Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Freihändler

Aus Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scriptor-klein.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Dieser Artikel enthält nicht abgesicherte oder unsichere Informationen.
Hilf mit, indem Du kontrollierst oder Quellen auffindest und einträgst.

Ein Freihändler mit seinen Gefolgsleuten.4

Ein Freihändler (engl.: Rogue Trader) ist ein Raumhändler des Imperiums mit Freihandelsbrief. Es werden jedoch auch die bis zur Unkenntlichkeit modifizierten Schiffe solcher Individuen als Freihändler bezeichnet.

Die meisten Bewohner des Imperiums unterliegen der falschen Vorstellung, ein Freihändler wäre eine Art Pirat, der Planeten ausbeutet und Schätze in seinem Schiff hortet.5 K.9

Allgemein

Freihändler 3

Das Imperium verbietet den Kontakt mit außerirdischen Völkern und nichtimperialen Kulturen, um eine ideologische und biologische Verunreinigung der Bevölkerung zu vermeiden. Auch der Handel ist offiziell nicht gestattet. Von dieser Regelung gibt es nur sehr wenige Ausnahmen. Für diese Art von Handel und Kontakt benötigt man eine Freihandelslizenz bzw. einen Freihandelsbrief, auch Kaperbrief genannt(5a), wie dieses Dokument auch genannt wird, oder vergleichbare Dokumente. Diese Autorisierung ist erblich, und oft sind viele Generationen einer Familie seit jeher Freihändler.Quelle? Der Kaperbrief trägt eine offizielle Beglaubigung eines Segmentumskommandos und das Symbol eines Sektorkommandos der Imperialen Flotte. Der Sektor muss dabei nicht in diesem Segmentum liegen. Das Symbol des Sektorkommandos ist ein mehrfarbiges, vielschichtiges Hologramm, das mehrere Verschlüsselungsebenen enthält und als fälschungssicher gilt. Der Kaperbrief des Freihändlers Roboute Surcouf ist gefälscht, die Gründe sind noch unbekannt.5a

Viele der ausgestellten Lizenzen sind bereits Jahrhunderte alt und wurden durch die Generationen durch die Familien gereicht. Einige sind auch als Auslösung von Spielschulden gehandelt worden, oder einfach gestohlen.Quelle?

Mit einer solchen Lizenz ausgestattet darf ein Freihändler aufbrechen, um neue Planeten zu erforschen oder zurück ins Imperium zu führen, mit fremden Rassen Kontakt aufnehmen und die Grenzen des Imperiums um mineralienreiche Welten oder überhaupt neue Ressourcen zu erweitern.Quelle?

Während des Vereinigungskrieges auf Terra bot der Imperator unterlegenen Herrschern eine Freihandelslizenz im Tausch für ihre Treue an. Ein Beispiel dafür ist Roque Trader Militant Gotha von Oxitania, dem zusätzlich die Crimson Sons der Night Lords zur Seite gestellt wurden.6 S.107 Ein anderes Beispiel war Freihändlerin Sangrea: Sie brach mit einem Schiff auf und eroberte oder kaufte sich über die Jahre die Golden Fleet zusammen. Unter ihrem Kommando dienten 300 Legionäre der Ultramarines, Dutzende Imperiale Knights, mehrere Regimenter und ein riesiges Söldnerheer, das sie im Voraus für 100 Jahre Dienst bezahlte.7 K.6, 7 Diesen Freihändlern war jedoch stets bewusst, dass sie niemals ein Teil des Imperiums sein würden, dessen Grenzen sie stetig erweiterten.7 K.6

Vorgehensweise

Der Großteil der Freihändler folgt den Richtlinien des Adeptus Terra und beschäftigt sich auch nur mit dem Befahren lukrativer, offizieller Handelsrouten sowie mit der Erforschung fremder Welten. Einige sind höchst gläubige Leute, die den imperialen Gesetzen auf das Wort genau folgen und nur das Licht des Imperators in das Universum tragen wollen, andere sind nicht mehr als glorifizierte Piraten und Unruhestifter. Es gibt genügend zwielichtige Individuen, die den Begriff des Freihändlers nachhaltig negativ geprägt haben, indem sie ihre Lizenzen ausnutzen und außerhalb des imperialen Raumes mit Xenos und nichtimperialen Kulturen Handel führen. Zwar ist die Inquisition, vor allem der Ordo Xenos, stets hinter diesen Machenschaften her, doch ist die Kontrolle in diesen gesetzlosen Regionen des Raumes kaum zu bewältigen.Quelle?

Freihändler sind normalerweise extreme Individualisten, Diplomaten, gerissene Händler und wenn es die Situation erfordert auch gnadenlose Mörder.Quelle?

In manchen Situationen können Freihändler auch aktiv im Kampfgeschehen auf Seiten des Imperiums eingreifen. Dann kämpfen sie zusammen mit der Ekklesiarchie, der Imperialen Armee oder sogar Einheiten des Adeptus Astartes. Die ehrlichen Freihändler sehen dies als wohlgefällige Arbeit für das Imperium oder vielleicht auch nur als notwendiges Übel. Die verbrecherischen jedoch greifen in solche Kämpfe meist nur aus Profitgründen ein.Quelle?

Schiffe

Einige Eskortschiffe der Freihändler

Die Raumschiffe der Freihändler sind so unterschiedlich wie ihre Eigentümer. Durch Reichtum und Gerissenheit können sich wenige ihre Schiffe maßgeschneidert anfertigen lassen oder sogar ganze Flottillen oder Flotten besitzen, mit eigenen, meist hervorragend trainierten und ausgerüsteten Streitkräften.7 K.6

Viele benutzen ausgemusterte Schiffe der imperialen Flotte, oder manchmal sogar nichtimperiale Schiffe. Die meisten sind sehr alt und können mitunter die Geschichte von vielen Generationen von Freihändlern erzählen.Quelle?

Sonstiges

Viele Freihändler haben es zu unermesslichem Reichtum gebracht. Es gibt Kartelle von einflussreichen Händlern, die sich um lukrative Aufträge reißen. Einige wenige Individuen haben es sogar soweit gebracht, ganze Planeten zu besitzen.Quelle?

Eine Liste bekannter Freihändler findet sich hier.

Miniaturen

Warhammer 40.000

Inquisitor

Quelle