Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Gedanke des Tages

Aus Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

A

Achte auf deine Ausrüstung!


Ächte jene, die sich dem Willen des Imperators widersetzen.


Adamantiummauern und Schotts aus Plastonid-T-Stahl mögen beeindrucken, doch der unterschütterliche Glaube an den unsterblichen Imperator der Menschheit kann jedes Hindernis überwinden
2: S. 133


Akzeptiere dein Los!


Alle guten Dinge enden einmal
2: S. 263


Alle Seelen schreien nach Erlösung.


An der Art ihres Todes sollen wir ihre Natur erkennen
2: S. 85


Ausdauer und Verschwiegenheit sind die höchsten Tugenden

B

Besser tot als verdammt 1


Bestraft den Ketzer


Blinder Glaube ist eine gerechte Sache


C

D

Das Blut der Märtyrer ist die Saat des Imperiums
2: S. 67


Das Ergebnis rechtfertigt die Maßnahmen.
5: S.61


Das Gebet reinigt den Geist, Schmerz reinigt den Körper
2: S. 10


Das Leben ist ein Gefängnis, der Tod die Erlösung


Das Unbegreifliche und Unbekannte ruft die größte Furcht hervor


Das Schwert, das du schärfst, kann sich gegen dich wenden.
10:S.257


Das Vertrauen eines Kämpfers in seinen Kommandanten ist seine beste Rüstung und seine stärkste Waffe
2: S. 50


Das Wort des Imperators ist das Gesetz des Imperiums


Das Wort des Imperators zu kritisieren ist ein Akt des Aufruhrs


Das Zeitalter des Kampfes hat begonnen.
2: S. 34


Dein Leben gehört dem Imperator, verschwende es nicht


Denken erzeugt Ketzerei; Ketzerei erzeugt Vergeltung
2: S. 59


Der Glaube ist dein Schild
2: S. 51


Der Glaube an den Imperator ist dein Schild


Der Dienst endet erst mit dem Tod
2: S. 74


Der getreue Diener lernt die Pflicht zu lieben.


Der Imperator beurteilt dich nicht nach deinen Orden und Diplomen, sondern nach deinen Narben.


Der Imperator sei seiner Seele gnädig.


Der Imperator weiß alles, der Imperator sieht alles
2: S. 273


Der Lohn von Nachlässigkeit ist völlige Zerstörung.


Der Moment, in dem du aufhörst die Kosten zu zählen, ist der Moment, in dem du versagst
2: S. 283


Der Mutant stellt seine Ketzerei offen zur Schau, der Verräter versteckt sie in seiner Seele
2: S. 122


Der Narr setzt sein Vertrauen in das Glück, der Kluge setzt sein Vertrauen in den Imperator.


Der Sieg braucht keine Erklärung; die Niederlage erlaubt keine.


Der Tod ist der Diener der Rechtschaffenen


Der Tod ist nur eine Tür.
10:S.258


Der Unterschied zwischen Häresie und Verrat ist Ignoranz
2: S. 116


Der Unterschied zwischen Ketzerei und Verrat ist die Unwissenheit
2: S. 280


Der Versuch, zu verstehen, schwächt den Willen zum Handeln


Der Weise lernt aus dem Tod anderer
2: S. 33


Der Wille des Imperators ist die Macht des Imperiums


Der Zweck heiligt immer die Mittel
2: S. 109


Des Abtrünnigen einziger Lohn ist Bestrafung


Des Erfolges wird gedacht. Des Versagens wird sich nur erinnert.


Die Belohnung für Verrat ist Vergeltung


Die Belohnung von Toleranz sind Verrat und Betrug
2: S. 107


Die bitteren Tränen der Götter sind es, die uns an ihre Herzen fesseln.


Die einzige Antwort auf Verrat ist Rache


Die einzig wahre Errungenschaft ist Reinheit.


Die Gräber der Kämpfer, die ihr Leben für den Imperator gegeben haben, übertreffen an Zahl die Sterne selbst
2: S. 65


Die Last des Versagens ist die schrecklichste Bestrafung von allen


Die Rechtschaffenheit deines Handelns wird gemessen an der Stärke deiner Überzeugung


Die Saat der Ketzerei ruht in den Gedanken der Vernünftigen


Die schlimmsten Feinde sind die, die wir uns selbst machen.
10:S.258


Die Straße zur Reinheit ist in das Blut der Märtyrer getränkt


Die Wahrheit ist einfach, nur Lügen sind kompliziert.


Die Währung des Verbotenen hat nur geringen Wert, kann aber unzählige Seelen kaufen.
10:S.255


Die Zufriedenheit des Meisters ist der größte Lohn des Dieners


Diejenigen, die nach Perfektion streben, werden auf dieser Seite des Grabes keine Ruhe finden
2: S. 96


Diene dem Imperator heute, denn Morgen bist du vielleicht schon tot
2: S. 68


Dienst ist dein Schicksal.


Durch die Vernichtung unserer Feinde erlangen wir unseren Frieden
2: S. 48


Du bist entweder für den Imperator oder Sein erbitterter Feind.


Dunkle Träume lasten auf dem Herzen

E

Ein argwöhnischer Verstand ist ein gesunder Verstand


Ein fester Glaube schützt dich mehr als 2 Meter Plastonid-Stahl


Ein freier Verstand ist wie eine unbewachte Festung mit offenen Toren


Ein Geist ohne Ziel wird auf dunklen Pfaden wandern.


Ein guter Soldat gehorcht, ohne zu fragen. Ein guter Offizier befiehlt ,ohne zu zweifeln.


Ein hinterfragender Diener ist gefährlicher als ein ignoranter Häretiker


Ein klarer Verstand ist ein Segen des Imperators - er sollte nicht mit Trivialitäten verwirrt werden
6: S. 32


Ein kleiner Geist ist ein geordneter Geist.
2: S. 4


Ein kleiner Geist kann leicht vom Glauben erfüllt werden.
2: S. 6


Ein Kompromiss bedeutet, versagt zu haben


Ein leerer Geist ist ein loyaler Geist


Ein misstrauischer Verstand ist ein gesunder Verstand


Ein offener Geist ist wie eine unbewachte Festung mit unverriegelten Toren.
2: S. 90


Eine Million Welten, eine Million Kriege. Es gibt keine Ruhe, es gibt keine Zuflucht. Nur Blut und Zerstörung.
2: S. 39


Eine Niederlage einzugestehen ist eine Blasphemie wider den Imperator.


Eine ungeschützte Seele kann die Stürme des Warps ebenso wenig durchqueren, wie ein Häretiker dem Blick der Inquisition standhalten kann.
2: S. 288


Einem offenen Verstand fehlt der Fokus


Einen Geist ohne Zweck wird es zu dunklen Orten ziehen
2: S. 61


Einhunderttausend Welten. Eine Million Kriege. Keine Waffenruhe, kein Ort zum Verstecken. Kein Frieden.

3


Entgegenkommen ist ein Fluch


Entsage der Nacht, denn das Licht wird sie überdauern!
2: S. 120


Entweder bist du auf der Seite des Imperators oder sein bitterer Feind.


Er, der für nichts lebt, ist ein Nichts.

Er, der für den Imperator stirbt, ist ein Märtyrer.


Erfolg wird an Verlusten gemessen - deinen oder denen deines Gegners


Erfolg wird gedacht. Scheitern nur erinnert.
2: S. 79


Erlöst den Mutanten


Es gibt keinen Ersatz für Eifer


Es ist besser, für den Imperator zu sterben, als für sich selbst zu leben
2: S. 64


Es ist vergebens, den Tod zu verfluchen
2: S. 278


Es sind nicht die Schrecken des Krieges, die ich fürchte, sondern die unsichtbaren Schrecken des Friedens.
2: S. 44


Es sind nicht die Schrecken des Krieges, die ich fürchte, sondern die unbekannten Schrecken des Friedens.

F

Fürchte am meisten das, was ungesehen lauert.
10:S.261


Fürchte dich nicht davor, die größtmögliche Waffe zu benutzen, die du findest.
2: S. 276


Für jede Ehrenmedallie sterben tausend Helden in Einsamkeit, unbesungen und unbemerkt
2: S. 159

G

Gedanken führen zu Ketzerei, Ketzerei führt zu Strafe


Gesegnet ist der Geist der zu beschränkt für Zweifel ist
2: S. 34


Gesegnet sei der Verstand der zu klein für Zweifel ist


Gesegnet seien die Waffenschmiede


Gib mir tausend Mann, die verrückt genug sind, die Hölle erobern zu wollen, und wir werden es tun


Glaube, Hass und Ignoranz.
8: S.17


Glaube ist dein Schild.


Glaube ohne Heldentaten ist wertlos


Glaube ist die widerstandsfähigste Rüstung, Haß die zuverlässigste Waffe
2: S. 282


Gleichheit ist nicht genug
9: S. 34


Gnade ist ein Zeichen von Schwäche

H

Harte Arbeit besiegt alles


Hass ist eine Bereicherung


Hass ist ewig.


Hass ist des Imperators größte Gabe an die Menschheit.


Haß ist das größte Geschenk des Imperators an die Menschheit.
2: S. 117


Höre nicht auf Außerirdische, schaue nicht zu Außerirdischen, spreche nicht mit Außerirdischen!
2: S. 105


Hoffnung ist der erste Schritt auf dem Weg zur Enttäuschung
2: S. 52


Hoffnung ist der Keim der Trauer
2: S. 95

I

Ihm zu dienen heißt, Ihn zu ehren


Ignoranz ist ein Segen


Im Glauben des Gerechten liegt die Reinheit der Bestimmung


In der Stunde der Dunkelheit ist der Blinde der beste Führer.

Im Zeitalter des Wahnsinns laßt euch von Verrückten den Weg deuten.
2: S. 38


In der Dunkelheit ist ein Blinder der beste Führer. Im Zeitalter des Wahnsinns ist es der Wahnsinnige, der dir den Weg weisen soll.

J

Jede gute Tat wird irgendwann gesühnt


Jede Schuld hat ihre Strafe
Jene, die sich in Sünde suhlen, verdienen nicht die Gnade des Scheiterhaufens.
10:S.260

K

Kämpfe härter.


Keine Armee ist groß genug, um die Galaxis zu erobern. Der Glaube dagegen kann ein Universum umstürzen.
2: S. 107


Kein Mensch im Dienste des Imperators stirbt in Vergessenheit
2: S. 120


Kenne deine Pflicht!


Kenne den Mutanten. Vernichte den Mutanten.


Ketzerei entspringt aus Faulheit


Ketzerei entspringt aus Müßiggang


Kompromisse bedeuten Verrat

L

Laß den Glauben deinen Geist schützen und Metall dein Fleisch


Leben ist ein Gefängnis, Tod eine Befreiung


Leben sind die Währung des Imperators - gib sie überlegt aus
2: S. 269


Lieber ein verstümmelter Körper als ein verdorbener Geist
2: S. 119


Lobet den Maschinengott, denn er hat uns Panzer in Fülle gegeben
2: S. 245

M

Manchmal müssen die Besten untergehen, damit der Rest überlebt. Der Lohn des Mutes ist, auf dem Altar der Schlacht geopfert zu werden.
2: S. 78


Meine Wachen mögen schlafen und meine Schiffe vor Anker liegen, doch meine Feinde wissen, das große Kanonen niemals ruhen.
2: S. 83


Mit einer Gewehrmündung läßt sich nicht streiten
2: S. 239


Mit einer Gewehrmündung lässt sich nicht verhandeln


Möge der Zorn des Imperators unsere Seelen reinigen 2: S. 1


Möge die Rache des Imperators in dir brennen.


Mögen die brennenden Ketzer deinen Weg durch die Dunkelheit erhellen.
2: S. 279


Mögen die Flammen des Kampfes uns verschlingen!
2: S. 96


Mysterien sind simple Fakten die wir noch nicht verstehen.

N

Nenn keinen Menschen glücklich, bis sein Leben zu Ende ist


Nicht einmal die Toten wissen, wann der Krieg vorüber ist.


Nichts kann uns aufhalten, denn wir sind Space Marines


Nichts und niemand kann sich vor dem gerechten Zorn des Imperators verbergen.


Niemals Vergessen, Niemals Vergeben


Niemand, der in Seinem Dienst stirbt, stirbt Umsonst


Nur der Unbeholfene fragt; nur der Narr fragt nach
2: S. 282


Nur der Wahnsinnige ist stark genug, um zu gedeihen.
Nur jene, die gedeihen, können Wahrheit beurteilen, ob etwas Wahnsinn ist oder nicht.


Nur die Verlorenen verstehen wahre Furcht.


Nur die Wahnsinnigen haben die Stärke, zu gedeihen.


Nur ein Feigling sucht den Kompromiss


Nur im Tod endet die Pflicht
6: S. 49

O

Ohne den Imperator ist Nichts, er ist unser Schild und Beschützer
2: S. 8


Ohne Ihn gäbe es nur Dummheit


Ohne Ihn gibt es nichts.


Opfere dich auf dem Altar der Menschheit

P

Pflicht überwiegt


R

Rechtschaffener Eifer ist seine eigene Rechtfertigung


Reinigt den Verdorbenen


Rein im Körper, rein im Herzen

S

Sei stark in deiner Ignoranz7: S. 15


Sei mutig und kühn, sei deinen Meistern ergeben und führe mit Tapferkeit! Diese Dinge vor allen anderen werden dir von Nutzen sein, wenn deine Zeit zum Sterben gekommen ist.
2: S. 84


Sei wachsam und stark. Der Imperator weiss, dass hinter den närrischen Zweifeln der Schwachen das Böse lauert. 2: S. 49


Sich in Ekel zurückziehen ist keine Feigheit
2: S. 117


Sieg bedarf keiner Erklärung, Niederlage erlaubt keine
2: S. 57


Schmerz ist eine Illusion der Sinne, Verzweiflung eine Illusion des Geistes
2: S. 82


Sorgen erwarten den Tollkühnen


Space Marines kennen keine Furcht, sie verkörpern sie


Stärke liegt im Willen des Rechtschaffenen


Strebe nicht nach einer Belohnung, sondern nach der Zufriedenheit deines Meisters


Studiere den Außerirdischen, um ihn effektiver vernichten zu können

T

Taten statt Worte
2: S. 288


Tatsachen sind Ketten, welche die Wahrnehmung binden und die Wahrheit fesseln. Ein Mensch kann die Welt erneuern, wenn er einen Traum hat und keine Tatsachen kennt, die seinen Geist benebeln.
2: S. 70


Trage den Willen des Imperators als deine Fackeln und vertreibe mit ihr die Schatten
2: S. 50

U

Überleben ist kein Geburtsrecht, sondern ein Preis, den vergessene Helden einer gleichgültigen Galaxis abringen.

4


Unschuld beweist gar nichts
2: S. 12


Unschuld kann die Quintessenz der Schrecken verbergen.
10:S.256


Unwahrheit ist Meuterei


Unwissenheit bedeutet Ignoranz


Unwissenheit ist ein Segen

V

Verachtung ist meine Rüstung.


Verbrennt den Ketzer

Erlöst den Mutanten
Reinigt den Verdorbenen
2: S. 268


Verehre den Omnissiah, denn er ist die Quelle aller Macht


Verflucht sei der Sinnlose Tod


Verhandlung ist Kapitulation


Vernunft erzeugt Zweifel; Zweifel erzeugt Häresie.


Versagen ist der Acker, auf dem die Saat der Häresie ausgesät wird.


Verstoße den Mutanten, den Verräter und den Ketzer, denn du weißt dass es für jeden Feind von Außen Hunderte im Innen gibt
2: S. 91


Vertraue Niemandem und dir selbst am wenigsten
2: S. 273


Vor dem Bolter sind alle gleich

W

Wachsamkeit ist der Bruder der Wahrheit6: S. 5


Wachsamkeit ist unser Schild6: S. 10


Waffen und Krieger sind nützlich, aber am Ende ist es unser unerschütterlicher Wille, der den ultimativen Sieg bringen wird
2: S. 277


Was der Verstand für den Körper, ist die Seele für den Geist; was der Tod dem Sterblichen, ist dem Unsterblichen das Versagen; dies ist der Preis allen Ehrgeizes.


Weisheit ist der Beginn der Angst


Wen ich nicht mit der Macht meiner Worte erdrücken kann, den werde ich mit den Panzern der Imperialen Armee zerschmettern


Wenn du Frieden willst, bereite dich auf Krieg vor
2: S. 283


Wenn du nicht gut über deinen Herrn sprechen kannst, schweige!


Wenn ein Mann sein Leben für das eines Anderen opfert, soll seine Seele an der Tafel des Imperators speisen.


Wenn ein Krieger vergeht und auf den gewaltigen Altar der Schlacht gebettet wird, zählen wir mit Glockenschlag und Federstrich die Tage seines Todes wie die seines Lebens
2: S. 265


Wenn sich ein Werk zu verrichten lohnt, lohnt es sich auch, dafür zu sterben!
2: S. 64


Wer schweigt, stimmt zu.


Wir werden ihre Knochen zu Staub zermahlen und den Mörtel für unsere Tempel damit anreichern, in denen unser Sieg für alle Zeiten verkündet werden soll
2: S. 264


Wissen ist Macht, verberge es gut
2: S. 79


Wissen ist Stärke.

Z

Zu betrügen ist gleichsam feige wie unehrenhaft


Zweifel sind ein offenes Tor, durch das die schlimmsten aller Feinde schlüpfen 2: S. 283


Zweifel sind ein offenes Tor, durch das die tödlichsten aller Feinde eindringen

Quellen