Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Centurio Ordinatus

Aus Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schreib- u. Leseservitoren mit Schädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Die in diesem Artikel wiedergegebenen
Informationen müssen noch mittels
Fußnoten den jeweiligen Quellen
zugeordnet werden.
Hilf mit, indem Du kontrollierst und
Quellen zuordnest und einträgst.


Das Centurio Ordinatus ist die Unterorganisation des Adeptus Mechanicus, die für die gewaltigen Kriegsmaschinen namens Ordinatus zuständig ist.6

Ihre Anführer tragen den Titel Magos Ordinator.9 S.215

Allgemeines

Die als Adeptus Ordinatus bekannten Kriegsmaschinen sind weder einer bestimmten Titanenlegion noch der Techgarde angeschlossen, sondern fallen unter die Verantwortung des Centurio Ordinatus, einer Abteilung des Adeptus Mechanicus. Nur das Centurio entscheidet über Verfügbarkeit und Einsätze dieser kostbaren Maschinen, da diese aufwändig vorbereitet und gewartet werden müssen.Quelle?

Adepti Ordinatus

Alle Ordinati wurden ursprünglich für eine bestimmte Schlacht oder Feldzug entworfen und vor Ort gebaut. Sie sind nach dem Planeten benannt, auf dem sie zum ersten Mal zum Einsatz kamen.6

Viele von ihnen waren seit ihren damaligen Einsätzen nicht wieder in Betrieb, um gegen die Feinde des Imperiums ins Feld zu ziehen.10 K.18 Andere Ordinati verfügen über Waffen, die häufiger eingesetzt werden, und oft wird ihr Einsatz verlangt. Dennoch werden die Kriegsmaschinen nur in den wichtigsten Schlachten und Kampagnen eingesetzt, und selbst dann nur für spezifische Operationen. Die Ordinati sind galaxisweit gefürchtet und haben ihr Potential in tausenden von Schlachten beeindruckend unter Beweis gestellt.10 K.18
Falls eine Fabrikwelt das Taghmata-Protokoll ausruft, eine Art allgemeine Mobilmachung, können vor Ort vorhandene Ordinati in diese Armee eingebunden werden.9 S.204

Der Kult Mechanicus verehrt die Maschinen als Avatare des Maschinengottes, Schöpfungen solcher Genialität und Macht, dass sie nie verbessert oder überholt sein können. Aus diesem Grund wurden sie stets penibel gepflegt, geweiht und vom Lord des Centurio Ordinatus gesegnet.10 K.18

Die Besatzung des Ordinatus besteht aus hochtrainierten Mitgliedern der Techgarde, die diese Maschinen als lebenden Gott ansehen, den sie auf's fanatischste verteidigen, wenn es sein muss.Quelle?

Technologie

Ordinatus sind berüchtigt für ihr unaufhaltsames Vorrücken auf den Feind und hinterlassen nichts als Zerstörung und Verwüstung. Sie werden von riesigen Plasmageneratoren angetrieben, die sowohl für den Antrieb sorgen, als auch die Waffensysteme mit Energie versorgen. Quelle?

Die OrdinatiA von Diamat saßen zur Fortbewegung auf einer Plattform aus sechs Antriebseinheiten, jeweils zwei nebeneinander. Jede Antriebseinheit war in Größe und Leistung mit einem Baneblade vergleichbar und besaß zwei Ketten. Auf dieser Plattform saß der Rest des Fahrzeugs, der über zwei Stockwerke hoch war. Mittig saß ein Macro Cannon-Geschütz, das aufgerichtet werden konnte, um wie ein riesiges Artilleriegeschütz abgefeuert zu werden.5 K.15 Die Sprengköpfe besaßen einen Explosionsradius von fünf Kilometern.5 K.19 Der hintere Teil war wie bei einem Insektenpanzer segmentiert. Das gesamte Fahrzeug war gepanzert, das Heck besonders schwer.5 K.15 An den Flanken befanden sich zur Verteidigung Projektoren für Deflektorschilde und vollautomatisierte Geschütztürme mit Vierlings-Laserkanonen in einem Hydra-Geschützturm und Vulkan-Megaboltern.5 K.15,K.19

Manche Ordinati werden nicht von einer Brücke, sondern über eine spezielle Kabine mit MIU-Interface gesteuert.5 K.15

Geschichte

Etwa im fünfzigsten Jahr des Großen Kreuzzuges gab Horus sechs gewaltige Belagerungsgeschütze von Ordinatus-Größe für eine Kampagne in Auftrag. Allerdings endete sie bevor die Kriegsmaschinen fertiggestellt waren. Sie wurden auf der Fabrikwelt Diamat eingemottet. Während des Großen Bruderkrieges, unmittelbar nach der Schlacht von Istvaan III, versuchte Horus, die Kriegsmaschinen zu stehlen, aber eine kleine Einheit Dark Angels stellte sich seinen Einheiten entgegen.5 K.13 Sie waren erfolgreich. Lion El'Jonson schenkte die Kriegsmaschinen Perturabo, der mit seiner Legion auf der Durchreise nach Istvaan V war. Er wollte sich damit dessen Unterstützung erkaufen, um nach dem Sieg über Horus zum nächsten Kriegsherr gewählt zu werden.5 Epilog

Die meisten Ordinati wurden während des Großen Bruderkrieges entwickelt, als das Mechanicum sich selbst zerriss und die mächtigsten Waffen gegen seinesgleichen einsetzte. Die Ordinati erreichten dabei ein Level techinscher Perfektion, das seitdem im Imperium als unerreichbar gilt. Nach dem Großen Bruderkrieg gingen viele Ordinati verloren oder wurden versteckt. Heutzutage ist es die Aufgabe des Centurio Ordinatus, alle Ordinati zu finden und in Betrieb zu setzen. Da das Centurio Ordinatus nicht immer die Ersten sind, die einen Ordinatus finden, brechen häufig Bürgerkriege um den Besitz einer derart mächtigen Waffe aus. In so einem Fall ist es die Pflicht des Centurio Ordinatus, alle nötigen Mittel einzusetzen, um den Ordinatus zu sichern.6

Bekannte Ordinati

Bekannte Ordinati sind:

Ordinati unbekannten Namens:

  • sechs gewaltige Belagerungsgeschütze auf Diamat; wurden an die Iron Warriors übergeben 5 Epilog
  • gewaltiges Strahlgeschütz auf Schienen in Magma City auf dem Mars; im Kampf zerstört 7
  • Ordinatus-Belagerungsgeschütz bei der Verteidigung von Volcanis Ultor; durch den katastrophalen Absturz der Rubicon vernichtet 8

Folgende Waffensysteme zählen vom Kaliber zu den Ordinati, werden aber nicht als Ordinati angesehen:

Adeptus Terra und weitere zentrale Institutionen des Imperiums
Adeptus Administratum
Imperiale ArmeeImperiale FlotteHandelsmarineDepartmento Munitorum
Adeptus Mechanicus
Adeptus TitanicusCenturio OrdinatusOrdo ReductorSkitariiLegio CyberneticaAdeptus BiologisDepartmento ManafacturumKnight Hausstände
Inquisition
Ordo MalleusOrdo XenosOrdo HaereticusOrdo Sicarius
Adeptus Ministorum
Adeptus SororitasMissionarus GalaxiaSchola Progenium
Adeptus Astartes Adeptus Custodes
Adeptus Astra Telepathica
Sororitas Silentum
Adeptus Astronomica Navis Nobilite Officio Assassinorum Adeptus Arbites


Anmerkungen

  • A: Auf die Kriegsmaschinen im Roman Fallen Angels (Roman) passt die Beschreibung als Ordinati, allerdings wird der Begriff kein einziges Mal verwendet. Im Roman Mechanicum (Roman) taucht er dagegen auf, also ist er nach wie vor Kanon.

Quellen