Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Dark Eldar

Aus Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schreib- u. Leseservitoren mit Schädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Die in diesem Artikel wiedergegebenen
Informationen müssen noch mittels
Fußnoten den jeweiligen Quellen
zugeordnet werden.
Hilf mit, indem Du kontrollierst und
Quellen zuordnest und einträgst.


Servoschädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Dieser Artikel ist sehr kurz und vermutlich inhaltlich unvollständig.
Du kannst das LEXICANUM unterstützen, indem Du den Artikel jetzt bearbeitest!

Die Dark Eldar sind ein Xenos-Volk und bilden einen Teil des Volkes der Eldar. Sie entstanden nach dem Fall der Eldar als sie sich von den Weltenschiff-Eldar und Exoditen abspalteten.

Dark Eldar stellen in der ganzen Galaxis eine Bedrohung dar.

Die Dark Eldar verachten die Diener des Chaos als Sklaven der Chaosgötter.7 K.9

Entstehung

Aufnahme eines typischen Dark Eldar Kriegers, geborgen nach dem Darialth-Massaker 916.M41.5

Die antiken Eldar waren technologisch so weit fortgeschritten, dass für sie praktisch nichts mehr unmöglich wurde. Angetrieben von ihrem natürlichen Hang zu übersteigerten Emotionen, gaben sie sich der Genusssucht hin: Die Eldar begannen sich immer mehr der Befriedigung ihrer Gelüste zu widmen. Der Adel der Eldar trieb diese Entwicklung besonders voran und verlegte seine Machtbereiche in das Netz der Tausend Tore. Der Warp reagierte jedoch auf die extremen Emotionen der Eldar damit, dass sich der Chaosgott Slaanesh zu bilden begann.6 S.6

Von der Dekadenz ihres eigenen Volkes abgestoßen, kam es bei den Eldar zu zwei Auswanderungswellen: Die Erste siedelte sich weit weg von den Kernwelten des Eldar-Imperiums an und entwickelte sich zu den Exoditen. Die Zweite bestand aus der Konstruktion der Weltenschiffe und einer Besinnung auf Askese und Spiritualismus. Einige der Weltenschiffe entfernten sich soweit von den Kernwelten des Eldar-Imperiums, dass sie die Schockwelle des Falls der Eldar überlebten. Aus diesen Überlebenden wurden die Weltenschiff-Eldar.6 S.6

Die Geburt Slaaneshs, das war der Fall der Eldar. Sein psionischer Geburtsschrei hallte durch die Galaxis wieder. Das Zentrum des Eldar-Imperiums wurde ausgelöscht, die dortigen Eldar und die Eldargötter von Slaanesh verschlungen, ein großer Teil des Netzes der Tausend Tore zerstört. Wo sich einst das Herz des Eldar-Imperiums befunden hatte, bildete sich der Wirbel des Chaos.6 S.7

Die Eldar im Netz der Tausend Tore blieben davon zunächst verschont und unterbrachen ihre Ausschweifungen nicht für einen Moment. Sie waren so arrogant, dass sie gar kein Bedauern dafür empfanden, was ihr Volk sich selbst angetan hatte. Es gab und gibt jedoch eine subtile, psionische Verbindung zwischen Slaanesh und den Eldar: Slaanesh saugt diesem Volk langsam die Seelen aus. Die Weltenschiff-Eldar und die Exoditen fanden ihre eigene Methode, diesen Prozess zu stoppen, die Seelensteine. Die Eldar im Netz der Tausend Tore fanden eine andere Möglichkeit: Sie fanden heraus, dass die Schmerzen anderer ihre Seelen nähren und stärken. Dies kann sogar so weit gehen, dass sie aufhören zu altern. Allerdings brauchen sie diese Schmerz-Zufuhr regelmäßig. Dieser Wandel hin zu einer Rasse von sadistischen Mördern, süchtig nach den Schmerzen anderer, das war die Geburt der Dark Eldar.6 S.7
Die Weltenschiffeldar schützen ihre Seelen indem sie sie in Seelensteine einschließen und im materiellen Universum festhalten.Quelle?


Heute werden wir uns an euren Seelen laben.

+++ Lord Zuol von der Kabale des Schwarzen Herzens +++Quelle?

Beschreibung

Wie alle Eldar sind die Dark Eldar groß gewachsen und schlank gebaut. Sie bewegen sich auch mit der gleichen Anmut fort, allerdings sind die Dark Eldar in der Regel muskulöser und kräftiger gebaut als andere Vertreter ihrer Art. Ihre Haut ist sogar noch blasser als die typische Eldarhaut, da es in Commoragh kein echtes Sonnenlicht gibt.6 S. 5

Im Kontrast zu ihrem eleganten Aussehen steht ihr Inneres, denn die Seelen der Dark Eldar sind extrem verdorben und dürsten nach dem Schmerz anderer. Aus diesem Grund sehen Psioniker die Dark Eldar als abstoßende Monster.6 S.5 Der langsame Prozess, mit dem Slaanesh die Dark Eldar aussaugt, ist schmerzhaft. Die Schmerzen anderer stillen diesen Schmerz und Schmerzensschreie werden für die Dark Eldar ein beruhigender Klang.7 K.12 Die Dark Eldar sind aber zu arrogant, um das zuzugeben. Sie behaupten, sie wären grausam, weil sie grausam sein wollen.6 S.7

Die Dark Eldar sind sehr langlebig und können unter Umständen tausende von Jahren alt werden. Dabei verjüngen sie sich immer wieder mit Hilfe der Seelen ihrer Opfer. Je älter aber ein Dark Eldar wird, desto schwieriger wird diese Verjüngung und es bedarf immer mehr Seelen, um die Jugend auch nur für eine kurze Zeit wieder herzustellen. Sollten diese nicht aufgetrieben werden können, beginnt der hässliche Geist der Dark Eldar, sich auch äußerlich zu manifestieren. Die ältesten Dark Eldar haben daher zerfurchte Gesichter mit dicken schwarzen Adern. Häufig verbergen diese dann ihre Gesichter unter einer Fleischmaske.6 S. 34
Auf Lacunae beobachtete ein Feuerkrieger, wie die Dark Eldar nacheinander die Köpfe seiner Tau- und Kroot-Kameraden in eine Maschine steckten: Als die Dark Eldar sie wieder herauszogen, waren sie tot und die Gesichter faltig und eingefallen. 4 :Anmerkung: Eine Textstelle in Soulstorm lässt sich so interpretieren, dass die Dark Eldar die Seelen ihrer Opfer auch direkt verspeisen. 4 Allerdings ist Soulstorm in Sachen Hintergrundinformationen nicht gerade zuverlässig.

Gesellschaft

Die Dark Eldar sind eine Gesellschaft, die sich an Mord, Totschlag und andern Grausamkeiten erfreut. Sie starten immer wieder Piratenkreuzzüge, um neue Sklaven zu erbeuten, die sie dann quälen. Sie betrachten andere Spezies als minderwertig, als Beutespezies.

Die Dark Eldar unterteilen sich in Kabalen und Kulte. In Kulte ordnen sich hauptsächlich die Hagashîn ein, welche eine Art Gladiatoren darstellen. Die meisten anderen Dark Eldar gliedern sich in eine Kabale ein, um ein kleines bisschen Schutz zu genießen. Denn wenn man in Commorragh die Straße auch nur betritt, begibt man sich in große Gefahr von einem Mandrak oder sonst einem Geschöpf getötet zu werden. Es gibt aber auch Ausnahmen, wie zum Beispiel die meisten Haemonculi, die aber oft unter dem Schutz einer Kabale stehen ohne ihr anzugehören. Alle Kulte und Kabalen unterstehen einem Lord, der über seine Untertanen absolute Macht hat. Diese Individuen haben sich oft als besonders grausam ausgezeichnet, und haben jene die ihnen und ihrem Aufstieg im Weg standen, einfach ermordet oder ermorden lassen.Quelle?

Ein Dark Eldar Lord hat normalerweise immer ein paar Inccubi in seinem Gefolge, da der Lord durch Dark Eldar genauso gefährdet ist wie durch andere Gegner.Quelle?

Auf Grund ihrer gewalttätigen und ruchlosen Gesellschaft sind die Dark Eldar im Vergleich zu ihren Verwandten auf dem Weltenschiffen die besseren Kämpfer und verfügen im allgemeinen über eine höhere Reaktionsgeschwindigkeit. Dafür ist ihr psionisches Potential im Laufe der Zeit verkümmert, was aber nicht als Nachteil angesehen wird. Im Gegenteil, die Anwendung von Psikräften gehört zu den wenigen Dingen, die wirklich in Comorragh verboten sind, da eine derartige Konzentration psionischer Kraft ansonsten Heerscharen von Dämonen anlocken würde.6 S.5

Im allgemeinen wird gesagt, dass es schlimmer als der Tod sei, den Dark Eldar lebend in die Hände zu fallen. Das Ergebnis ist zwar im Grunde genommen gleich (heißt, man stirbt), aber der sofortige Tod erspart einem Tage, Wochen, Monate oder im schlimmsten Fall Jahre unvorstellbarer Qualen, die man zur Belustigung aller zugefügt bekommt.Quelle?

Die Dark Eldar betrachten die alten Eldargötter als schwach, da sie nicht verhindern konnten, von Slaanesh verschlungen zu werden. Lediglich Khaine und die Dunklen Musen verehren sie auch heute noch. Letztere sind mystische Sagengestalten, die sich durch besonders schändliche Akte ausgezeichnet haben.6 S.43

Eine wichtige Rolle spielen die Haemonculi, da diese in der Lage sind, tote Dark Eldar wiederzubeleben und somit verhindern, dass die Rasse ausstirbt. Diese Reanimation ist ein aufwändiger Prozess, bei dem die Körper toter Dark Eldar nach einer Schlacht an die Haemonculi übergeben werden. Diese betten die Leichen in spezielle Kristallkammern ein und "ernähren" sie mit Energie, die aus dem Leid und den Qualen der gefolterten Sklaven extrahiert wurden, so dass sich die Körper mit der Zeit regenerieren. Auf diese Weise kann selbst der am schlimmsten entstellte Leichnam wieder mit neuem Leben erfüllt werden. Entscheidend ist hierbei, wie schnell die Dark Eldar nach ihrem Tod eingebettet wurden, da die Seele etwa einen Tag nach dem Tod im Körper verweilt.6 S.12

In Commorragh leben neben den Dark Eldar auch viele kleinere Xenos - Völker wie z. B. die Sslyth. Sie werden von den Dark Eldar toleriert und z.B. als Söldner angeheuert.6 S.35

Da die Schwangerschaft einer Eldar Frau recht lange dauert und beschwerlich ist, "züchten" die Dark Eldar einen Großteil ihrer Krieger aus künstlich befruchteten Eizellen. Die auf diese Weise erschaffenen Eldar sind als Halbgeborene bekannt. Echte Fleischgeborene sind dagegen eine Seltenheit geworden.6 S.12

Raumschiffe

Die Dark Eldar sind schon vom Charakter her Piraten und Sklavenhändler. Im Gegensatz zu den Schiffen der anderen Eldar, orientieren sich die Schiffe der Dark Eldar nicht an ästhetischen Gesichtspunkten, sondern an Kampfkraft und Abschreckung. Dark Eldar-Schiffe sehen sich äußerlich so ähnlich, dass das Imperium Probleme hat, sie zu klassifizieren, allerdings unterscheiden sie sich im Inneren beträchtlich, je nach dem persönlichen Geschmack des Kommandanten. Dark Eldar-Schiffe sind Stätten der Folter und des Wahnsinns.8 S.53

Dark Eldar-Schiffe sind schnell und wendig. Zur Verteidigung verwenden sie Schattenfelder. Dadurch sind sie schwerer zu treffen.8 S.53 Ihre Kampftaktik sieht so aus, dem Feindschiff mit dem Chamäolin-Generator vorzutäuschen, sie wären ein Schiff ihres Volkes. (Das funtioniert nicht bei Tyraniden und Necrons.) Dadurch schaffen die Dark Eldar es sehr nah an ihre Opfer heran und können überraschend zuschlagen.8 S.54 Dark Eldar sind immer auf der Suche nach Gefangenen und bei Enteraktionen sehr gefährlich.8 S.53

Sonstiges

Die imperialen Bewohner des Planeten Naxos bezeichnen die Dark Eldar als Smokeriders1 oder Primuls1. Orks nennen die Dark Eldar in der Regel Stachelspargelz Quelle?.


Dark Eldar-Einheiten
Anführer Dark Eldar LordHagashîn LordHaemonculus
Hagashin-Truppen HagashinDark Eldar JetbikeHellionBestienmeister
Krieger Dark Eldar KriegerDark Eldar HarpienInccubi
Bestien und sonstige Monstrositäten WarpbestienMandrakGrotesquen
Fahrzeuge SchattenbarkeWyvernTalos
Flieger RavenDolchschwingeRaptorSklavenjägerPfähler-Sturmbarke
Raumschiffe Folter-KlasseKorsar-Eskortschiff
Persönlichkeiten Asdrubael VectDrazharKruellaghLelith HesperaxUrien RakarthKheradruakhSkarwael


Quellen