Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Deflektorschild

Aus Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schreib- u. Leseservitoren mit Schädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Die in diesem Artikel wiedergegebenen
Informationen müssen noch mittels
Fußnoten den jeweiligen Quellen
zugeordnet werden.
Hilf mit, indem Du kontrollierst und
Quellen zuordnest und einträgst.


Ein Deflektorschild ist ein Kraftfeld, das hauptsächlich von imperialen Kriegsmaschinen, wie Titanen, zum Schutz gegen feindliches Feuer verwendet wird.

Chaos-Titanen benutzen auch Deflektorschilde.3 K.12 Auch bei Festungen, und ähnlichen Gebäuden, werden sie verwendet.12; 13 K.7

Funktionsweise

Der Deflektorschild wird von einem oder mehreren Generatoren im Inneren der Kriegsmaschine erzeugt und bildet eine durchsichtige Schutzblase um sie. Alles, was zu schnell gegen den Schild trifft, wird abgewehrt. Das bedeutet auch, daß man durch langsames Durchqueren des Schildes sich der Kriegsmaschine nähern kann, was auch der Fall ist, wenn Truppen sie im Nahkampf angreifen oder sie selbst im Nahkampf angreift. Der Schild überlädt, wenn ihn etwas mit ausreichender Energie trifft, und bricht dann zusammen. Dies ist gewollt, damit der Generator, der den Schild erzeugt, nicht durch die Überladung zerstört wird. Sollte die Kriegsmaschine mehrere Generatoren haben (was meistens der Fall ist), übernimmt nun der nächste Schild den Schutz vor Feindfeuer.Quelle?

Jeder zusammengebrochene Schild kann vom dazugehörigen Generator wieder hochgefahren werden, was nur relativ kurze Zeit in Anspruch nimmt. Der Schild ist dann wieder voll einsatzbereit. Diese Funktionsweise der Deflektorschilde sorgt dafür, daß man innerhalb kurzer Zeit starkes Feuer auf so geschützte Kriegsmaschinen richten muß, um ihnen überhaupt Schaden zufügen zu können, weil sie unter schwachem Feuer immer wieder ihre Schilde hochfahren.Quelle?

In trockener, staubiger Umgebung, kann der Sand der Umgebung sich je nach Witterung statisch aufladen. Wenn der elektrisch aufgeladene Sand dann die Deflektorschilde berührt, fangen diese an ein hohes Kreischen und Singen von sich zu geben. Das ist nicht einfach nur entnervend für die Crew, sondern kann gefährlich werden: Durch dieses Kreischen können selbst versteckte Titanen allein nach Gehör aufgespürt werden. 3 K.12

Es gibt verschiedene Arten von Deflektorschilden. Ein Sub-Typ heißt "conical". Er gehört zu den weniger fortschrittlichen.13 K.7

Manche Deflektorschilde schützen nur gegen Beschuss, wie Projektile und Energiestrahlen. Langsame Objekte, wie marschierende Infanterie, können diese Deflektorschilde durchdringen.12 Andere Deflektorschilde wehren auch Infanterie ab, allerdings kommt es bei diesen Modellen zu katastrophalen Nebenwirkungen wenn im laufenden Betrieb ein Projektor zerstört wird: Die Energie entlädt sich kurzschlussartig in einem gewaltigen EMP-Impuls und einer Druckwelle, und zwar nach innen.13 K.7f

Ionenschild

Das Ionenschild schützt die wesentlich kleineren Imperialen Ritter. Genau wie das Deflektorschild ist es gegen Nahkampfangriffe wirkungslos, kann jedoch nur eine Richtung schützen und muss daher regelmäßig neu ausgerichtet werden. Es bricht durch Beschuss zwar nicht zusammen hält aber nur ungefähr die Hälfte aller Schüsse auf. 9 S.24; 11

Flare Shield

Ein anderes der spezialisierten Systeme des Mechanicums, das nur von ihren höchsten Adepten verstanden wird, ist das Flare Shield, ein gerichteter elektromagnetischer Feldflussgenerator. Es gibt Gerüchte, dass es ein Produkt des Dunklen Zeitalters der Technologie ist, dessen Quelle bestenfalls vergessen wurde. Flare Shields sind nicht annähernd so stark wie die Deflektorschilde der Titanen, aber sie sind fähig, Streifschüsse, nahe Explosionen und Schrapnell abzulenken und können die Wirkung von gezielteren Schüssen abschwächen. Flare Shields haben den Vorteil, dass sie auf kleineren Fahrzeugen untergebracht werden können die einen Deflektorschild nicht versorgen könnten, brauchen aber einen schnellen Reaktor mit ausreichend Energie.10

Flare Shields schützen nur gegen frontalen Beschuss.10

Tau Schutzfeld

Die Tau verwenden auch ein Schutzfeld, das genau wie das imperiale Deflektorschild funktioniert. Neue Tau-Raumschiffe besitzen gewöhnlich am Bug einen Deflektorschild, was das Gravitationsfeld im Frontbereich fokussiert. Dadurch ist das Schiff wesentlich besser gegen Beschuss geschützt. Einige Kriegsmaschinen der Tau wie z.B. der Manta verfügen stattdessen über Energieschilde.

Quellen

Folgende Epic-Regelwerke: