mit Hilfe des sogenannten Kryptman-Cenus fand er heraus, dass die neue Schwarmflotte eine galaxisweite Offensive von unterhalb der galaktischen Scheibe führte und das einer der Arme genau gen Terra strebte und somit aufgehalten werden musste. Dies führte zur Schlacht von Tarsis Ultra

Tarsis Ultra

Im Kampf um Tarsis Ultra und deren Nachbarwelten half Kryptman bei der Verteidgung. Zusammen mit Captain Uriel Ventris vernichtete er die Schwarmkönigin und besiegelte die Niederlage der Tyraniden

Um den restlichen Teil der Schwamflotte aufzuhalten, entschloss Kryptman die Vernichtung bestimmter infizierte Welten im Pfad des Schwarms per Exterminatus um ihnen so die Beute zu verwehren. Tatsächlich konnte er so den Vormarsch der Tyraniden empfindlich stoppen. Da bei diesem Vorhaben aber Milliarden Menschen den Tod fanden, wurde er Excommunicate Haereticus erklärt und war gezwungen unterzutauchen. Doch auch in der Verbannung gab er den Kampf gegen die Tyraniden nicht auf und lockte die Schwarmflotte Leviathan durch einen geschickten Plan zum Ork-Imperium von Octavius, wo sich beide Xenos seitdem selbst bekriegen.

Was aus Kryptman danach wurde ist nicht bekannt, allerdings wurde er wohl nicht wieder rehabilitiert und kämpft immer noch im Untergrund gegen die Tyraniden.

Quellen