Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Eiserne Menschen

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eiserner Mensch3

Der Eiserne Mensch bzw. die Eiserne Rasse der Menschen (Engl. Iron Men) stellt den "3. Typus der Menschheit" dar. Es handelt sich hier um selbstdenkende Roboter, die die Menschheit zu Beginn des Dunklen Zeitalters der Technologie enwickelte.5 T6K23

"In this Age they would call it a Daemon, but in truth it is the creation of an earlier, greater Age. Sentient Software. Artificial Intelligence. Words that mean nothing in this Barbaric Age."3


Hintergrund

Der Eiserne Mensch wurde durch den Steinernen Menschen erschaffen 1;2, bzw. war Erzeugnis der STK-Technologie5 T6K23. Der Eiserne war diesem technisch so weit überlegen, dass er die wundersamen Technologien des damit beginnenden Dunklen Zeitalters der Technologie kreierte und somit der Menschheit dazu verhalf, das Universum auf eine bis dato undenkbare Art bevölkern zu können.1;2 Der Eiserne Mensch - zwar als Diener erschaffen - war alles andere als ein bloßer Roboter: Er war ein Individuum, mit Gefühlen und mit eigenem Willen versehen, der lieben und hassen konnte, nur eben nicht aus Fleisch, Blut und Knochen bestand.(1);(3) Er besaß eine Seele, die er erst später verlieren sollte.1
Zudem machte er das aus, was später für die technische Neuorientierung des Imperiums bzw. des Mechanicums sorgen sollte: er war lernfähig und konnte sich selbst weiterentwickeln, eigene Entscheidungen treffen - etwas, was in späteren Zeiten als Abominable Intelligence bekannt werden sollte.5 T6K23

So kam es zu einem Krieg - dem Weltenbrand - mit den Steinernen und den Goldenen, der die Menschheit und deren Reich beinahe komplett vernichtete. Kurz bevor er selbst vernichtet werden sollte, half der Steinerne dem Goldenen den Eisernen auszulöschen1 bzw ihn in tiefen Kammern zu verbannen3.

Dieser Krieg sollte Jahrtausende später noch Auswirkungen auf das Imperium haben. Diesem Kriege folgend wurde ein Gesetz erlassen, welches die Erschaffung jeglicher künstlicher (nunmehr abscheulicher) Intelligenz A.I. verbietet.5 T6K23 Dieses Gesetz gilt auch heute noch. Im Imperium ist die Erschaffung einer künstlichen Intelligenz strengstens verboten.5 T6K23 Es existiert ein eigener Zweig in der Inquisition, der sich auf die Verfolgung von Erschaffern und Entwicklern künstlicher Intelligenz spezialisiert hat.4

Hinweise

Trotz der auch optisch starken Ähnlichkeit zu den Necrons ist keinerlei Verbindung zu diesen bekannt.
Es scheint sich hierbei um einen ursprünglicheren, aber immer noch parallel laufenden Versuch der Interpretation einer Roboterrasse für Warhammer 40k zu handeln - ähnlich wie zuvor auch der Chaos-Android.

Mögliche Inspiration

Als Inspiration für den ganzen Fluff um die Eisernen Menschen diente wohl Butlers Jihad aus dem Dune-Universum. Auch hier rebellierten künstliche Intelligenzen gegen ihre Erschaffer, wurden in einem religiösen Krieg vernichtet und ihre Herstellung verboten. Ihre Arbeit wurde von modifizierten Menschen (wie Servitoren) übernommen.

Quellen