Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Fabius Gallus

Aus Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Servoschädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Dieser Artikel ist sehr kurz und vermutlich inhaltlich unvollständig.
Du kannst das LEXICANUM unterstützen, indem Du den Artikel jetzt bearbeitest!


Schreib- u. Leseservitoren mit Schädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Die in diesem Artikel wiedergegebenen
Informationen müssen noch mittels
Fußnoten den jeweiligen Quellen
zugeordnet werden.
Hilf mit, indem Du kontrollierst und
Quellen zuordnest und einträgst.


Fabius Gallus (original: Fabius Bile) war ursprünglich oberster Apothecarius7, eventuell auch im Rang eines Lieutenant Commander3, der Legion der Emperor's Children.

"Wahnsinnig? Ich werde eine neue gottgleiche Spezies erschaffen und du wagst es, mich einen Wahnsinnigen zu nennen?"

+++ Fabius Gallus zu Felix Cassander +++ 16 K.10

Weitere Zitate finden sich hier.

Beschreibung

Fabius Gallus

Er besaß ein längliches, intelligentes Gesicht mit langen blonden Haaren. Seine Augen sehen aus, als wären sie komplett schwarz.5 K.6

Bei sich trägt er den Stab der Qualen, den Chemo-NadlerQuelle? und sein Lebenswerk, den Injektor, eine bizzare Apparatur mit spinnenartigen Gliedern, die mit seiner Wirbelsäule verbunden ist.14

Fabius Gallus experimentiert auch an sich selbst, allerdings mit wechselndem Erfolg: Sein Körper ist von verschiedenen Arten Krebs befallen und sein Atem riecht faulig.17 K.19

Geschichte

Großer Kreuzzug

Fabius Gallus diente seit Beginn in der Legion der Emperor's Children. Er wurde ein Apothecarius und stieg nach dem Ausbruch der Gensaatseuche zum obersten medizinischen Bearbeiter dieses Problems auf.14 Von nun an oblag es seiner Aufgabe, gefallene Kameraden auf Mutationen zu untersuchen. Waren sie befallen, machte er weitere Untersuchungen an ihren Körpern, waren sie rein, entnahm er ihre Gensaat für neue Legionäre.14
Da auch andere Gensaatlager infiziert waren, schwand die Zahl der Emperor's Children immer weiter und es wurde entschieden, auch alle noch aktiven infizierten Legionäre zu töten. Es wurde eine Reihe von Tests in der Legion durchgeführt und die Befallenen ermittelt. Fabius führte ein Lexikon mit den Namen all derer, die nun ermordert wurden und er untersuchte jeden von ihnen, um eine Lösung zu finden. Einer derjenigen, die getötet wurden, war Fabius Freund Lycaeon, diesen hielt Fabius künstlich am Leben. Er versteckte ihn und benutzte ihn zum Schutz seiner geheimen Labore. Fabius selbst war auch befallen und hielt dies geheim. Er konnte nur solange am Leben bleiben, da er aus den heilenden Enzymen toter Space Marines ein Elixir braute, das er regelmäßig zu sich nehmen musste. Genauso regelmäßig nahm er mithilfe des Injektors Untersuchungen an sich selbst durch, um die Mutationen zu beobachten und nach einer Heilung zu forschen.14

Fabius Gallus zur Zeit der Horus Häresie

Gerüchteweise war er direkt am Abstieg der Emperor's Children in die Umarmung Slaaneshs beteiligt, da er deren Sinne direkt mit dem Lustzentrum des Gehirns verband.Quelle?

So begann er zunächst auf eigene Initative auf der Pride of the Emperor, dann aber mit der Genehmigung Fulgrims nach den Kämpfen gegen die Laer, mit den durch die Obduktion der stark modifizierten Xenos gewonnenen Erkenntnissen, gefallene aber auch noch lebende, aber nicht mehr zu rettende Space Marines der Legion zu modifizieren. Seine erste Erkenntis war dabei, das das zentrale Nervensystem mit dem Lustzentrum verbunden werden konnte, so dass Schmerzen als Stimulation empfunden würden. Diese Kenntnis wurde jedoch von ihm zunächst nicht weiterverfolgt. Daraufhin konnte er jedoch eine Droge entwickeln die die ohnehin beeindruckenden Fähigkeiten der Astartes noch weiter steigern konnte. Mit Erlaubnis Fulgrims wurde jedem Space Marine nahegelegt diese Drogen nun vor Kampfeinsätzen einzunehmen.6 Schon auf der Andronius, dem Schiff von Lord Commander Eidolon, befasste er sich mit in Inkubatorkapseln herangezüchteten Mutanten und der Veränderung der Gensaat.5 K6

Großer Bruderkrieg

Nachdem Horus sich zum Verrat am Imperator entschloss, sorgte er dafür, dass Fabius Gallus das Anathame ausgehändigt bekam. Dies geschah während des Krieges gegen die Auretian Technocracy.7 K20 Fabius Gallus übergab das Schwert schließlich Fulgrim.5

Noch vor der Schlacht von Istvaan III versah er ausgewählte Space Marines, wie Eidolon, mit veränderten Kehlköpfen, die dazu imstande waren, schreckliche, unerträgliche Schreie auszustoßen.5 K6

Fabius Gallus nahm auch an der Schlacht von Istvaan Extremis teil, wo er dem schwerverwundeten Nathaniel Garro das Leben rettete.10

Die Alpha Legion stahl von der Raven Guard die Forschungsergebnisse über die Metasaat und übergab sie an Fabius Gallus, verfälschte sie vorher aber, um sie unbrauchbar zu machen.19 K.18,Epilog Fabius Gallus stützte sich bei seiner Erschaffung der Terata auf diese Kenntnisse, allerdings waren die Terata instabil, und er fand keine Erklärung wieso. Er weigerte sich zu glauben, die Alpha Legion könnte die Daten auf eine Weise manipuliert haben, die er in seinem Genie nicht durchschauen würde. Stattdessen glaubte er, der Fehler liege bei ihm selbst.16 K.15

Während der Suche nach dem Angelus Exterminatus kam es zu einem Raumgefecht mit einem Raumschiff der Zerschlagenen Legionen. Die Andronius wurde dabei durch einen Rammangriff zerstört.16 K.16 Fabius Gallus war da gerade nicht an Bord.16 K.17

Fulgrim konnte den Tod von Ferrus Manus durch seine Hand nicht überwinden und beauftragte Fabius damit, Klone des Primarchen herzustellen. Das genetische Material dafür entnahm er dem Blut an Fulgrims Schwert, allerdings waren die Stränge nicht vollständig. Die ersten Klone waren nicht perfekt und Fabius bat seinen Herrn darum, eine identische Tätigkeit mit Ferrus zu wiederholen, damit er analysieren könne, wo er nacharbeiten müsse. Fulgrim spielte von da an regelmäßig gegen Ferrus-Klone Königsmord und verwickelte ihn in ein Gespräch über Loyalität und Verrat. Fabius empfand das Klonen als Herausforderung und freute sich das Fulgrim nun abgelenkt war und er seine anderen Untersuchungen ohne Einmischungen weiterverfolgen konnte.15 Fabius klonte eine weitere Person mit cthonischen Geburtsmalen.15

Nach dem Bruderkrieg

Fabius Gallus verließ bereits vor der Flucht der Legion Terra, da er sich innerlich längst von ihr entfernt hatte.Quelle? Sein neues Raumschiff war die Wohlgestalt, ein Kreuzer der Lunar-Klasse.17 K.18

Mittlerweile zieht er durch die Galaxis und hinterlässt mit seinen Genmanipulationen und Klonversuchen eine Spur der Verwüstung. Er ist unter anderem bekannt als Chem-Meister (auf Dimmamar), Menschenschänder (auf Arden IX und im Bray-System) oder der Klon-Lord (auf Paramar V). Er selbst nennt sich den Primogenitor und erschafft für die Chaoslegionen neue Chaos Space Marines.Quelle?
Gallus behauptet, das Geheimnis der Erschaffung der Primarchen zu kennen. Weniger bekannt ist, dass Gallus auch experimentiert, um Gendefekte der Verräterlegionen zu beheben: So verwendete er die Canis Helix gefangener Space Wolves, um die Nebenwirkungen der Sinnesüberreizung bei Rekruten der Emperors Children zu lindern, was diese allerdings nicht interessiert, da sie jede neue Erfahrung willkommen hießen.Quelle?

Auf Arden IX, wo er im Austausch für Genproben die Erfolge des abtrünnigen Gouverneurs Tyrell ermöglichte, entging er nur knapp den Space Marines vom Orden der Salamanders.Quelle?

Zumindest ein Teil seiner Forschungen soll in Zusammenarbeit mit dem Dunklen Mechanicus entstanden sein.9 Allerdings wurde er ebenfalls von den Haemonculi der Dark Eldar in den Künsten des Fleisches unterwiesen. Dies geschah etwa M37.13

Zu einem nicht näher bekannten Zeitpunkt nahm der die Identität des verstorbenen Magos Haran Serpens an um sich von einem Magos namens Matthun Zellik mit benötigten Gegenständen und Materialien, genaues ist nicht bekannt, versorgen zu lassen. Da Zellik über eine hohe Position und einen Freibrief des Manfactor Principalis verfügte, hatte er einigen Freiraum und da er die habgierige Angewohnheit hatte kostbare und seltene Gegenstände in seinem Privatmuseum zu horten statt sie dem Adeptus Mechanicus zu überreichen nahm er Fabius Handelsangebot gerne an. Fabius nutzte seine falsche Identität um sich heimlich Zutritt auf Baal zu verschaffen. Mithilfe eines weiblichen Mitglieds des Adeptus Biologis namens Nyniq manipulierte er die Arbeit Caecus, dem Apothecae Majoris der Blood Angels. Dieser versuchte sich an der Kunst des Klonens. Die Experimente endeten für Caecus in einem Desaster da eine, aus dem Genmaterial der Blood Angels gezüchtete, Horde Mutanten die Klosterfestung stürmte. Zudem verleitete Fabius ihn kurz zuvor dazu sich eine Probe des Blutes von Sanguinius zu entwenden. Er offenbarte sich schließlich und nutzte das Chaos dass die Mutanten, von ihm Blutteufel genannt, verursachten um mit der Probe zu fliehen.11
Eine Strafxpedition der Blood Angels verfolgte ihn danach über zahlreiche Orte, über die Makropolwelt Nadacar bis hin zu einer Taukolonie, was ihn aber nicht bekümmerte da er dem Kommandeur der Strafexpedition, Sergeant Rafen sogar eine Nachricht hinterließ in der nur ein Satz stand: Ihr habt versagt.

Auf Dynikas V einer von Tyraniden verseuchten Ozeanwelt spürten die Blood Angels, die sich mttlerweile mit einem Trupp ihres Nachfolgeordens der Flesh Tearers vereint hatten, seine geheime Basis auf. Es kam zum Kampf und Sergeant Rafen wurde gefangengenommen. Fabius offenbarte ihm in seiner Arroganz was er mit dem Blut des Sanguinius vorhatte. Schon einmal hatte er einen Primarchen geklont und zwar den verräterischen Kriegherren Horus, doch dessen ehemalige Legion hatte die, in ihren Augen, blasphemische Tat ausgelöscht. Doch nun hatte er nicht vor mit dem Blut Sanguinius zu klonen sondern plante etwas was man völlig zu Recht als absolut größenwahnsinnig bezeichnen konnte: Er wollte den Imperator selbst klonen. 12 Rafen riss ihm daraufhin die Kehle heraus ehe er überwältigt wurde doch hatte Fabius überlebt. Während eines angezettelten Aufstandes von gefangenen Space Marines verschiedenster Orden wurde dieser erneut von Rafen getötet nur um kurz darauf auf zwei lebendige Abbilder Fabius Gallus und die Leiche des Ersten von ihm getöteten zu treffen. Nun erkannten Rafen und seine Kameraden dass sie es mit Klonen des veräterischen Apothecarius zu tun hatten. Jeder dieser Klone hielt sich für den echten Fabius und klonte sich entsprechend selbst um sich zu schützen. Obwohl am Ende jeder Klon tot war und die Phiole mit dem gestohlenen Blut wiedergewonnen wurde bleibt die Frage ob der Plan den Imperator zu klonen nur vom dem einen Klon stammte oder ob dies der wahre Fabius wirklich vorhat. 12

Bekannte Wirkorte

Miniatur

Games Workshop hat eine Miniatur von Fabius Gallus, entworfen von Jes Goodwin, sowie die Miniaturen von sechs seiner genetisch verbesserten Elitekrieger herausgebracht.

Fabius Gallus

Galerie

Sabertooth Games

Anmerkungen

Name und Bedeutung

Fabius Gallus heißt im englischen Original Fabius Bile. Wobei Bile wiederum Galle bedeutet.

Fußnoten

Im Codex Chaos Space Marines3 wird er als "Lieutenant Commander" bezeichnet. Im 3. Band der "Horus Heresy"-Reihe6 ist er nur einer der wichtigsten oder der wichtigste Apothecarius der Emperor's Children. Es sollte allerdings nicht ausgeschlossen werden, dass er später, auch als Apothecarius, noch diesen Rang erlangte.

Quellen