Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Inwit

Aus Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Servoschädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Dieser Artikel ist sehr kurz und vermutlich inhaltlich unvollständig.
Du kannst das LEXICANUM unterstützen, indem Du den Artikel jetzt bearbeitest!


Einleitung

Karte Basisdaten
Galaxie karte Inwit.jpg Name: Inwit
Segmentum: Segmentum Tempestus, teilweise auch dem Segmentum Solar zugrechnet2 S.59
Sektor: Inwit Cluster2 S.60
Subsektor: unbekannt
System: unbekannt
Bevölkerung: unbekannt
Zugehörigkeit: Imperium2 S.59
Kategorie: Makropolwelt, Eiswelt2 S.59
Tributrate: unbekannt



Allgemein

Inwit ist eine Eiswelt auf der die Imperial Fists einen Rekrutierungsposten unterhalten.2 S.59

Inwits Sonne ist alt und gibt ihre restliche Hitze als kühles rotes Licht ab. In einer festen Umlaufbahn um den Stern, befindet sich ein Teil des Planeten in ewiger Dunkelheit und der andere erhält fahlen Sonnenschein.2 S.58

Die Nachtseite ist übersät von Klüften, gefrorenen Bergketten und Eisdünen, auch Splintered Land genannt. In der Wildnis dieses Gebietes ziehen Kreaturen umher und das harte Leben formt den Aberglauben und die Körper der Bewohner. Unter der Eiskruste fließen Seen und dort jagen fahle augenlose Kreaturen, die Vibrationen und geringste Spuren von Blut wahrnehmen.2 S.58 Im Orbit um Inwit kreisen alten Raumstationen und Raumdocks, erschaffen in einer Zeit über die nicht einmal mehr Aufzeichnungen existieren.2 S.58 Auf der Tagesseite der Welt existieren zerklüftete Salzseen.2 S.58 Ein Wetterphänomen sind Eisstürme, die einen Mann in Sekunden mit Schnee überdecken und erfrieren lassen.2 S.59

Es gibt auf Inwit wenig von Wert. Die Seen sind verborgen oder leblos, die Berge sind erzarm und die nativen Lebensformen bösartig.2 S.58

Das wertvollste sind die Bewohner, die zwar barbarisch, aber nicht dumm sind.2 S.58 Die Krieger werden erzogen, um durchzuhalten und zu überleben. Der Großteil der Bevölkerung lebt nomadisch und zieht zwischen den unterirdischen Makropolen umher, um Waffen, Treibstoff und Technologie zu verkaufen. Es kommt zwischen den Stämmen häufig zu Konflikten.2 S.59 Die Makropolen befinden sich in riesigen Höhlen, wo sie bis zu zehn Kilometer hoch in den Raum ragen, umgeben von einem bis zu drei Kilometer dicken Eispanzer.Quelle?

Geschichte

Weltenbrand

Während des Weltenbrandes brachen die Bewohner vom Planeten auf, eroberten das System und erschufen damit einen Hort der Ordnung in dieser chaotischen Zeit.1 S.58 Auf jeder Welt lernten sie, was zu lernen war und stärkten sich damit.2 S.59 Aber auch als Inwit das Zentrum eines Imperiums wurde, änderten sich die Lebensumstände auf dem Planeten nicht, obwohl die Kultur und Technologiestufe stetig stieg.2 S.59

Großer Kreuzzug

Zu Beginn des Großen Kreuzzuges stürzte die Inkubatorkapsel von Primarch Rogal Dorn auf Inwit ab. Über seine Jugend wird nicht viel erzählt, außer dass er vom Stamm der ihn fand, Rogal genannt wurde und Teil des Hauses Dorn wurde. An der Spitze seiner Familie der Eiskaste übernahm er schließlich die Herrschaft über Inwit.2 S.59

Rogal Dorn trieb die Expansion des Reiches unaufhörlich voran.2 S.59 Als der Imperator mit Dorn wiedervereinigt wurde, erhielt er nicht nur seinen Sohn zurück, sondern auch ein sektorumspannendes Reich mit einer kriegerischen Gesellschaft.2 S.59

Nach Rogals Aufbruch wurde der ehemalige Legion Master Mathias der Imperial Fists zum High Castellan des Inwit Clusters.2 S.60

Quellen