Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Istvaanianer

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Istvaanianer sind eine ultraradikale Fraktion der Inquisition.

Beschreibung

Der Name Istvaanianer stammt vom Planeten Istvaan III ab, dem Planeten, durch dessen Vernichtung mit Virusbomben der Große Bruderkrieg begann. Für die Istvaanianer war dieser größte aller militärischen Konflikte das Feuer und der Amboss, auf dem das Imperium geschmiedet wurde. Durch diesen Krieg wurden die Verräter offengelegt, sowie die Space Marines, was sie heute sind und die gesamten Institutionen des Imperiums, wie sie heute existieren, gegründet.

In den Stunden der größten Konflikte, so glauben die Istvaanianer, war die Menschheit am stärksten, wurden die größten technischen Erfindungen gemacht und die größten Taten begangen. Somit sind sie stets bestrebt, die Menschheit im ständigen Konflikt zu halten. Sie schüren Streit, wo immer möglich. Sie fördern Kriege, wo immer gerade keiner tobt. Sie sponsern gewaltätige Kulte, seien sie pro- oder kontraimperial, nur um dann die andere Seite zu warnen. Sie agieren in allen Ordi, sowohl im Offenen als auch im Verborgenen.

Durch ihr Tun geraten die Istvaanianer immer wieder in Konflikt mit anderen Inquisitoren, denn ihnen ist egal, ob der Konflikt vom Imperium ausgelöst wird oder nicht. Hauptsache, er tobt und das so schlimm wie irgend möglich. Das sehen andere Fraktionen nicht ganz so, weswegen die Istvaanianer als Bedrohung wahrgenommen werden, denn nach Ansicht der anderen Fraktionen destabillisieren die Taten der Istvaanianer das Imperium durch die ständigen Konflikte.

Weiterführende Links

Quellen