Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Hexerei

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel soll einen Überblick über das Themengebiet der Hexerei geben.

Manche Hexer behaupten, ihre Macht hätte ihnen einer der Chaosgötter verliehen. Manche behaupten, Hexerei wäre einfach eine schwierige und kaum verstandene Wissenschaft, aber das ist bloße Selbsttäuschung: Hexerei ist gefährlich. Hexerei basiert auf dem Warp, und der Warp ist unstet, unsicher und bösartig.1 S.116

Hexerei lässt sich erlernen und benötigt wie jedes Handwerk Übung und Unterweisung.2 K.4

Die grundlegendsten und ungenauesten Hexereien, wie z.B. Telekinese, erfordern nur wenig Ausbildung. Mächtige und präzise Anwendungen erfordern die Benutzung von Ritualen oder die Kombination mehrerer Disziplinen.2 K.4

Einleitung

Hexer der Thousand Sons35 S.32

Im Imperium ist Hexer ein umgangssprachlicher Begriff und wird für unregistrierte Psioniker verwendet, besonders für Mutanten mit psionischen Fähigkeiten.1 S.57 Für die Anhänger des Chaos ist ein Hexer einfach jemand, der die Kräfte des Warp anwendet, sei es durch psionische Fähigkeiten oder Rituale und okkultes Wissen.1 S.116

Der Warp und der Realraum sind verbunden: Der Eine ist eine Reflektion des Anderen und umgekehrt. Was in dem Einen passiert hat Einfluß auf den Anderen.3 K.5
Der Warp kennt auch keine Materie oder Naturgesetze. In ihm ist nichts dauerhaft und das kann es auch nicht sein: Der Warp verändert sich ständig und jeder der ihn betrachtet, nimmt ihn anders wahr und verändert ihn dadurch gleichzeitig.4 K.11 Der Warp reagiert auf Emotionen, besonders auf negative wie Hass, Trauer und Angst.5 K.4 Das einzige, was im Warp existiert, sind Gedanken und Gefühle der Wesen aus dem Realraum, vermischt zu einem chaotischen Wirbel unfokussierten Bewusstseins.6 S.6f Für den Inhalt des Warp gibt es viele Namen: Aetheria, Ektoplasma, das fünfte Element, Seelensubstanz...2 K.10 Alle Gedanken, alle Erinnerungen, alle Träume und Albträume die jeder je hatte werden im Warp gespiegelt und füllen ihn. Die Chaosgötter bestehen aus bestimmten negativen Emotionen wie Schändlichkeit, Wut und Grausamkeit und stellen damit einen Teil des Warp dar.2 K.5
Jeder Gedanke hinterlässt einen winzigen Abdruck im Warp.4 K.11 Von jeder Person existiert ein Abdruck im Warp, der ihre Eigenschaften wiederspiegelt, wie beispielsweise Emotionen, Gesundheit, Macht... Dieses Spiegelbild lässt sich von Psionikern wahrnehmen und wird auch als Aura bezeichnet. Für Psioniker stellt es sich als Lichter dar, die eine Person umgeben. Die Aura eines trainierten Geistes ist beispielsweise "klar", die eines untrainierten Geistes ist "verschwommen" und "trüb".3 K.5 Es gibt auch die Metaphern, die Aura einer gewalttätigen Person wäre rot, die Aura einer kranken Person wäre grün, die Aura einer intriganten Person wäre gelb, und die Aura einer lusterfüllten Person wäre violett.3 K.6 Waffen besitzen ebenfalls eine Aura, wegen der Taten, die mit ihnen verübt wurden. Möglicherweise ist diese Tatsache ein Ausgangspunkt für den Kult Mechanicus und seine Rituale um Maschinengeister.2 K.13

Ein vom Körper losgelöstes Bewusstsein wird als Body of Light bezeichnet.3 K.5 Es entspricht quasi der Seele einer Person.3 K.30

Psioniker können mit ihrem Geist die Energien und Strömungen des Warp wahrnehmen und anzapfen und so übernatürliche Dinge vollbringen.3 K.5; 6 S.23f

Die Thousand Sons verwendeten die Metapher "Das Innere Auge" für den Geist bzw. das psionische Wahrnehmungsvermögen.3 K.25,K.29; 7 K.2; A

Es ist nicht klar, wo die Grenze zwischen richtigen Psikräften und der Zauberei durch Chaos-Rituale liegt.1 S.113

Die Anwendung von Methoden der Hexerei, wie der Umgang mit bestimmten Materialen und magischen Ritualen, ist manchmal einfach nur Tradition und Aberglauben. Für das Imperium gelten solche Leute trotzdem als Ketzer.37 K.1

Geist

Auch ohne psionische Begabung, kann ein Bewusstsein/Geist den Warp beeinflussen:

Glaube

Ask me not to define faith, for faith is that which defies definition. It is that which, when everything around you collapses and is proven a lie, remains, pure, intact, pristine.
+++ Konfessor Millay +++ 8 S.62

Aus dem Glauben können sich psionische Phänomene manifestieren.38 S.100 Beispielsweise werden so Gebete und Symbole des Imperators zu Waffen gegen Warpkreaturen und Psioniker.38 S.66,S.100,S.126 Diese Fähigkeiten des Glaubens können nicht erzwungen und gesucht werden. Man findet sie nur durch reinen Geist, reines Herz und völlige Hingabe, beispielsweise an den Gott-Imperator.38 S.100

Glaube ist eine einfache Möglichkeit, den Warp zu beeinflussen. Beispielsweise sind magische Talismane an sich wirkungslos. Allerdings kann der Glaube an die Wirkung solcher Talismane und Fetische eine potente psionische Wirkung erzielen.3 K.6 Die Space Wolves benutzen solche eigentlich nutzlosen Fetische und Talismane, allerdings erzeugt der Glaube der Space Wolves zusammen mit den Fetischen/Talismanen einen Effekt, der eine Art psionischen Schild gegen Einflüsse des Warp darstellt.3 K.6 Euphrati Keeler wurde durch ihren Glauben und ein Aquila-Medaillon vor einem feuerspeienden Dämon geschützt.9 K.17 Ebenso konnte der verrückte Pater Hershel Dronicus mit einer Aquila-Ikone und Litaneien der Lobpreisungen des Imperators einen Dämon verjagen.37 K.6

Bei den Orks zeigen sich die Phänomene, dass Ork-Technik nur funktioniert, wenn Orks sie benutzen. Und dass rote Farbe Ork-Fahrzeuge tatsächlich schneller macht.10 S.10

Es sind Fälle bekannt, in denen Glaube kaputte Geräte kurzzeitig wieder funktionieren ließ: Beispielsweise als Abrehem Locke mit einer defekten Plasmapistole einen Eldar erschoss 11 K.20, oder als das Energiefeld des Crozius von Ordenspriester Elysius plötzlich wieder funktionierte, obwohl die Energiezelle zerstört war 12 K18T1,K19T2.

Gedankliche Muster

Manche Chaos-Rituale basieren darauf, durch Drogen oder Gesänge Trancen auszulösen, sodass die Mächte des Chaos durch diese Bewusstseine in die reale Welt gelangen können.1 S.113f

Schon allein bestimmtes Wissen zu wissen, kann im Warp ein Signal sein. Es gibt Wissen, Geschichten und Gedankenkonstrukte, deren simple Anwesenheit in einem Geist Dämonen erlaubt, kurzzeitig den Warp zu verlassen. Beispiele dafür sind das Conceit 13 S.126f und die Dreaming Dead 13 S.19f.

Zaubersprüche, Wirkungen ähnlich einer Psi-Kraft, lassen sich erzeugen, indem ein Hexer kontrolliert bestimmte Gedankenmuster erzeugt, beispielsweise geometrische Figuren.3 K.17B Es ist auch möglich, Gedankenmuster und Formeln im Geist vorzubereiten und für beispielsweise einen bevorstehenden Kampf bereitzuhalten.14 K.14
Beispielsweise kann man mit solchen Gedankenmustern psionische Energie in ein Ritual pumpen 14 K.16 oder ein Ritual ausführen 14 K.18.

Hexer bei seinen Forschungen 8 S.100

Metaphysische Konzepte

Der Warp wechselwirkt auch mit metaphysischen Konzepten.

Wenn man den Warp beeinflussen möchte, ist der Symbolismus entscheidend.2 K.13

In Chaos-Ritualen muss man den Aspekt des Chaosgottes darstellen, dessen Macht man anrufen will.1 S.113f Rituale des Khorne enthalten Brutalität und Blutvergießen. Rituale des Tzeentch enthalten Verrat, Verwirrung, Täuschung. Rituale des Nurgle enthalten Krankheit und Niedergang. Rituale des Slaanesh enthalten Ausschweifung, Exzesse, Sex. (siehe Artikel Chaos für Details)
Auch die Zahl Acht besitzt große Signifikanz in Chaos-Ritualen.30 T1K1

Der Warp reagiert auf Opfer: Je mehr der Verlust des Opfers den Opfernden schmerzt, desto besser. Das kann z.B. der Verlust eines mächtigen und fähigen Dieners sein.7 K.18; 15 K.4

Der Warp reagiert auf Verrat: So wirkt ein Verrat an einer Person, die einem sehr stark vertraut hat, in einem Ritual genau so machtvoll wie ein großes Menschenopfer. Verrat hat auch eine ähnliche rituelle Bedeutung wie ein Opfer.16

Opferung und Verrat können kombiniert werden: Ein entsprechend groß inszenierter Verrat, in dem man seine eigene Streitmacht und seine engsten Diener absichtlich in den Untergang schickt, kann z.B. einen Warpsturm auslösen.7 K.18 Für seinen Aufstieg zum Dämonenprinz hat Maloq Kartho zuerst einen Massenmord an Zivilisten begangen 17 K.7,K.9, dann eine Word Bearers-Armee zum Angriffsziel der Ultramarines gemacht und sie für ein Ablenkungsmanöver geopfert 17 K.24, dann eine ihm loyale Armee aus Word Bearers und Chaoskultisten durch Verrat von innen vernichtet 17 K.31 und zum Schluss den Word Bearers-Heerführer den er begleitet hat verraten, seinen Verstand gebrochen und ihn in eine Chaosbrut verwandelt 17 K.37.

Der Warp reagiert auf Leid: Praktisch alle Chaos-Rituale basieren irgendwie auf Leid, da so die nötige psionische Energie freigesetzt wird.1 S.113f Im Book of Lorgar gibt es ein Ritual des Chaos, mit dem astropathische Signale abgefangen werden können. Dabei wird ein Astropath verstümmelt und von einem Dämon besessen. Es hat sich gezeigt, dass das Leid der entscheidende Treibstoff dieses Rituals ist: Freiwillige Opfer brennen viel schneller aus als unfreiwillige Opfer.18 K.29

Der Warp reagiert auf Intelligenz/Bewusstsein: Die obig erwähnten Aspekte funktionieren prinzipiell auch mit Tieren, allerdings ist der Effekt deutlich stärker, wenn es sich um Intelligenzwesen handelt. Erst wenn Intelligenzwesen beteiligt sind, ist wahre Unschuld möglich, ein wahres Opfer, wahres Entsetzen.19

Ganz ohne Regeln kann es kein Chaos geben, keinen Wahnsinn ohne einen Funken geistiger Klarheit.
+++ unbekannter Dämon auf der Dämonenwelt Malodrax +++ 43 K.11

Im Kampf gegen Dämonen sind ursprüngliche, primitive Waffen wirkungsvoller als moderne Waffen. Fäuste, Speere, Klingen, dies sind sogenannte Waffen der Ewigkeit und mit ihnen kann man einen Dämon töten wo moderne Waffen ihn nur verwunden.46 K.26

Künstliche Materialien

Der Warp reagiert auch auf künstliche Materialen.

Blut ist eine besondere Substanz, da sie den Hexer und das Opfer miteinander verknüpft. Deswegen basieren sehr, sehr viele Zauber auf Blut.18 K.28 Blut als Opfergabe wird benutzt, um die Mächte des Chaos zu kontaktieren.18 K.28 Auch die Mortificators benutzen Blut für Hexerei: Ihre Ordenspriester führen Rituale mit ihrem eigenen Blut durch und kommunizieren damit mit ihren verstorbenen Ordensbrüdern.44 K.1,K.10

What need I incantations or words? Word magic is poor man's sorcery; it is flesh magic that is strong. Flesh powers ye, blood sustains ye and I bind thee.
+++ Der Slaughterman +++ 42


The word of men is valueless. Blood is the only thing that speaks true. Come closer.
+++ Moriana +++ 45 K.1

Weitere solche besonderen Substanzen sind die Tränen einer Jungfrau2 K.13, Kinderblut2 K.13, Witwentränen1 S.113, Nabelschnurblut37 K.1, Haar vom Kopf eines hingerichteten Mörders37 K.1, menschliche Fingerknochen37 K.1 ...

Von Lacrymata 20 und Farcosia 21 S.24,S.47 ist bekannt, dass sie die psionischen Fähigkeiten einer Person beeinflussen.

Manchmal werden Materialien benötigt, die bereits eine Verbindung zum Warp besitzen. Diese werden beispielsweise durch alchemistische Transmutation aus Körpern (bzw. Körpersubstanzen) von Warpkreaturen und Psionikern hergestellt. Dabei müssen die Körper(-Substanzen) auf bestimmte Weisen technisch und psionisch behandelt werden, beispielsweise durch Auflösen in Plasma und Filtern durch hexagrammgeschützte Reiniger.2 K.13 Prominente Beispiele dafür sind der Lith 22 K.20 und der psionisch aufgeladene Staub vom Goldenen Thron, der für die Anti-Psi-Granaten der Culexus-Assassinen verwendet wird 23 S.60.

Seelenzermalmer können nur aus Metall hergestellt werden, das schon vorher vom Chaos berührt wurde.6 S.44f

Natürliche Materialien

Der Warp wechselwirkt auch mit natürlichen Materialen.

Beispiele für solche Materialien sind Quecksilbersalz 1 S.113, kristallines Antimon-Puder 9 K.13 und Silber von Terra 14 K.14. Letzteres wird von der Inquisition für den Kampf gegen Diener des Chaos verwendet.14 K.14 Falls solche Silbersplitter in den Körper eines Dieners des Chaos eindringen, ist er so gut wie tot: Sie lassen sich nicht entfernen, weder konventionell noch psionisch, da jegliche psionische Einflußnahme von ihnen abgleitet. Jedesmal, wenn man versucht, sie zu entfernen, rutschen sie ein Stück näher an das Herz ihres Opfers. Nur Vernarbung des Gewebes kann sie überhaupt bremsen.7 K.2

Pyraline und Epidotrichite sind tele-empathische Kristalle, die beispielsweise im Imperium in der Konstruktion von psionischen Waffen verwendet werden. Sie sind allerdings nicht belastbar genug für einen dauerhaften Gebrauch.22 K.20
Eisen bzw. Eisen-Legierungen und Electrum finden auch als Konstruktionsmaterialen bei psionischen Waffen Verwendung.22 K.20

Serebit ist eigentlich nur ein "inaktives Feldspat-Silikat"24, allerdings wurde es für so unglaubliche Projekte wie Tenebrae 9-5024 und zum Nachbau eines Pylonen Cadias verwendet22 K.21.

Kern eines imperialen Warptriebwerks ist ein großer, schwarzer Stein, der in mehrere Schutzschichten gehüllt ist, die mit Runen des Mechanicums bedeckt sind die eingeätzt und mit Metall eingelegt wurden um ihn in ein Netz aus Formen und Linien zu kleiden.25 K.5
Ein imperialer Gellarfeld-Generator besteht aus einer schwarzen Obsidian-Säule, in die feine Muster eingemeisselt sind. Sie ist in Kabel und Reinheitssiegel gehüllt.40

Formen und Handlungen

Der Warp wechselwirkt mit Formen und Handlungen.

Dies gilt universell, für alle Psioniker: Weirdboyz haben ihre eigenen gegrunzten Zaubersprüche und Scriptoren benutzen bestimmte Gesten. An solchen unauffälligen Kleinigkeiten erkennen sich Warpkundige gegenseitig.26 K.1

Gesten werden beispielsweise in der Hexerei verwendet. Der Zauber Zeichen von Thothmes wird durch eine komplizierte Geste ausgeführt.3 K.3,K.18 Angeblich gibt es eine Geste, um Hexen und böse Geister abzuwehren: Eine Faust auf die Brust legen, mit abgespreiztem Zeige- und Kleinem Finger. Es ist unbekannt, ob diese Geste tatsächlich wirkt.27 T1K6

Ritual des Chaos 8 S.8

Es gibt Konstruktionen, die in der Hexerei eingesetzt werden. Ein Logos Daemonis ist eine Konstruktion aus simplen Metallstangen, öffnet allerdings sofort nach der Fertigstellung ein Portal zum Warp.13 S.23-25 Schutzkreise, um Dämonen festzusetzen, lassen sich beispielsweise aus Tierblut und Knochen fertigen, allerdings kommt es bei solchen bindenden Geometrien sehr auf die präzisen Winkel und auf den Symbolismus der verwendeten Materialien an. Je präziser die Geometrie konstruiert wird und je besser die Materialen, desto geringer das Risiko zu sterben.28 S.162

Inquisitor Thrax wurde von einem Dämon besessen als er mit dem Finger einem komplexen Muster auf einem Schreibtisch folgte, der einem Diener des Chaos gehört hatte.29 S.5

Ein Propylaeum Tripartite ist eine dreiseitige Tür, die einen auf eine Reise durch Zeit und Raum schickt, um die Antwort zu finden, die man sucht. Es ist unbekannt, ob die Konstruktion selbst das anstellt oder ob sie nur ein Totem bzw. psionischer Fokus ist.30 K.11

Runen

Es gibt auch Runen zur Beeinflussung des Warp, die nichts mit Chaos zu tun haben 21 S.47. Man kann durch Werfen von Runen die Zukunft vorhersagen.3 K.11 Wenn mehrere Runen kombiniert werden, kann man bind-runes erzeugen. Bind-runes werden dazu benutzt, um bestimmte Energien aus dem Warp zu ziehen und auf ein Objekt oder eine Person zu leiten und ihm so eine bestimmte Eigenschaft zu verleihen. Dies können beispielsweise Stärke, Gesundheit oder Standhaftigkeit sein.3 K.11 Es wurde beobachtet, wie ein Runenpriester der Space Wolves bind-runes benutzt hat.3 K.11

Das Hexagramm ist eine Schutzrune.2 K.13 Es gibt beispielsweise eine Geste, mit der man mit den Händen ein hexagrammisches Schutzzeichen beschreibt. Die Geste ist immerhin mächtig genug, um einen Dämon für ein paar Sekunden aufzuhalten.34 T1K10 Es gibt auch die Methode, sich hexagrammatische Schutzzeichen auf die Kopfhaut tättowieren zu lassen. Sie verhindern telepathische Angriffe, allerdings nur wenige Sekunden bis Minuten lang, dann bricht die Schutzwirkung zusammen, die Tattoos fangen an zu brennen und werden zu blutigen Wunden.30a
Die Scriptoren der Raven Guard wissen beispielsweise, wie man mit Runen und Schutzzeichen einen Raum gegen den Warp und von außen eindringende psionische Energien abschirmt.48 K.2

Eine mit Pentagramm-Runen bedeckte Klinge ist in der Lage, Dämonen ernsthaft zu verletzen und der Kontakt ist für Dämonen schmerzhaft. Allerdings nützt es wenig, irgendeine beliebige Waffe mit solchen Runen zu versehen: Die Waffe kann im Kampf mit einem Dämon trotzdem zerstört werden, wenn sie einfach von minderwertiger Qualität ist.22 K.15

Spear zeichnete einmal zeilenweise eine Botschaft aus Runen, die als Gesamtbild wie ein Chaosstern aussah. Dieses Symbol wirkte wie ein psionisches Peilsignal für Diener des Chaos.31 K.16

Ein Chaos-Ritual zur Erschaffung eines Besessenen kann die rune of voiding enthalten. Sie ist ein kompliziertes Symbol und wird dem Wirtskörper auf die Brust gemalt. Sie entfernt die Seele des Menschen aus dem Körper, damit der Dämon hineinschlüpfen kann.37 K.7

Es gibt mehrere Runen des Bannens, um einen Dämon zu bannen. Allerdings wirken sie nur richtig, wenn sie in einem Ritual korrekt verwendet werden. Ohne dieses Ritual wirken sie auf Dämonen nicht bannend, aber immerhin noch äußerst schmerzhaft und abwehrend.37 K.18

Eingravierte Runen wieder zu entfernen, ist keine einfache Angelegenheit. Um ihre Wirkung aufzuheben, genügt es manchmal nicht, sie einfach zu zerstören. Hexer des Chaos verwenden dafür beispielsweise folgende Methode: Der Hexer muss eine Klinge mit dem eigenen Blut benetzen und während er die Runen damit zerkratzt, muss er Sprüche der Entweihung und der Anrufung des Chaos aufsagen.39 K.47

Zaubersprüche und Gebete

Musik und gesprochene Worte können auch Macht transportieren. Beispielsweise gibt es Eldar-Melodien, die ein Mensch nicht mehr vergessen kann, und die ihn langsam aber sicher in den Wahnsinn treiben.21 S.138f Kyril Sindermann öffnete einmal ein kleines Tor zum Warp mit einem Spruch aus dem Book of Lorgar.9 K.17 Der Dämon Der Reisende kann von jemandem Besitz ergreifen, wenn man mit ihm spricht.32

Namen sind etwas Besonderes. Namen haben Macht. "Names have power."21 S.138 Es gibt Namen, wie z.B. Eloeholth Palidius, die die Macht transportieren, dass man sie wieder vergisst, wenn man sie bloß gesprochen gehört hat.21 S.138 Wenn man den wahren Namen einer Person kennt, verleiht einem das eine gewisse Macht über eine Person.33 K.11

Auch Gebete an den Gott-Imperator können eine mächtige Waffe gegen Dämonen sein. Dämonen werden von Gebeten abgestoßen und mit genügend Glauben vorgetragen kann ein Gebet sogar niedere Dämonen in die Flucht schlagen.49 K.3 Die Grey Knights setzen standardmäßig Gebete ein, deren psionische Ausstrahlung, kombiniert mit dem Glauben der Grey Knights, für Dämonen schmerzhaft und abstoßend ist. Mit genügend Zeit können Dämonen allerdings eine Lücke in diesem psionischen Schild finden.36 K.10 Sogar das weitbekannte und scheinbar unschuldige Gebet Emperor's Prayer of Abrogation Against the Warp kann eine Waffe gegen das Chaos sein.22 K.19

Auch geschriebene Worte besitzen in der Hexerei Macht. Die Inquisition weiht Bolterpatronen für den Kapf gegen das Chaos, indem sie sie mit Versen der Abscheu graviert.14 K.14 Auf die Seraphen aufgemalte Symbole und Buchstaben erzeugen psionische Schutzkreise.14 K.14

Rituale

Um wirklich mächtige Zauber zu wirken, muss man verschiedene Dinge in ein Ritual kombinieren oder mehrere Disziplinen mischen.2 K.4

Es gibt einige Faustregeln, die alle Chaos-Rituale gemeinsam haben: Je mehr Macht man durch ein Ritual erlangen kann, desto schwieriger ist es durchzuführen: Man braucht mehr und seltenere Opfer, das Ritual muss an einem bestimmten Ort oder zu einer bestimmten Zeit stattfinden, und dergleichen.1 S.113f

Beispiele für Rituale:

  • Ahzek Ahriman wirkte einmal ein Ritual, das seine Gemächer gegen Spionage durch den Warp abschirmte. Feuerschalen wurden in einem ganz bestimmten Muster aufgestellt, man musste auf bestimmte Weise in einer Spirale durch den Raum gehen, und einen Spruch aufsagen, um den Geist in einen bestimmten Zustand zu versetzen. Zusammen erzeugten all diese Dinge eine abschirmende Struktur im Warp. Er ist da drin kalt und ruhig.14 K.2
  • Ahzek Ahriman wirkte einmal ein Ritual zur Beschwörung eines Dämonenprinzen. Es muss an einem Ort geschehen, an dem der Schleier zum Warp sehr dünn ist.14 K.9 99 Schalen aus schwarzem Ton, gefüllt mit Weihrauch, werden als Ecken eines komplexen Polyeders im Raum verteilt. Weiße Kerzen bilden auf dem Boden eine vielarmige Spirale. Die Schalen und die Spirale sind aneinader und an den Symmetrien des Raumes ausgerichtet. Im Zentrum schwebt eine mit komplexen Gravuren beschriebene Bronzeschale. Über der Bronzeschale kreist langsam ein Athame mit einer Klinge aus Silber, das mit der linken Hand angestoßen wurde.14 K.9 Dann dünnen die Hexer den Schleier zum Warp weiter aus, indem sie ihre eigenen psionischen Strömungen aus Bedeutungen, Symbolen, Farben und Eindrücken erzeugen. Wenn dieser Schritt erreicht ist, entzünden sich die Kerzen von alleine. Jetzt muss der ausführende Hexer mit dem Athame ein paar seiner Blutstropfen vergießen und den Wahren Namen des Dämons aussprechen. Aus den Blutstropfen erschafft der Dämon sich dann einen Körper. Der Dämon kann sofort gebunden werden und ist durch Bannsprüche gefesselt, allerdings bleibt er nicht lange im Realraum, sondern kehrt irgendwann in den Warp zurück.14 K.10
  • Ahzek Ahriman wirkte einmal ein Ritual, das einen Warptunnel erzeugte, um ein Schiff zu entern.14 K.14 Er brannte mit einem Schweißgerät ein kompliziertes Muster aus Schlangenlinien in den Boden eines hunderte Meter großen Lagerraums. Die Schlangenlinien waren auf einen Mittelpunkt hin orientiert. Um das Ritual zu beginnen, muss der Hexer bestimmte kreisende und wirbelnde Gedankenmuster in seinem Verstand erzeugen.14 K.13 Das Ritual ist sehr mächtig und der aufbauende Warptunnel kann selbst stärkste Psi-Barrieren durchschlagen.14 K.14 Allerdings ist die Reichweite auf maximal interplanetare Distanzen beschränkt 14 K.13 und psionisch leicht aufzuspüren 14 K.14. Der Hexer darf sich nicht aus der Nähe des Warptunnels entfernen.14 K.14
  • Ahzek Ahriman hat das Ritual Zeichen von Thothmes enorm ausgebaut. Dazu werden Runen in jede Wand und jedes Deck geritzt. Indem man per Gedankenmuster Energie in das Ritual fließen lässt, tarnt man das komplette Schiff vor Entdeckung.14 K.16 Kombiniert mit einer Reduzierung der Emissionen, wird das Schiff sogar unsichtbar für Sensoren, außer aus nächster Nähe.14 K.17 Ein ausgesendeter Funkspruch kann aber trotzdem zur Entdeckung führen.14 K.17
  • Es gibt im Adeptus Mechanicus ein Ritual zur Abwehr von Dämonen. Es ist auch Techmarines bekannt. Dabei wird, begleitet von Anrufungen an den Omnissiah, mit einem Laser ein Symbol in den Boden gebrannt: Das Symbol ist eine Art Pentagramm in einem Kreis, ergänzt um weitere kleinere Runen und Symbole. Dann wird reiner Kohlenstoff in den Kreis geworfen.47 T1
    Dies ist kein besonders mächtiges Ritual: Es kann einen Dämon nur ein paar Sekunden verwirren und fernhalten.47 T1
  • Es gibt eine Ritual des Chaos, das wie ein Teleporter wirkt. Chaoskultisten stehen wie ein Chaosstern angeordnet um die Gruppe Personen, die teleportiert werden soll. Der Boden ist mit Hexagrammen bedeckt und die Gruppe steht ebenfalls in einem Hexagramm. Die Kultisten führen einen bestimmten Gesang durch. Während das Ritual fortschreitet brechen die Chaoskultisten nacheinander tot zusammen, während sich am Rand des Raumes Dunkelheit und Dämonen sammeln. Wenn der Höhepunkt des Rituals erreicht ist, bricht die Dunkelheit schlagartig über die wenigen noch lebenden Kultisten herein und sie werden von den Dämonen zerfetzt. Die Gruppe in der Mitte wird in diesem Augenblick teleportiert, von ihrem eigenen Hexagramm geschützt.49 K.2 Dieser Teleport wirkt sogar durch einen Deflektorschild hindurch.49 K.3

Für weitere Rituale, siehe beispielsweise die Artikel: Zerfleischer, Horror, Dämonette, Feuerdämon...

Trivia

  • A: Der Begriff "Das innere Auge" entstammt der Hermetik.
  • B: WH40k hat sich hier von Giulio Camillos and Marsilio Ficinos Magie der Talisman-Bilder inspirieren lassen, aus dem hermetischen Okkultismus der Renaissance. Dazu passt auch die Verwendung des Begriffes imagines41 K.24, was die korrekte Bezeichnung für solche magischen Talisman-Bilder ist.

Quelle